Hochstaufen

Begonnen von indian_summer, 02.09.2014, 22:23

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

indian_summer

Servus!

Hab soeben festgestellt, dass es hier auf roBerge gar keine Tourenbeschreibung zum Hochstaufen gibt, daher hab ich mich also anderweitig umgesehen  ;)

Ja und diese Tourenbeschreibungen verunsichern mich nun etwas, daher eine Frage an alle, die schonmal droben waren:

Ist der Auf-/ Abstieg über den Steinernen Jäger wirklich schwierig? Es wird immer von "nur für erfahrene Bergsteiger" geschrieben. Aber was heißt das genau? Muß man kraxeln?
Ich wollte halt eine Runde gehen, und dachte daher an den eher schwierigen Aufstieg und leichteren Abstieg.

Welchen Wegzustand muss ich nach den vielen Regenfällen erwarten? Ist es dort batzig, der Fels recht schmierig bei Nässe?

Der Hochstaufen ist sicher kein Geheimtipp, aber ist er arg überlaufen?

Grüße
Elisabeth

kare

Also soweit ich mich erinnern kann, machst Du viel schwierigere Touren.
Ich hab Probleme mit ausgesetzten Graten aber den Steinernen Jäger geh ich gerne, der Zustieg kann aber schon batzig sein ( zur Zeit ), bin letzten Freitag von Adlgass den Steig rauf, der zwischen Zwiesel und Gamsknogel rauskommt (http://www.tourentipp.de/de/touren/Gamsknogel-Bergtour-Chiemgauer-Alpen-Inzell_1699.html), der war saumässig batzig.

Der Steinerne Jäger braucht halt ab und zu kurz die Hände, hier auch eine Beschreibung von roberge http://www.roberge.de/tour.php?id=774 oder hier http://www.roberge.de/tour.php?id=409 oder hier http://www.roberge.de/tour.php?id=758

der Fels ist nach Regenfällen in kürzester Zeit wieder trocken (südseitig)

wünsch Dir viel Spass

Kare


bergfexklaus

Ich bin die Steinernen Jäger schon öfter gegangen, rauf und runter. Von der Padingeralm bis zur Einsattelung zwischen Vorderstaufen und Hochstaufen ist es ein ganz normaler Wanderweg, teilweise sogar Forstweg.

Erst ab dem Sattel wird es alpiner, bleibt aber überwiegend Gehgelände. Ein Steilstück im unteren (noch bewaldeten) Bereich wird mit Leiter und Brücke überwunden. Im oberen Bereich schadet gelegentlicher Armeinsatz nicht. Ich würde den Steig mit etwa W4 (Schwieriger / Schwarzer Bergweg) bewerten, vergleichbar vielleicht mit dem Rinnkendlsteig.

Bei strömendem Regen würde ich da nicht unbedingt raufgehen. Aber wie Kare schon ausgeführt hat, verläuft der Steig südseitig und trocknet zumindest im oberen, felsigen Abschnitt schnell ab. Im unteren bewaldeten Bereich dürfte es in den steileren Passagen derzeit recht batzig zugehen.

Oben steht mit dem Reichenhaller Haus eine aussichtsreiche, bewirtschaftete AV-Hütte. Da ist bei schönem Wetter immer was los, besonders am Wochenende, ähnlich wie auf dem Hochgern.

Schönen Gruß
Klaus

indian_summer

Zitat von: indian_summer am 02.09.2014, 22:23


Hab soeben festgestellt, dass es hier auf roBerge gar keine Tourenbeschreibung zum Hochstaufen gibt,


Schon seltsam, da stehen ja eine Menge an Beschreibungen auf den Hochstaufen! Gestern hab ich jedoch mit der Suche nix gefunden   ???

Aber egal, erstmal danke euch Beiden für die Hinweise!

Ich war halt generell noch nie in der Gegend und dementsprechend eben recht ahnungslos. Aber so wie ihr das beschreibt, scheint der steinerne Jäger nicht so schlimm zu sein. Schwindelfrei bin ich und wenn man mal die Hand zur Hilfe nehmen muss ist es auch nicht schlimm. Nur mit kraxeln hab ich es eben nicht so...

Nun mal sehen, ob und wann ich den Hochstaufen mal angehe. Ein bissl Sonne wär schonmal wieder schön für so eine Unternehmung  :-\

Elisabeth

korsikafan

Ich bin den Hochstaufen von der Padingeralm über den Steinernen Jäger mehrmals gegangen,runter allerdings über Bartlmahd,finde es ist eine schöne Rundtour.
Eine schöne aber auch längere Tour auf den Staufen gibt es von Adlgass zum Frillensee-Steineralm-Hochstaufen-Überschreitung zum Mittelstaufen-Zenokopf-Zwiesel-
Gamsknogel,Abstieg über Kohleralm nach Adlgass.
Habe da einen Film gemacht,allerdings noch analog,daher ist die Qualität nicht besonders,nachdem der Staufen zur Zeit aber so aktuell ist,habe ich den Film doch hochgeladen.
http://youtu.be/RVbg8HJzWV8?list=UUyC7ccL4hR4bm67ceHhROfQ
Servus ,
Korsikafan

roskin

Die Kurzvariante: Man kann auch von Norden/Normalweg auf den Hochstaufen hoch und dann das Geröllkar zwischen Mittel- und Hochstaufen runter. Geht in etwa dort los wo der Steig zur Bartlmahd nach Süden umbiegt. Das Geröll ist nicht durchgängig fahrbar aber a bissl was geht scho! Geht ruckzuck...