buecher.de   amazon    Buchinfo    



      

Kurzerhand auf die Gedererwand

Begonnen von Ameranger, 03.11.2013, 10:28

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ameranger

Griaß Eich Ro-Bergler

Damit ich nicht als verschollen auf irgendeinem Berggipfel gemeldet werde, gebe ich wieder ein kleines Lebenszeichen von mir  ;).

Nachdem wir einen neuen Erdenbürger und hoffentlich auch Bergsteigernachwuchs bekommen haben, ist die Zeit ein wenig knapp für ausgedehnte Touren.

Nachdem ich doch einige Touren gegangen bin ,über die schon sooo oft berichtet wurde, hatte ich mir eine gesucht über die es auch etwas zu erzählen gibt.
Aber was müsste ich da sehen  ???. Der ELI  kam mir zuvor  >:D, Nix für ungut aber auf der Klausenrunde hätten wir uns eigentlich begegnen müssen  :D.

Schade, aber irgendwann ist es bestimmt so weit  ;)

So, nun aber zur gestrigen Tour auf die Gedererwand

Nachdem es am Samstag Morgen bei uns regnete, beschlossen wir in der Früh unsere Tour für heute zu lassen, da auch ein Blick vor die Haustüre die Kampenwand in Wolken hüllte  >:(
Beim Mittagessen schien dann plötzlich die Sonne, und so griff ich sofort zum Fernsprecher und informierte meinen Bergkameraden, er soll in einer halben Stunde vor meiner Haustüre zu stehen, denn wir machen eine Bergtour  ;D

Hörig wie er doch ist, stand er dann um 13.30 Uhr doch tatsächlich parat  :D. Löblich, löblich, den das heute noch eine Spritztour zustande kommt, damit hatten wir beide nicht mehr gerechnet. :'(

Also auf Richtung Wahrzeichen des Chiemgaus - zur Kampenwand.

Ich hatte die Gedererwand schon lange auf der Liste, und so sollte es heute wenn auch mit spätem Aufbruch diejenige sein.

Ankunft um 14.15 am Parkplatz Aigen. Nun gingen wir nicht wie oft beschrieben den Forstweg hinauf Richtung Kampenwand, sondern wir gehen am Parkplatz wieder bergab und biegen rechts ab Richtung Seiseralm und Herrenalm.
Der Forstweg führt uns am Wald entlang an einem schönen alten Gehöft vorbei, bis wir im Wald auf eine Weggabelung treffen. Hier ist auch die Kampenwand und die Gedererwand wieder beschildert. Auf nun deutlich schmäleren Weglein wandern wir durch schönen sonnengefluteten Hochwald hinauf.  Wir treffen nach kurzer Zeit auf eine Forststraße der wir links folgen. Nach wenigen Metern sehen wir auch links die Schmiedalm die sich in der Herbstsonne räckelt.

Hier muß man ein wenig aufpassen, den kurz vor der Abzweigung zu Schmiedalm, zweigt ein unscheinbares Weglein recht ab.........

Bis zur Fortsetzung

VG Ameranger

eli

Servus Ameranger,

das ist ja stark! Erst einmal ganz herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs mit allen guten Wünschen! #angel#

Stark finde ich aber auch, dass wir uns an der Klausen nicht begegnet sind und du heute haargenau die Tour einstellst, die ich für morgen plane. Gedererwand
Falls mein Herr Knöchel und der  Wettergott da ja sagen. Gespannt bin ich ja auch, wie du die Runde gedreht hast. Mit Kesselgraben?  ::)
Ich freue mich schon sehr auf deine Fortsetzung.  :)

Hawedere

eli

Ameranger

Hallo Eli,

Erst einmal dankeschön für die Glückwünsche  :D.

Ja, manchmal ist die Welt doch kleiner als man denkt  ;). Wie es doch der Zufall manchmal will  :D.

