Vor etwa zwei Millionen Jahren begannen die Gletscher der Eiszeit dem Gebirge seine heutige Form zu geben. Die Alpen wachsen noch immer pro Jahr um etwa einen Millimeter in die Höhe. Doch sie sind auch dem Zerfall preisgegeben. Kälte und Hitze machen den Fels mürbe, Regenwasser spült ihn aus. Felstrümmer poltern aus Steilwänden zu Tal. Gletscherzungen und Wildbäche transportieren den Schutt ab und fressen sich immer tiefer ins Gestein. Dabei werden Spuren freigelegt, an denen sich die Geschichte der Alpen ablesen lässt.
Amazon   buecher.de

weitere Bergfotografie-Bücher

Brockengespenst

Begonnen von Reinhard, 24.12.2004, 11:25

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Reinhard

Wir haben dem "Brockengespenst" eine eigene Seite gewidmet.
Siehe http://www.roberge.de/tour.php?id=462
Dazu suchen wir noch ein paar nette Bilder. Wer welche hat, kann sie hier gerne veröffentlichen. Die besten werden wir auf die betreffende Seite geben.
Vielen Dank.

PS: Vielleicht kann uns dann auch Hannes zu den betreffenden Bildern ein paar Hinweise geben ....

Hannes

Hallo,
habe da in meinen Archiv auch so ein "Gespenst" (mich) gefunden.
Es entstand an einem Augusttag in den Walliser Alpen auf einer Höhe von 4010 m.

Grüße Hannes

Tom


Heute Vormittag zeigte die Webcam vom Kehlsteinhaus folgendes Bild:

Traudl

So ein Gespenst hab ich am Gipfel der Baumgartenschneid auch schon gesehn  ::)

Reinhard

Gestern habe ich es auch das erste Mal gesehen, auf dem Wildbarren!

BG

Mir ist das "Brockengespenst" am 3.10.2013 beim Abstieg vom Monte Coglians im italienischem Friaul begegnet, hat es etwa dort auch Urlaub gemacht?

BG

Selbst auf La Palma hat mich das Brockengespenst eingeholt  :o, ob es mich wohl verfolgt  ???
Entstanden ist das Foto auf einer Wanderung zum Torre del Time, am Rand der Caldera de Taburiente.