Bildinfo unter Aktuelle Informationen



Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse keine Fußspuren
Chief Seattle, Häuptling der Suquamish Indianer


         

Skitouren



Gipfelwahnsinn am 03.06.15

Begonnen von Bernhard G., 04.06.2015, 23:07

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bernhard G.

Hallo,

eigentlich wollte ich mal wieder "nur" von einer schönen Skitour berichten. Aber das wirklich Bemerkenswerte war der Wahnsinn, der zur Zeit gerade rund um Elmau veranstaltet wird. Schon bei der nächtlichen Autofahrt in der hellen Vollmodnacht konnte man es erahnen: ab Kochel standen überall am Straßenrand Polizeifahrzeuge rum. Offensichtlich hat man jede verfügbare Unterkunft angemietet, um die gesamten Polizeikräfte der Republik versammeln zu können. Hinter Mittenwald war alles taghell erleuchtet und es gab eine Polizeikontrolle - zum Glück nur in der Gegenrichtung - ich konnte unbehelligt nach Scharnitz ausreisen.

Nachdem ich diesen Vorgeschmack auf den bei Tage vollends ausbrechenden Wahnsinn hinter mir gelassen habe, ging es erst mal mit dem MTB ins Karwendeltal. Obwohl der Sonnenaufgang noch fern war, hätte ich mir die Lampe sparen können: nein, nicht die Polizei, sondern der Vollmond leuchteten das Gelände mehr als ausreichend aus.

Auf bekanntem Weg ging es dann ins Neuerkar mit dem Ziel Große Seekarspitze. Das ist der erste Teil der Karwendlreibn, die ich bereits vor zwei Wochen beschrieben habe. Warum schon wieder Karwendel? Naja, angesichts der zwar klaren, aber nicht gerade kalten Nacht war sehr fraglich, ob es so gut durchfrieren würde, daß es einen tragfähigen Harschdeckel gibt. Dann lieber keinen 3000er bei Bruchharsch und Sumpfschnee, sondern festen Sommerfirn im Karwendel.

Die Schneelage war noch ganz gut, aber die Skitourensaison geht nun leider zügig ihrem Ende zu. Ich poste mal ein paar Bilder ohne große Beschreibung, da ich ja bereits alles vor zwei Wochen beschrieben habe.





Bernhard G.

Wie man auf den Bildern sieht, gabs in der Früh stahlblauen Himmel. Allerdings hatten sich in der Nacht ein paar leichte Wolkenfelder gebildet, die aber die ersten Strahlen der Morgensonne sofort auflösten. Doch diese minimale Bewölkung hatte ausgereicht, um die nächtliche Abstrahlung soweit zu behingern, daß es keinen Harschdeckel gab. Aber der Schnee hatte sich zumindest ordentlich verfestigt. Und so konnte ich problemlos mit Ski bis zum Gipfelgrat aufsteigen. Von waren es nur ein paar Schritte bis zum Kreuz.

Kurz vor dem Erreichen des Gipfels tieb es dann von Norden her in rasendem Tempo Wolkenfelder rein, die für eine recht dramatische Stimmung sogten.  Aber so schnell wie die Wolken kamen, verschwanden sie auch wieder.

Die Abfahrt war top - ok, im oberen Teil war es etwas anstrengend, da der Maischnee noch nicht ganz zu Sommerfirn umgewandelt war, aber weiter unten war müheloses Schwingen auf kompakten Sommerfirn angesagt.

Leider war es gefühlt nur ein sehr kurzes Vergnügen. Obwohl: knappe 900 Hm Abfahrt gingen sich noch aus. Bei Spätfrühjahrsskitouren muß man halt vorallem den Nicht-Skiteil genießen. Und der Abstieg bei angenehmen Temperaturen durch den lichten Bergwald, immer die wunderbaren Karwendelberge vor Augen, war wirklich ein Genuß.





Bernhard G.

Und dann kam die Rückfahrt. Ein besonderer Spaß. Nein, ich spreche nicht von den Mountainbikern in Sommeroutfit, die mich mit meinen Skiern auf dem Buckel anschauten wie das siebte Weltwunder. Nein, ich spreche von der Autofahrt. Kurz hinter Scharnitz gabs schon einen ordendlichen Stau. Grenzkontrolle. Etliche Autos wurden durchgewunken, aber ich schien offenbar verdächtig. Ob es meine zerzausten Haare und eine meine coole Radlsonnenbrille  waren? Jedenfalls wurde ich auf die Kontrollspur gelotst und mir wurde bedeuted, das Fenster runterzulassen. Und was muß ich da hören?

"Guten Tag, ...."

Des deaf doch ned wahr sei! Im hintersten Oberbayern sich so eine unpassende Ansprache anhören zum müssen! Nun ja, nach dem der Hamburger Sheriff meinen Ausweis kontrolliert hatte durfte ich dann auch weiterfahren. Bis zum Walchsee ging es dann noch durch mehrere Straßenkontrollen, links und rechst neben der Straße standen überall Polizisten. Unglaublich! Wenn man live sieht, wie da mit unseren Steuergeldern umgegangen wird! Am liebsten würde ich ....

Radlbiene

Hi Bernhard!!

Und wie bitteschön soll Dich ein Hamburger Polizist anreden?? Deinen Kommentar möchte ich nicht hören, wenn er Dich mit Grüß Gott, Griasdi oder Servus begrüßt hätte!!!!  ;D

Und im Übrigen sind bei weitem nicht alle Polizisten begeistert/überzeugt vom G7-Gipfel!! Aber im Gegensatz zu Erziehern und Lokführern haben Beamte nun mal kein Streikrecht!!  ;)

Servus
die Radlbiene

Zwerch

Danksche für die Bilder der aktuellen Schneelage. Da wirds nach dem Gipfel schon recht eng im unteren Neunerkar.

Vor Mitte nächste Woche fahr ich aber bestimmt nicht mehr Richtung Garmisch/Mittenwald. Ich war vorgestern auch sehr erstaunt was da auf der A95 an der Ausfahrt Sindelsdorf alles aufgeboten war. Da fragt man sich schon, ob es im Bundeskanzleramt nicht einen Konferenzraum gibt wo sieben Leute Platz haben?!

Martl

... für 7 schon, aber nicht wenn alleine Obama 900 "Begleitpersonen" mitbringt   :-\ ??? :o

Bernhard G.

Hallo Radlbiene,
Zitat von: Radlbiene am 05.06.2015, 11:10
Und im Übrigen sind bei weitem nicht alle Polizisten begeistert/überzeugt vom G7-Gipfel!! Aber im Gegensatz zu Erziehern und Lokführern haben Beamte nun mal kein Streikrecht!!  ;)

das ist mir schon klar. Die müssen bei dem Wahnsinn mitmachen und sich eventuell sich Gewalttäter entgegenstellen. Allein schon da in der prallen Sonne den ganzen Tag rumstehen zu müssen ist schlimm genug.

Ich reg mich halt über den Zinnober auf, der da veranstaltet wird, damit sich ein paar hohe Damen und Herren in angenehmer Atmosphäre zum Smalltalk treffen können.