Aber zur Gedererwand sei zu sagen, das ich doch gewusst habe das du diese Tour planst....
Wir hatten den Kesselgraben auf dem Plan, sind aber dann doch bei einbrechender Dunkelheit über den Sulten runter...... So bleibt eine schöne Variante für DICH !  ;)

Beste Genesungswünsche für deinen Knöchel  ;) UND: Es gibt doch kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung  >:D

VG Ameranger

Ameranger

Griaß Eich zur Fortsetzung

Hat man das kleine unscheinbar wirkende Wegal ned übersehen, geleitet es uns langsam immer deutlicher werdend hinauf in den Hochwald. Ein bischen batzig ist der Weg schon, aber im Herbst muss man halt auch damit rechnen und so erlauben wir uns klitzekleine Ausweicher um ein paar größere Schlammlöcher  >:D :o.

Am Hochwald angekommen wird das Steigerl immer schmäler und windet sich in den Wald hinein. Hier zeigt sich ein Wahrzeichen des Chiemgaus: Unser schöner Chiemsee. Im Wald liegen überall kleine und große Steine und Felsbrocken umher, die beinahe an den Zauberwald  in Berchtesgaden erinnern. Hier versuchen auch mehrere Weglein leicht in die Irre zu führen  >:D, aber getrost sei gesagt das alle weiter oben wieder zusammenführen. ;).

Hat man bis hierher alle Versuche den Wanderer in die Irre zu führen überwunden, werden wir nach wenigen Schritten durch Überbleibsel aus einem größeren Felsturz mit dem fantastischen Blick auf den Zwölferturm
belohnt. 

Wir gehen über das Geröllfeld steil bergauf immer in Richtung Turm weiter und gelangen an den Fuß desjenigen. Links führt ein Weglein weiter an den Einstieg zu den Kletterrouten und rechts  führt unser Steig weiter zur viel besagten Schlüsselstelle unserer heutigen Tour.

Immer an der Wand entlang, kommen wir nach wenigen Minuten an einem Felsen, auf dem sich ein Baum seine Daseinsberechtigung erkämpft hat. Mit ein bisschen Fantasie erscheint uns dieser Baum in dem spätherbstlichen Licht wie ein Wächter :o.
Ganz ein Abbild unserer Fantasie scheint dann das doch nicht zu sein, denn ich erinnere mich das bei der folgenden Schlüsselstelle ein eifrig schreibendes Mitglied sich doch bei besagtem Wächter einer (Gedulds) Prüfung unterziehen musste  >:D.

Ob wir unsere Prüfung gemeistert haben,erfahrt ihr in der nächsten Fortsetzung

Bis dahin............ eine geduldige Zeit ;)

Vg Ameranger

Ameranger

Griaß Eich miteinand

Schnell weiter bergauf Richtung Gederer, bevor uns der Eli noch überholt wenn er sich nicht wieder einer 32 maligen Geduldsprobe stellen muß  >:D ;D.

Wir hatten großes Glück, keine Polizeianwärter aus dem Saarland und auch sonst keine wagemutigen Helden außer uns beiden. ;D
So wurde uns der Durchgang gewährt.

Die viel erwähnte Ier Schlüsselstelle sei für den ein oder anderen Freizeitwanderer vielleicht eine kleine Herausforderung, für uns eine kleine interessante Abwechslung wie wir durch den kleinen Kamin in wenigen Handgriffen nach oben klettern.

Oben angekommen hält man sich dem Weglein folgend rechts und wir gelangen hinaus auf den Rossboden. Im Spätherbstlichen Sonnenschein zieht die Kampenwand unsere Blicke auf sich - ein Gedicht  :D.

Wir halten uns links und es geht ein wenig steil hinauf auf die Schneid und weiter hinüber Richtung Zwölfer, hier ein unbekreuzigtes Gipflein auf 1351m.  Hier würde es sich ja eigentlich schon herrlich verweilen lassen, aber uns zieht es doch weiter zur Gedererwand.

Wir sehen uns auf dem Gipfel der Gedererwand, sofern Ihr uns weiter begleiten wollt  ??? ;)

Bis dahin

VG Ameranger


eli

Zitat von: Ameranger am 04.11.2013, 16:58

Schnell weiter bergauf Richtung Gederer, bevor uns der Eli noch überholt
VG Ameranger

                                                                 "Ameranger aus der Bo,

                                                                  der eli hat an Turbo o!"



