Anzeige



Vor etwa zwei Millionen Jahren begannen die Gletscher der Eiszeit dem Gebirge seine heutige Form zu geben. Die Alpen wachsen noch immer pro Jahr um etwa einen Millimeter in die Höhe. Doch sie sind auch dem Zerfall preisgegeben. Kälte und Hitze machen den Fels mürbe, Regenwasser spült ihn aus. Felstrümmer poltern aus Steilwänden zu Tal. Gletscherzungen und Wildbäche transportieren den Schutt ab und fressen sich immer tiefer ins Gestein. Dabei werden Spuren freigelegt, an denen sich die Geschichte der Alpen ablesen lässt.
Amazon   buecher.de

weitere Bergfotografie-Bücher

Winterfreuden ...

Begonnen von Rumpelstielzchen, 09.12.2004, 19:50

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rumpelstielzchen

Servus!

Es ist zwar schon eine Zeit her, dass ich das Panorama aufgenommen hab', viel geändert dürfte sich aber trotzdem nicht haben.
Der Aufnahmestandpunkt ist der Grat oben am "Ofental".(- Der Hochkalter ist also hinter mir)
Mit Blick nach Süden sieht man rechts das eindrucksvolle Ofentalhörndl - und ganz hinten noch das Hocheishörndl. Weiter nach links, hinter der Bergsteigergruppe ist der "Grosse Hundstod" und ganz links unten erkennt man noch das hintere Wimbachtal.

- Die Temperatur sieht man zum Glück nicht! - es war "gut kalt" und sehr windig mit starken Böen.

Michael R.
Nachtrag: Also, das Hocheishörndl nehm' ich weitestgehend zurück!
Hinter dem steil in's Wimbachtal abfallenden Ofentalhörndl sieht man Hinterbergkopf und Wimbachschneid. (Auch beliebte Skiziele aus dem Sittersbachtal)
- aber genau dazwischen erkennt man immerhin noch einen kleinenTeil vom "Hörndl".

Traudl

Das ist wirklich eine superschöne Aufnahme von Michael, gefällt mir sehr gut.

Mein Foto dagegen habe ich erst vor ein paar Stunden aufgenommen - heute am späten Nachmittag, in der Nähe der Walleralm, Blickrichtung Westen/Inntal.
Auch eine Winterfreude derzeit: im Flachland Nebel - in den Bergen Sonne !

Grüße Traudl


Schwäble

Liebe Fotofreunde, ich war gestern auf dem Pendling (Schlittenfahrn, ging super!) und hatte natürlich meinen digitalen Taschenfoto (Nikon 3100) dabei und u. dabei ein "Naturwunder" gesehen und natürlich auch geknipst (Die Höhle ist kurz vor der Pendlinghütte, aber bitte nicht weitersagen). Da ich mit dem "Original" nicht so zufrieden war habe ich mich mit dem Bildbearbeitungsprogramm gespielt. Das Ergebnis der Fotomontage ist nachfolgend zu sehen. Übrigens ist der Mond mit Lichtbrechungen echt!

Kreative Weihnachtsgrüße von
Schwäble


Reinhard

Hallo Rumpelstielzchen udn Schwäble, wir würden gern Eure beiden Fotos  (Hochkalter und Pendling-Höhle) online stellen und hätten aber beide Fotos  gern in etwas größerer Auflösung. Die Breite sollte mindestens 600 Pixel sein. Einverstanden?

Rumpelstielzchen

Servus!
Nicht nur am Pendling passieren wundersame Dinge!
Vor allem im Reich des König Watze, wo auch schon mal Menschen zu Stein werden, wie man weiss, geschieht auch heute noch allerlei Seltsames!
Hier war ich mit Kamera Zeuge, als eine Wolke -- die es während eines Gewitters wohl allzu arg getrieben hatte -- in einen Eisblock verwandelt wurde!!
- Die Aufnahme zeigt übrigens, wie sie sich gerade wieder in Ihren ursprünglichen Zustand zurückverwandelt.

Michael R.
p.s.: Ich hab' das Objekt recht pfleglich behandelt, und somit gab es während des Aufstiegs auf Watzes Haupt (über's Widerbandl) natürlich KEIN Gewitter!

Maulix

Beitrag von Maulix

Sonnenuntergang am Hintersee
und gefrorene Wassertropfen Flintsbach Richtung Hohe Asten

PS: Frage: schadet die direkte Sonne einer Digitalkamera??

Hannes

Zitat von: Maulix am 02.02.2005, 21:47
Beitrag von Maulix
PS: Frage: schadet die direkte Sonne einer Digitalkamera??
Dies hängt in erster Linie von der Dauer der Belichtungszeit ab.
Eine kurze Belichtungszeit schadet dem Chip nicht, solltest Du jedoch mit einer digitalen Spiegelreflexkamera und Fernauslöser eine lange Belichtungzeit direkt in die Sonne wählen, würde der Chip schaden nehmen.


Schwäble

Zitat von: Traudl am 12.12.2004, 22:34
Das ist wirklich eine superschöne Aufnahme von Michael, gefällt mir sehr gut.

Mein Foto dagegen habe ich erst vor ein paar Stunden aufgenommen - heute am späten Nachmittag, in der Nähe der Walleralm, Blickrichtung Westen/Inntal.
Auch eine Winterfreude derzeit: im Flachland Nebel - in den Bergen Sonne !

Grüße Traudl


Hallo Traudl, dein Bild gefällt mir immer wieder. Würdest du das Geheimnis lüften (Kameraeinstellungen) wie du es gemacht hast?!
Gruß Schwäble

Traudl

Servus Schwäble,
bei dieser Aufnahme gibts nicht viel zu lüften;
Verschlusszeit 1/640, Blende 8.0, Belichtungskorrektur +1/3
Hab die Kamera direkt auf die Schneeoberfläche gelegt, dann sehn die Schneekristalle im Vordergrund wie Brillis aus  :D
Viele Grüße
Traudl



Anzeige