Dummy

Autor Thema: Barfuß auf das Wiedersberger Horn/westl. Kitzbüheler Alpen  (Gelesen 2035 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergfex1955

  • roBergler
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Männlich
  • Genuß der letzten Sonnenstrahlen Landshuterhütte
Hallo an alle, die sich über barfüßige Bergtouren informieren möchten,

da bin ich mal wieder.
Die Tour hab ich im Juli gemacht. Mit dem Motorrad bin ich ins Zillertal/Abzweig Hart gefahren. Die Straße ist bis zur Hanslett Alm 1616 m befahrbar. Ab da Schranke. Ab 1300 m (offizieller Parkplatz) ist es eine Schotterpiste und bei vorsichtiger Fahrweise auch mit normalen PKW zu bewältigen.
Mit dem MTB kann man auch ab der Schranke bis kurz unter dem Gipfel fahren (Versorgungsweg für Wiedersberger Hütte, die ja abgebrannt ist und im Sommer ein umgebauter Anhänger für kl. Speisen und Getränke hergerichtet ist).

Hier nun die Bilder

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 29.11.2013, 18:40 »

Offline Bergfex1955

  • roBergler
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Männlich
  • Genuß der letzten Sonnenstrahlen Landshuterhütte
und noch ein paar Bilder ;D
Bild 91 zeigt den Aufstieg von Nordwest
Bild 96 Abstieg von Südwest.

Das waren die Bilder zur Inspiration.

barfüßige Grüße

Peter

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Mit dem Motorrad bin ich ins Zillertal/Abzweig Hart gefahren. Die Straße ist bis zur Hanslett Alm 1616 m befahrbar. Ab da Schranke. Ab 1300 m (offizieller Parkplatz) ist es eine Schotterpiste und bei vorsichtiger Fahrweise auch mit normalen PKW zu bewältigen.
Mit dem MTB kann man auch ab der Schranke bis kurz unter dem Gipfel fahren (Versorgungsweg für Wiedersberger Hütte, die ja abgebrannt ist und im Sommer ein umgebauter Anhänger für kl. Speisen und Getränke hergerichtet ist).

Servus du Barfuß-Indianer,

ganz ehrlich gesagt ist das wenig aussagekräftig für eine Barfußwanderung. Das ist eher ein Tipp dafür, wie man mit möglichst wenig Aufwand (motorisiert) nach oben kommt.
Was aus deinem Text überhaupt nicht hervorgeht sind die Wegbeschaffenheit, was ja vielleicht fürs Barfüßige ned schaden könnt... Bilder zeigen ja auch nur Teile des Weges.

Bergbeschuhte Grüße  ;)
Elisabeth

Offline Bergfex1955

  • roBergler
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Männlich
  • Genuß der letzten Sonnenstrahlen Landshuterhütte
Hallo Elisabeth,

danke für Deinen Kommentar zu meinem Bericht.
Ich weiß nicht, was es da über den Weg viel zu sagen gibt. Bilder sagen normaler Weise mehr aus, als wenn ich das ganze in Worte kleiden würde. Auch wenn es nur ein paar Bilder vom Weg sind, so kann ich sagen, dass der Weg so beschaffen ist, wie es die Bilder wieder geben. Mal gehst du über eine Wiese, mal ist der Weg felsig wie im Gipfelaufbau oder schotterig. >:(

Also nichts für ungut.
Anbei noch ein paar Bilder, damit du die Wegbeschaffenheit besser sehen kannst ::)

barfüßige Grüße

Peter

PS: Vielleicht begenen wir uns mal bei einer Barfuß Tour. ;)

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Vielleicht begenen wir uns mal bei einer Barfuß Tour. ;)

Das kann ich mir nicht vorstellen  ;)

Aber zu den Bilder, ja natürlich sieht man was, aber ich persönlich hab lieber eine kleine Beschreibung mit persönlichem Empfinden der Strecke. Ich war noch nie auf dem Widersberger Horn, kenne das Gebiet nicht sehr ausführlich. Daher würd mich das jetzt nicht schlauer machen, sollte ich diese Tour mal barfuß machen wollen. Aber grundsätzlich ist es ja so, dass man ja praktisch überall barfuß hin kann, ebenso wie mit Wanderschuhen.  ;)

Gruß
Elisabeth

Offline Bergfex1955

  • roBergler
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Männlich
  • Genuß der letzten Sonnenstrahlen Landshuterhütte
Hallo Elisabeth,

danke für Deine Antwort.

