Dummy

Autor Thema: Hochkönig - Matrashaus am 4./5. August 2015  (Gelesen 2046 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Pacchi

  • roBergler
  • Beiträge: 186
  • Geschlecht: Männlich
  • Aufi muaß i
Hochkönig - Matrashaus am 4./5. August 2015
« am: 05.08.2015, 16:49 »
Grias Eich.

Kurz nach 9 Uhr bin ich gestern vom Arthurhaus los. Erst noch auf einem Fahrweg Richung Mitterfeld, ab hier geht dann der Steig los (Bild 1).
Schon blad ist man dann auf Schotter unterwegs, auch wenns noch durch Wiesenhänge geht. Und die mächtige Torsäule kommt ins Sichtfeld (Bild 2).
Anschließend wird es immer alpiner und es geht hinauf ins obere Ochsenkar und in den Schartensteig (Bild 3).
Nach ca. 3 Stunden erblickt man das erste Mal in der Ferne das Matrashaus (Bild 4).
Den Weiterweg kann man nur erahnen, es ist aber noch weit zum Ziel (Bild 5)

...

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 05.08.2015, 16:49 »

Offline Pacchi

  • roBergler
  • Beiträge: 186
  • Geschlecht: Männlich
  • Aufi muaß i
Re: Hochkönig - Matrashaus am 4./5. August 2015
« Antwort #1 am: 05.08.2015, 17:00 »
...

Es folgen einige Abstiege, die man aber auch wieder hoch muß. Auch Altschneefelder müssen gequert werden (Bild 6).
Sehr hilfreich sind die zahlreich aufgestellten rot-weißen Markierungsstangen, ohne die wäre der Weg manchmal sehr schwer ersichtlich (Bild 7).
Am letzten Aufstieg über 2 Leitern staut es sich ein bischen, auch weil von oben schon wieder die ersten herunter kommen (Bild 8 ).
Und dann sind es nur noch ein paar Meter zum Matrashaus (Bild 9).

Auch wenn ich vorher nicht reserviert habe, bekomme ich unter der Woche noch leicht einen Schlafplatz. Das Haus ist aber sehr gut besucht. Da die Pumpe für den Wassertransport nicht funktioniert, gibt es zum Waschen nur Regenwasser aus Kanistern. Katzenwäsche  ;D.

Am Abend zieht immer mehr Nebel auf, deshalb ist es nix mit dem erhofften schönen Sonnenuntergang (Bild 10).

....

Offline Pacchi

  • roBergler
  • Beiträge: 186
  • Geschlecht: Männlich
  • Aufi muaß i
Re: Hochkönig - Matrashaus am 4./5. August 2015
« Antwort #2 am: 05.08.2015, 17:15 »
...

Nach dem Regen in der Nacht gibt es dann einen klaren Morgen, auch wenn im Tal die Nebeldecke hängt (Bilder 11 bis 13).

Eigentlich hatte ich vor, über den Birgkar abzusteigen. Viele Wanderer haben mir davon aber abgeraten. Auch der Hüttenwirt hat mich eindringlich gewarnt: absulute Trittsicherheit, absulute Schwindelfreiheit, Steinschlaggefahr und nicht ohne Helm! Zwei Wanderer, die gestern diesen Steig hoch sind, haben erzählt, daß Handball-große Steine heruntergefallen sind. Und wenn sie nicht schon so weit gewesen wären, hätten sie auch umgedreht.

Auch wenn mich der Steig sehr gereizt hätte und ich einen Helm dabei hatte, ich wollte nix erzwingen oder herausfordern. Und so bin ich den selben Weg wieder zurück.

Die übergossene Alm macht schon einen troslosen Eindruck (Bild 14).
Und im Tal hängt immer noch der Nebel (Bild 15).

Nur bin ich diesmal noch in der Mitterfeldalm eingekehrt. Ein zweites Frühstück mit selbstgemachten Topfenstrudel schmeckt immer!

Insgesamt sind es über 1.500 Hm, Gehzeiten inkl. Pausen im Aufstieg 4:32 Std. und im Abstieg 3:36.

Eine super Tour, aber auch nicht zu unterschätzen. Vorallem sollte man genügend zum Trinken dabei haben und auch einen Sonnenschutz, dann kommt man nicht so feuerrot nach Hause  ;)

Servus Pacchi

Offline scheffauer

  • roBergler
  • Beiträge: 112
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hochkönig - Matrashaus am 4./5. August 2015
« Antwort #3 am: 05.08.2015, 21:28 »
Danke für den informativen Beitrag - Tolle Fotos!  #sonne6#

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4800
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Tödlicher Unfall am Hochkönig
« Antwort #4 am: 05.06.2016, 11:28 »
Tödlicher Unfall am Hochkönig

Im Birgkar in der Nähe vom Hochkönigsjodler gabs jetzt einen tödlichen Unfall (kein LWS-gerät, kein Handy).
Ich bin das Birgkar mal im Sommer hinunter gestiegen - das war kein Vergnügen.

Pacchi (siehe unten) hat völlig recht gehabt, als er das Birgkar nicht hinabstieg.

http://salzburg.orf.at/news/stories/2778444/
Tour Hochkönigs-Überschreitung