Bildinfo unter Aktuelle Informationen



Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse keine Fußspuren
Chief Seattle, Häuptling der Suquamish Indianer


         

Endlich Frieden . . . rath am 18.06.2015

Begonnen von eli, 18.06.2015, 16:59

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

eli

Servus beinand!

Friedenrath::)   Das war ein sehr spontaner Entschluss in der vergangenen Nacht, aus zweierlei Gründen:

Erstens schaute der Wetterbericht ja nur noch bis heute Mittag einigermaßen manierlich für eine kurze Bergwanderung aus, die nächsten Tage sind wohl zum Vergessen.  :P
Und zweitens hat mir das Zwerch`sche Orakel ja beim MR 345 schon vorausgesagt, dass der "Frieder"  mein " nächster Berg "sein wird. Und ich habe treuherzig geantwortet, dass er jetzt endlich mal fällig ist, in welcher Kombination auch immer. Nun denn, keine große Tour, kein großer Bericht und dennoch  #sonne6#

Schon bei der Anfahrt bot sich mir - war diesmal alleine -  ein recht ungemütlicher Anblick.  ???  ( Bild a ) Psst, Ganz im Geheimen: Ich bin dann einfach um Punkt 9 Uhr mit der Hochplattenbahn als Erster zur Staffnalm hochgeschaukelt. Der Forstweg da ist eh total langweilig und die Regenwolken rückten näher.  :(

Bild b : Dafür warteten dann oben reihenweise rechts und links die Schönheiten auf mich!  :D 

Bild c : Auch der Ausblick  Ri. Kendlmühlfilzen gefiel mir, natürlich auch die nette Begleitung. Denn inzwischen hatten sich der Lienhart aus dem Allgäu und die hübsche Paula dazugesellt.  :) Ach ja, bevor ich es vergesse, P. ist eine bildschöne ...Dackeldame. Die waren auf der Überschreitung Ri. Kampenwand.

Vorbei an der rausgeputzten Hochplattenalm ging es dann zum Sattel, den geplanten Abstecher über den einsamen Ostaufstieg zur Hochplatte hatte ich mittlerweile gestrichen. Hier oben trennten sich unsere Wege, sah nicht ganz so einladend aus der lange Höhenweg zur Steinlingalm für meine beiden Begleiter. ( Bilder d / e )

Hawedere bis dann,

eli

eli

Servus beinand!

In der Ferne = 30 min  :D  winkt hinterm Habespitz der Felsbrocken des Friedenrath, 1432 m. ( Bild f ) Der Weg bzw. bald das Steigerl dorthin kennt keinen Wegweiser und keine Markierung, und das ist gut so! Sonst tummeln sich im Sommer die Liftfahrer  ;D und Glabbalgeher auch noch dort.

Bild g : In der Mulde zwischen den beiden Erhebungen tummeln sich aber sehr gern gesehene Gäste!  :)

Bild h 1 : Trittsicher sollte man ab da, vor allem bei Nässe ,  schon sein, es geht über Stock und Stein und Wurzeln. Voller Vorfreude bin ich dann gleich auf die ersten beiden Felstürmchen rauf gekraxelt, wobei ich zwar auf dem höchsten Punkt der Felsgipfelchen dort  dann stand, aber merke dir:

         Der Himmel grau, der Felsen blau - schau, schau  ::) Das Kreuz lächelt dir noch von weitem zu:D

Bild h2 : Der Frieder geniert sich immer noch ein bisserl .

Bild i : Na endlich! Das Orakel in all seiner Weisheit erfüllte sich ..  #fruehling3#

Hawedere

eli

ehemaliges Mitglied

Des is doch a Sauerei! Überall jetzt mit der Spraydose die blauen Flecken. Tüten sind  ja ok aber diese Schmiererei... >:(

Pacchi

Zitat von: RossiS am 19.06.2015, 13:23
Des is doch a Sauerei! Überall jetzt mit der Spraydose die blauen Flecken. Tüten sind  ja ok aber diese Schmiererei... >:(

... und des werd a leider no länger so bleiben, so wia´s bei de Blauen im Moment ausschaut...  :o ;D

Aber ich freu mich für Eli, der über solche Verunstaltungen einfach hinwegschaut und wiedermal einen super Bericht abliefert!

Mercy! Und weitermachen!  #cheesy#

Servus

Pacchi

eli

Servus RossiS und Pacchi,

danke für eure Beiträge  :) mit den Bildern j / k   kommt meine Antwort frei nach E.M. Remarque: " Im Westen nichts Neues ! " , schaut ziemlich finster `gen München aus !  :'(   Hoffentlich endlich mal Friede... dort! Und am Berg!!

Aber auch die Hochplatte schaute ziemlich grantig her, da habe ich den Gedanken, sie doch noch zu besuchen, schnell fallen gelassen, obwohl man an diesem Tag mal ganz alleine oben gewesen wäre.

Bild l :  Übrigens nicht am Friedenrath, da waren auch noch  3 AV - ler unterwegs, mit denen ich direkt am Kreuz noch geratscht habe. Da führt ja ein paar Meter unterhalb der Felsen ostwärts durch den Hochwald ein undeutlicher Steig abwärts. " Ob ich den kenne?" , so ihre Frage. Ich nicht, aber meine beiden Bergkameraden haben mir mal berichtet, dass es da ganz schön gaach runtergeht und bei Nässe absolut davon abzuraten ist! Vielleicht hat jemand von euch auch da so seine Erfahrungen.  ::)
Das Trio ist meinem Rat jedenfalls gefolgt und ebenfalls wieder zurück bis zum scharfen Linksknick an der Blumenmulde.

Hawedere bis zum -  ::)  feuchten  - Finale,

eli

eli

Servus beinand!

Das Drehkreuz quietscht, der Goldpippau leuchtet, der Bärlauch duftet :D , die Orchideen sind nur schön, einfach  ein Fest für die Sinne.  #angel#   
Da nimmt man auch gerne einen recht langen und eintönigen Abstieg in Kauf.  Nach knapp 4 1/2 Stunden war ich dann wieder unten am kostenfreien P., genau rechtzeitig zum ersten Regenschauer!!  :)
Zuvor aber hat mir noch die Astilbe zugewinkt. Immer übersehen , ein richtiges Mauerblümchen halt.   :'(  Dabei hat sie sich doch so auch  heraus  geputzt. ( Bilder m )

Zum Schluss habe ich aber für meine treuen Leser noch eine kleine Überraschung!  ::) Ein topaktuelles Foto vom Friedenrath, wie es jetzt nach den Schneefällen zum Sommeranfang dort ausschaut ! ( Bild oh )

Na hawedere

eli