Ich bin kein Wanderbuchautor, der die Tourenbeschreibung so genau wiedergeben kann, wie ich es hier aus vielen Tourenbeschreibungen gelesen habe.
Ich habe die Tour nur in Stichworten geschrieben, als Anhaltspunkt.
Wenn Du eine genauere Beschreibung willst, mußt Du in den diversen Wanderbüchern, oder hier im Internet nachschlagen, was ja in der heutigen Zeit kein Problem darstellen dürfte.

Du hast recht, je nach dem wie fit man barfüßig ist, kann man fast jede Bergtour Barfuß laufen. Ab ca. 3000 m wo der Schnee überwiegt, sind wohl die Grenzen sichtbar.
Ich bleibe auf jeden Fall dran.
Wenn der Schnee wieder weg ist und die Temperaturen barfußfreundlich sind, kann ich wieder von neuen Touren stichwortartig berichten und bebildern.

Bei den Tourenbeschreibungen, wie wir sie von hier kennen, wird ja die Wegbeschaffenheit auch nicht extra ausführlich hervorgehoben (da ja normaler Weise keiner die Touren Barfuß geht), deswegen habe ich die speziellen Bodenbilder (Wegebilder) gemacht, damit man sich ein bisserl vorbereiten kann, was einen erwartet.

Was mir bei meinen Barfußtouren positiv aufgefallen ist, man trifft doch einige Wanderer, die sich für´s Barfuß laufen interessieren. Ich habe schon manch langes Gespräch darüber geführt, wodurch die Zeit die ich für die Tour geplant hatte etwas knapp wurde. Das passiert nicht, wenn man mit Bergschuhen unterwegs ist.

barfüßige Grüße

Peter

Offline Bergfex1955

  • roBergler
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Männlich
  • Genuß der letzten Sonnenstrahlen Landshuterhütte
Hallo Elisabeth,

ich wollte noch was hinzufügen, was ich erst heute vom "Ameranger" gelesen habe.
   
Er hat tolle Berichte von seinen Touren geliefert. Da zieh ich vor ihm den Hut.
Ich weiß nicht, ob er beruflich auch was mit schreiben zu tun hat, aber bei so was kann ich nicht mithalten. Das wäre mir auch zu aufwändig.
Alleine für meine Dokumentation hab ich schon a gewisses Zeitl gebraucht. Ich glaub, viel mehr brauchts auch nicht.

Ich weiß jetzt nicht , was Du mit Empfindungen bei der Tour meinst ???
Vielleicht, ob mir das Barfuß gehen auf dem Weg schmerzen bereitet, oder ob es besser gewesen wäre, doch mit Schuhen zu gehen ???
Ich muß dazu sagen, Notschuhe hab ich immer dabei, man weiß ja nie, obwohl ich die Tour schon x Mal gemacht habe.

Warum kannst Du Dir nicht vorstellen, dass wir uns bei einer Bergtour zufällig über´n Weg laufen? Weil ich nicht weiß, wie Du ausschaust? Oder weil Du vielleicht so flott unterwegs bist und an mir vorbei rauschst?
Man soll nie nie sagen.
Ich finde, allein die Bilder sind doch schon aussagekräftig genug, warum braucht´s dafür noch Worte ???
Was sollte ich Deiner Meinung nach noch schreiben.
Die Anfahrt ist beschrieben. Ich könnte natürlich das ganze ab Rosenheim dokumentieren, aber wer in die Berge geht, wird sicherlich wissen, wo das Zillertal ist.
Die öffentlichen Verkehrsmittel kenn ich zwar schon, benutze sie aber nie, weil mir das zu zeitaufwändig ist. Außerdem ist man dann so in Zeitdruck. Kann ja sein, das ich auf dem Gipfel noch a Stünderl bleibe und das wäre problematisch wenn ich auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bin.

Warum ich so weit aufi fahre, hat den Grund, nicht weil ich eine faule Sau bin, sondern weil mir dann mehr Zeit für die Tour bleibt. Vielleicht kann ich dann noch einen Gipfel zusätzlich machen.
Wenn ich von Hard, wo das erste Schild steht, gehe, brauch ich für den Gipfel allein im Aufstieg mindesten 3-4 Std. das sind 1600 Höhenmeter. Von meinem Ausgangspunkt sind es nur 500 Höhenmeter.

Trotzdem nix für ungut ;D

barfüßige Grüße vom

Peter