Dummy

Autor Thema: Dias digitalisieren  (Gelesen 4038 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hannes

  • roBergler
  • Beiträge: 223
  • Geschlecht: Männlich
  • Motive gibt's immer
Dias digitalisieren
« am: 07.03.2005, 20:31 »
Ich habe in der letzten Zeit etwas experimentiert um die preiswerteste Möglichkeit herauszufinden wie man ausgewählte Dias digitalisieren könnte.
Ich habe bisher mit einem EPSON Perfection Photo Scanner die Dias digitalisiert. Das Ergebnis waren meist etwas flaue Farben und eine insgesamt milchige Wiedergabe eines scharfen und farbenfrohen Dias.
Jetzt habe ich mein Dia-Leuchtpult (Kasten zum Betrachten/Auswählen von Dias) aufgestellt, die Dias in einer Klemmleiste fixiert und mit der Digitalkamera (auf Stativ) bei höchster Auflösung mit dem Makroobjektiv abfotografiert. Der Leuchtkasten sollte die Tageslichttemperatur von 5000°Kelvin haben (sonst gibt's Farbverfälschungen) die man an der Digicam ebenfalls einstellt (Canon EOS 300D / 20D).
Man muss das Leuchtpult und die Kamera genau aufeinander ausrichten (sonst gibts unscharfe Bereiche) und auf der Entfernungsskala (am Objektiv) genau auf 1:1 Abbildungsgrösse gehen. Zwischen Blende 16 und 22 habe ich die besten Ergebnisse erzielt, ausserdem habe ich Belichtungsreihen in 1/3 Stufen gemacht und mir danach am Bildschirm die besten Bilder ausgesucht.
Die Bilder sind deutlich schärfer und brillianter als alle vorher gescannten Dias.
Für massenhafte Digitalisierung von Dias eignet sich diese Methode nicht, aber um ausgewählte Dias zu digitalisieren ist das meiner Meinung nach die preiswerteste (vorausgesetzt man/frau hat ein Makroobjektiv oder Zwischenringe mit denen man wiederum mit den entspr. Objektiven auf Abb. 1:1 kommt).
Als Lichtquelle eignet sich auch ein Diaprojektor, dem man vor das Objektiv einen Diahalter bastelt. Als Hintergrund eignet sich am besten eine milchige Acrylglasscheibe, um zwischen dem Projektionsobjektiv und dem Dia einen gleichmässigen Hintergrund zu schaffen.

Für die weniger Bastelbegabten gibt es von Novoflex inzwischen einen Einstellschlitten mit Diahalter zum digitalen Abfotografieren von Dias.(ca. 500 Euronen)

Viel Spass beim Testen.

Grüsse
Hannes

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4782
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Dias digitalisieren
« Antwort #1 am: 07.03.2005, 20:40 »
Servus Hannes,
sehr interessant, leider hab ich vor ca. 3 drei jahren alle meine dias digitraliseren lassen
Aber was ich gerne wissen würde: Wie gross, also wieviele kb bwz. mb wird dann so eine datei ?
Gruss Reinhard

Offline Hannes

  • roBergler
  • Beiträge: 223
  • Geschlecht: Männlich
  • Motive gibt's immer
Re: Dias digitalisieren
« Antwort #2 am: 07.03.2005, 20:54 »
Servus Reinhard,
bei meiner 8 Megapixel-Kamera hat jedes digitalisierte Foto eine Größe von 2,8 - 3,3 MB.
Gruss Hannes

Offline wolpi

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 22
  • Geschlecht: Männlich
  • Saubere Sach !
Re: Dias digitalisieren
« Antwort #3 am: 17.04.2005, 17:38 »
Hallo Hannes,
zum Digitalisieren habe ich einen CanoScan FS 2710. Die Auflösung ist vergleichbar mit einer 4MB Digicam. Ich habe schon einige Magazine Digitalisiert es dauert halt und mann muß dabei bleiben weil jedes Dia einzeln eingeschoben werden muß.
Das Gerät steht bei mir 98% des Jahres ungenutzt rum. Ich kann es Dir gerne mal leihen zum ausprobieren. Einzige Voraussetzung ist ein SCSI-Anschluß. Scansoftware ist dabei, man kann schon in der Vorschau Farbstiche, Kontrast und Helligkeit einstellen und als Profil speichern.

Wenn Du Interesse hast, mail mich an.  :)

P.S.: von einem Projektorhersteller gibt es einen Diaprojektor der im Durchlauf ganze Magazine scannt, wer dieses Gerät hat und Erfahrungen damit gemacht hat, würde mich das Interessieren.

Offline Hannes

  • roBergler
  • Beiträge: 223
  • Geschlecht: Männlich
  • Motive gibt's immer
Re: Dias digitalisieren
« Antwort #4 am: 19.04.2005, 20:23 »
Servus Wolpi,
melde mich dieszbezüglich bei Dir mit einer priv. Mitteilung.
Grüsse Hannes

Offline MESH

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 2
Re: Dias digitalisieren
« Antwort #5 am: 06.05.2005, 14:46 »
Hallo Zusammen!

Kürzlich hab' ich festgestellt, dass es Adapter für SCSI an USB gibt. Da ich unter XP große Probleme mit meinen alten SCSI-Komponenten hab, werd' ich mir so ein Ding (ca. 30€) mal zulegen, um meinen Scanner wieder in Betrieb zu nehmen. Hab's also selbst noch nicht getestet, soll angeblich aber gut funktionieren.

Servus,
Maximilian

Offline Peter Hofmann

  • roBergler
  • Beiträge: 57
  • Geschlecht: Männlich
    • Expedition in die Unterwelt - Höhlenforschung
Re: Dias digitalisieren
« Antwort #6 am: 10.07.2005, 21:40 »
Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit der Digitalisierung intensiv.
Es gibt meiner Meinung nach schon gute Lösungen.
Ich werde mir bald einen Magazinscanner zulegen, weil ich über 10.00 Dias digitalisieren will.
Bisherige Ergfahrungen: Flachbetscanner - nicht so geeignet und langsam.
Minolta Dimage Scan Dual IV: Sehr gute Ergebnisse!!!
Leidlich schnell, weil er automatisch 4 Dias scannt, ich habe einen zweiten Schlitten gekauft, sokann man einen bestücken, während der andere scannt, So schafft man 100 Bilder in der Stunde.
Dieses Gerät stünde übrigens in absehbarer Zeit zum Verkauf, ca. 200 €, Neu 450 € ...???
Interessenten bitte mailen!