Na hawedere

eli

Ameranger

Ja da schau her, der eli überholt doch tatsächlich rechts  >:D, und stellt ein Foto von meiner grausligen schnellen Schmiererei da rein  :o. Das traut er sich auch bloß, weil heute anscheinend keine Polizeianwärter die Gegend sicher machten  ;).
Zu meiner Verteidigung bleibt mir nur zu sagen, das ich nochmal umgedreht habe weil wir den Eintrag ins Büchlein vergessen haben  :-\.
Und noch eine wirklich schöne Überraschung hielt die Gederer für mich bereit: Aber dazu mehr am Gipfel !


@ eli:

Lieber eli, ich will mal nicht so sein,
ich schreib noch den Gipfelbericht und du dafür das Abstiegswegal rein  :D.

Vg Ameranger

Ameranger

Griaß Eich mineinand

So wie i an eli kenne, sitzt der mit seiner Abstiegsvariante bestimmt schon in den Startlöchern  ;). Geduld ist an der Gedererwand angesagt, wie du ja schon weist  >:D.
Aber wir sind ja eh schon kurz vorm Ziel

Nach der kleinen Aussicht geht es wieder ein wenig hinunter, der Steig zieht sich unschwierig immer entlang des Kammes. Am Zwölfer wird dann noch die tiefe Schlucht inspiziert und überlegt ob....." Na heid koane Experimente" mahnt mein Kamerad  ::).
Tja so gehen wir weiter über wilde Wege immer dem Ziel entgegen.
Vor dem letzten Gegenanstieg wird das Terrain zunehmend felsiger, was heißt der Gipfel kann nicht mehr weit sein  :D.

Nochmal Höhenmeter abgeben und auf der anderen Seite wieder erkämpfen, um eine Latsche links herum - und wir sehen den Gipfel der Gedererwand 1399m.

Glasklare Sicht weit hinein auf den schon winterlichen Hauptkamm, über die Kampenwand, die Hochplatte zu den Berchtesgadenern und weit hinaus ins Flachland bis hinüber zum Wendelstein kann dieser kleine doch so unscheinbar wirkende Gipfel bieten !

"Was will man mehr, traumhafte Sicht herrliche Spätsonne am Gipfel " so sagte ich zu meinem Bergkameraden. Darauf der ganz schämisch grinsend " A Halbe Bier !!! "."  Wo soll ma de jetz hergriang  ???"
" Aus meim Rucksack " !!!  ;)

Da legst di nieder, hat der Teufelskerl doch tatsächlich zwei Kolben Helles unbemerkt den Berg hochgeschleppt  ;D. Solche Kameraden kann man sich nur Wünschen  :D ;).

So schlürften wir tiefdankbar in der Abendsonne unsere Gipfelhalbe und ließen die Seele baumeln. ::)

Leider vergaßen wir dabei auch ein wenig die Zeit  ::), erst als die Sonne hinter dem Wendelstein verschwand, dämmerte es uns. Wir hatten zwar unsere Lampen dabei, aber der Abstieg über den geplanten Kesselgraben ließen wir sein. Lieber über bekannte Gefilde zu Tale.

So gings zurück - halt da war doch noch was  ???- Das Gipfelbüchlein  :o.
Flotten Schritts zurück und hurtig eingeschrieben, unwissend das das ganze Robergeland dank eines Rasers am Berg meine Schmiererei lesen würde  :D ::).

Abwärts ging es dann flotten Schritts über den Rossboden und weiter über den Wanderweg ab dem Sulten hinab zum Wanderparkplatz Aigen.

So schafften wir es wieder mal das wir unsere Lampen zwar dabei hatten, aber wiedereinmal nicht brauchten.

Wieder geht eine herrliche Spätherbstliche kleine Bergtour zu Ende, wenn da nicht noch jemand am Gipfel sitzt und eine viel schönere Abstiegsvariante im Gepäck hat  ???

VG Ameranger

Ameranger

No a wengal Bildmaterial:

Reinhard

Wir haben die roBerge-Tourenbeschreibung auf die Gederer Wand völlig neu überarbeitet ( GPS, Fotos...).

Klick