MTB vs. Wanderer - nächstes Level erreicht?
 
        Bergfreunde


Südtirol Ost

3000er in Osttirol

MTB vs. Wanderer - nächstes Level erreicht?

Begonnen von RaF, 27.09.2015, 13:25

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

RaF

also zu der Meldung aus Tirol kann ich echt nur den Kopf schütteln ( wobei man natürlich jetzt auch nur eine Seite der Konfliktparteien kennt ):

Aggressive Radler attackierten Wanderer
http://tirol.orf.at/news/stories/2733845/

und "hochdeutsch"...na super, das gibt ja dann doppeltes Feindbild...Biker & auch noch Piefkes

bergfexklaus

Rücksichtslosen Bikern bin ich schon oft begegnet, wurde aber noch nie gewürgt, getreten oder geschlagen. Die drei "Hochdeutschen" haben scheinbar völlig vergessen, wie man sich als Gast benimmt.

MANAL

Solche feigen ArXXXlöcher, gegen ältere Menschen gewaltsam vorzugehen. Die sollten mal auf eine wehrhaftere Gruppe Bergsteiger stoßen...

Wer unbedingt wie ein Rambo den Berg runter will sollte halt einen Bikepark oder andere speziell für solche Wahnsinnige vorgesehene Strecken austoben.

Sind dann die gleichen Deppen die auch im Straßenverkehr die Autobahn mit einer privaten Rennstrecke verwechseln.

Da fehlt's einfach an der Erziehung.

Hechter

Stimme RaF und MANAL 100% zu, möchte mich aber trotzdem dagegen verwahren, als "Hochdeutscher" in Sippenhaft genommen zu werden (oder habe BFKlaus falsch interpretiert). Gutes Benehmen und Rücksichtnahme geht alle gleichermaßen was an, ob "Hochdeutscher", "Piefke", "Gast" oder Einheimischer, finde ehrlich gesagt den Tonfall unten etwas daneben.

Generell ist das geschilderte Verhalten für mich weniger ein Verstoß gegen die guten Sitten sondern schon an der Grenze zur Kriminalität (wenn's denn so zutrifft, wir RaF schon sagt, man sollte auch die andere Seite kennen)

Nix für ungut und gruss aus "Hochdeutschland",     Karsten

bergfexklaus

Zitat von: Hechter am 28.09.2015, 09:03
Stimme RaF und MANAL 100% zu, möchte mich aber trotzdem dagegen verwahren, als "Hochdeutscher" in Sippenhaft genommen zu werden (oder habe BFKlaus falsch interpretiert).

Ich bezog mich ausschließlich auf die aggressiven Mountainbiker aus dem zitierten ORF-Artikel und erkläre hiermit ausdrücklich, dass ich niemand in "Sippenhaft" nehmen will, weder "Hochdeutsche" noch "Piefkes". Zur Vermeidung weiterer Fehlinterpretationen habe ich unten eine "drei" eingefügt.

Hechter


Reinhard

Nicht, dass ich jetzt auf die Biker losgehe, ich bin ja selbst einer und mache im Sommer rund 2/3 meiner Touren mit dem MTB.

Aber worüber ich immer den Kopf schüttele, das ist das "Grußverhalten":

Bin ich als Mountainbiker unterwegs, dann grüßt mich ein jeder entgegenkommender Radler.  :)
Bin ich als Wanderer unterwegs, dann grüßt mich die Mehrzahl der Radler nicht - oft wird auch kein Gruß zurückgegeben.  :(

Verstehe ich nicht ...

Bergfuzzi

Zitat von: Reinhard am 28.09.2015, 16:43
Aber worüber ich immer den Kopf schüttele, das ist das "Grußverhalten":

Bin ich als Mountainbiker unterwegs, dann grüßt mich ein jeder entgegenkommender Radler.  :)
Bin ich als Wanderer unterwegs, dann grüßt mich die Mehrzahl der Radler nicht - oft wird auch kein Gruß zurückgegeben.  :(

Verstehe ich nicht ...

is aba so in unsere Berg........ #biken2#
gehd mia aba a so imma....... :-\

bin i ois MTBler  undawegs griasn de Rennradelfahrer a ned, is hoid so, is aba a ned zum versteyn....... #super1#

Gruß fuzzi

Radlbiene

Zitat von: Bergfuzzi am 28.09.2015, 18:13

bin i ois MTBler  undawegs griasn de Rennradelfahrer a ned, is hoid so, is aba a ned zum versteyn....... #super1#

A Fuzzili! Des stimmt aber ned!! I dad di immer griassn, wenn i Dir midm Rennradel begegnen dad! Aber de Rennradler san doch meistens auf anderen Straßen/Wegen unterwegs, wia de MTBler!  #biken2# ;D

steff

Zitat von: MANAL am 27.09.2015, 19:00
Die sollten mal auf eine wehrhaftere Gruppe Bergsteiger stoßen...

De warn mir grad grecht kemma  #nichtzufassen#

Zitat von: Reinhard am 28.09.2015, 16:43
Bin ich als Wanderer unterwegs, dann grüßt mich die Mehrzahl der Radler nicht - oft wird auch kein Gruß zurückgegeben.  :(

Die Erfahrung hab ich auch gemacht. Is aber auch gscheart von am Radlfahrer, der mit hochrotem Kopf und wie ein Walross schnaufend den Berg naufradelt ein freundliches ,,Griaste" abzuverlangen  #hihi#

torres

Zitat von: steff am 29.09.2015, 12:32

Die Erfahrung hab ich auch gemacht. Is aber auch gscheart von am Radlfahrer, der mit hochrotem Kopf und wie ein Walross schnaufend den Berg naufradelt ein freundliches ,,Griaste" abzuverlangen  #hihi#


so geht es mir :-} da komme ich nicht oft zum Gruessen. Sonst gruesse ich auch wild fremde im Supermarkt, in der Tiefgarage usw...

.oO(ganz, ganz frueher hab ich mich geweigert unterhalb von 2500m jemanden zu gruessen)

Bergfuzzi

Zitat von: torres am 29.09.2015, 19:55
.oO(ganz, ganz frueher hab ich mich geweigert unterhalb von 2500m jemanden zu gruessen)

#hihi# #hihi# #hihi#

indian_summer

Es ist immer schwierig sich ein Bild von einer Sache zu machen, wenn man nicht beide Seiten kennt.
Es gibt halt auch immer wieder Fußgänger die meinen, die Radler belehren zu müssen. Vielleicht hat ja auch der Fußgänger einen saublöden Spruch losgelassen... ok, aber das rechtfertigt keine Schläge...  #nichtzufassen#

Grundsätzlich ist es halt immer so, wie man in den Wald reinruft, so ruft es zurück...

Aber ich kann eure Erfahrungen als Fußgänger mit nicht grüßenden Radlern nicht teilen. Die allermeisten grüßen, zumindestens zurück. Die abfahrenden Radler vielleicht weniger, aber die sind ja auch recht schnell vorbei.  #biken2#

Mir ist das aber eigentlich auch egal, nur hab ich festgestellt, dass sich die meisten Leute freuen, wenn man sie grüßt, gerade auch außerhalb der Berge.

kare



[Werbung deaktivieren]