Anzeige


Jochberg (1565m) am 11.05.15

Begonnen von scheffauer, 15.05.2015, 14:43

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

scheffauer

Mit der Bahn nach Kochel, vom Bahnhof aus in den Ort gehen, der Ausschilderung Franz Marc-Museum folgend, dieses nach ca. 15min links liegen lassen  ;) und hinab zum Kochelsee, an diesem entlang Ri. Berge. Nach dem Campingplatz geht noch ein Abzweig von der Strasse zum Walchenseekraftwerk ab, nicht beachten und der Kesselbergstrasse weiter folgen. 2 Min. nach der Abzweigung gehr rechts der beschilderte Weg "Alte Kesselbergstrasse" ab, der man folgt. Die alte Kesselbergstrasse ist ein Schotterfahrweg und wenig begangen,l eider begleitet einen der Motorenlärm speziell der Motorräder von der nahen neuen Kesselbergstrasse bis zum Kesselbergpass, den ich nach ca. 1 h 15 min erreicht habe.Nun den Pass kurz überschreiten und links den ausgeschilderten Weg zum Jochberg folgen, diese Passage ist vielbegangen und trotz Montagnachmittag treffe ich rund 30 Leute, die überwiegend alle gegrüsst werden wollen, manche auch nicht. Nach weiteren 1 h 20 erreiche ich den Gipfel., herrliche Aussicht auf Voralpen, Karwendel, Wetterstein und mehr.2 Gleitschirmpiloten starten ihr Abenteuer. Abstieg zur Jocheralm (bis Pfingsten geschlossen), hier nach links dem Wegweiser zu Kotalm quer über die Wiese folgen. Ab hier ändert sich auch der Charakter der Tour deutlich, denn jetzt wird es einsam, würde es diesen stillen Teil der Tour nicht geben, wäre der Jochberg kein Tourenziel für mich. Nach Überqueren der Wiese geht es durch Laubwald auf schmalen, guten Steig hinab und in Blichkweite der Kotalm links oberhalb der Alm vorbei Ri. Kochel (Wegweiser).Man quert nun Ri. Norden das Almgelände lässt rechts den Weg Ri. Tutzinger Hütte liegen und vor einem baut sich ein bewaldeter kleiner Berg auf, bevor man nun dem Weg in den Wald folgt, geht links ein Weg zum Sonnenspitz (Wegweiser), ca. 1h vom Gipfel des Jochbergs bis hier. Dem Weg folgend geht bald rechts ein Pfand in den Wald hinauf zum Grat, rechts könnte man zum Sonnenspitz und nach Kochel steigen, ich gehe nach links am Graseck vorbei, schmaler, überwiegend guter Pfad mit schönen Ausblicken zum Jochberg und andererseits auch zu Kochelsee. Weiter unten kommt man rechts am Kletterfelsen des Brandenstein vorbei und trifft bald wieder auf den Kochelsee. Gesamtgehzeit ca. 6 h.

Frank Steiner

> würde es diesen stillen Teil der Tour nicht geben, wäre der Jochberg kein Tourenziel für mich.

Wenn Du's nicht so voll magst, dann steig doch durch den Heckenbach zu, da hast Du fast die gesamte Tour fuer Dich alleine! http://www.familiesteiner.de/wandern/jochberg/

cu,
Frank

scheffauer

@Frank Steiner: Danke für den Tipp, klingt interessant, werde ich mit ein paar Modifikationen  :) vielleicht nächstes Jahr mal testen. Nette Website hast Du da erstellt.  :)
Anbei noch ein paar Fotos von meiner Tour.

MANAL

Zitat von: scheffauer am 15.05.2015, 22:36
@Frank Steiner: Danke für den Tipp, klingt interessant, werde ich mit ein paar Modifikationen  :) vielleicht nächstes Jahr mal testen. Nette Website hast Du da erstellt.  :)
Anbei noch ein paar Fotos von meiner Tour.

Kleine Anmerkung zum letzten Foto:
Der "spitze Zahn" ganz rechts müsste die Hochiss sein. Die Rofanspitze müsste der flache Spitz sein direkt rechts vom Demeljoch  sein.

scheffauer

@Manal: Danke, dass Du so genau hinschaust, ich freue mich über jede Reaktion  :). Ich habe aus derselben Perspektive ein grösseres Panoramafoto,dass wohl für mehr Klarheit sorgt, ich hoffe trotz limitierter Forumsauflösung ist noch was erkennbar. Links von der von mir identifizierten Rofanspitze ist so ein dreieckiger Berg, sollte der Sagzahn sein, daraus schloss ich auf die Rofanspitze, die ja praktisch Gipfelnachbar ist. War da leider viel zu lange nicht mehr oben. Grüsse Scheffauer.

Anmerkung roBerge:
Die Bildanzeige im Forum ist auf eine Breite von 800 Pixel beschränkt.
Ihr könnte das Bild aber herunterladen (rechte Maustaste) und dann auf dem PC anschauen. Dort ist es  1280x960 groß.
Reinhard


MANAL

Am beste vergleist Du dein Foto mit dem Peakfinder:
http://www.peakfinder.org/?lat=47.6258&lng=11.3725&azi=121&zoom=7&ele=1565&name=Jochberg

Ich erkenne zwar auf dem pixeligem Foto kaum was vermute aber eher dass es der Roßkopf ist. Der Kamm von der Rofanspitze über den Sagzahn zum Vorderem Sonnwendjoch geht verdeckt nach Süden weg. Was man primär sieht ist die Felswand die von der Hochiss bis zur Rofanspitze in Ost-West-Richtung zieht.

Anbei noch ein Ausschnitt von einem Foto dass ich im vergangenen Jahr vom Jochberg gemacht habe. Da kann man die einzelnen Gipfel recht gut erkennen.

Für mich ist das Rofan eigentlich nur dann begehbar wenn die Seilbahn nicht fährt. Ansonsten kann man noch von außen auf recht ruhigen Wegen ins Rofan rein. Entweder von Achenkirch, Steinberg oder Kramsach. Eigentlich schade, es ist ein wunderschönes kleines Gebirge, aber der gnadenlose tiroler Tourismus hat da oben ziemlich viel Schaden angerichtet.


Anzeige