Ein handlicher Begleiter für Bergsteiger, Wanderer und Touristen in den Alpen; kompakt, übersichtlich und hervorragend ausgestattet. 220 Arten werden im Porträt mit detailgenauen und qualitativ hochwertigen Zeichnungen vorgestellt. Das einfache Suchsystem ist auch für Anfänger bestens geeignet.
Amazon   buecher.de


Ob Almrausch, Arnika, Enzian oder Orchideen - die Berge rund um München bieten eine Fülle heimischer Pflanzen sowie botanischer Raritäten. Martin Wiesmeier führt uns auf 25 Wanderungen durch die vielfältige Blumenwelt zwischen Ammergauer und Chiemgauer Alpen.
Amazon   buecher.de

Weitere Bücher Flora und Fauna

Ausstellung heimische Orchideen

Begonnen von indian_summer, 26.05.2013, 10:17

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

indian_summer

Gestern am Parkplatz Gießenbachklamm ist mir ein Plakat der Tourist Info Brannenburg aufgefallen.

Noch bis zum 8. Juni läuft dort die Ausstellung ""Heimische Orchideen. - Ihre Schönheit, ihre Vielfalt, ihre Bedrohung" die Ausstellung ist wohl in Kooperation mit dem Museum Mensch und Natur in München gestaltet, und ich könnte mir das Ganze recht interessant vorstellen!

Öffnungszeiten der Tourist-Information: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 9 bis 17 Uhr, Mittwoch von 9 bis 12 Uhr; ab Juni auch Mittwoch von 9 bis 17 Uhr und Samstag von 9 bis 12 Uhr.

Hat es vielleicht jemand aus der Brannenburger Ecke schon gesehen?


korsikafan

Hallo Elisabeth,
Habe von der Ausstellung in der Zeitung gelesen,ausserdem wären letzte Woche 2Vortäge über einheimische Orchideen und Standorte gewesen,sicher sehr interessant,leider konnte ich wegen Erkrankung nicht teilnehmen,aber hätte es im Forum als Tipp  bekannt geben können,tut mir leid.
Frage? um diese Zeit fand ich in der Giessenbachklamm fast immer Frauenschuhe, hast Du welche gesehen oder ist es heuer noch zu früh?

Gruß,
Korsikafan

Bernhard

Hab gestern in Brannenburg einen VHS-Handzettel gefunden, die sich auch an dem Programm beteiligt. Ein paar Termine sind noch aktuell:


indian_summer

Zitat von: korsikafan am 26.05.2013, 10:53
um diese Zeit fand ich in der Giessenbachklamm fast immer Frauenschuhe, hast Du welche gesehen oder ist es heuer noch zu früh?



Genau aus diesem Grund war ich ja auch dort unterwegs!  :)

Und die Antwort ist hier:


korsikafan

Danke Elisabeth,
bin wieder einigermaßen gesund,sodass ich die nächsten Tage mal einen Besuch bei den Frauenschuhen wagen kann.
Gruß,
Korsikafan

indian_summer

Zitat von: korsikafan am 27.05.2013, 15:07
,sodass ich die nächsten Tage mal einen Besuch bei den Frauenschuhen wagen kann.


Es ist noch keine Eile geboten, wirklich aufgeblüht sind sie erst so rund ums Naturfreundehaus. Weiter droben sind sie noch knospig.

Aber es ist schon jedes Jahr wieder eine Freude, sie blühen zu sehen!

indian_summer

Ich hab mir die Ausstellung gestern mal angesehen. Nicht uninteressant, allerdings auch nur lohnenswert, wenn man eh zufällig dran vorbeifährt oder in der Nähe wohnt, ansonsten ist der Umfang zu klein.

Bestehend ist die Ausstellung aus Schautafeln mit viel Text. Parallel dazu gäb es einen Katalog mit allen Details zu den heimischen Orchideen für 5 €.

Für alle, die die Ausstellung nicht schaffen, aber trotzdem an Orchideen interessiert sind, ist dieser Link sehr wertvoll!
Trotz all dieser Informationen hab ich immer noch größte Schwierigkeiten, die Knabenkräuter allle richtig zu unterscheiden.

korsikafan

Hallo Elisabeth,
war am Dienstag dann doch in der Giessenbachklamm bei den Frauenschuhen,war sehr schön.
Zu Deinem Link: Sehr interssant!
Ein Tipp: Am 13. Juni ist vom Schlechinger Touristverein eine Orchideenwanderung mit Hr. Irlacher,einem der besten Blumenkenner unserer Gegend(war schon im Fernsehen),wäre schon am letzten Donnerstag gewesen,doch nach meiner Rückfrage war wegen Schlechtwetter abgesagt
Gerade mit den vielen Arten von Knabenkraut,wo auch ich Probleme habe soll Hr Irlacher ein besonders guter Kenner sein..

Servus,
Korsikafan

thomas_kufstein

Also wenn jemand behauptet die einheimischen Knabenkräuter auseinander zu kennen, ist er entweder RICHTIG gut oder eben nicht.
Durch die Bildung unzähliger Hybriden sind sich die führenden Kräfte bei den Gattunge Orchis, Dactyllorhiza (im weitesten Sinne knabenkraut) und Nigritella (Kohlröschen) selber uneins.
Die lassen sich eigentlich GAR NICHT auseinanderhalten und was da eine Art ist, ist reichlich umstritten.

Die Ausstellung in Brannenburg ist aus meiner Sicht sehr gut. Wie gesagt etwas viel text, aber sehr informativ. Zum Mit Heimnehmen ist auch der erwähnte Katalog für 5.- € spottbillig.

Die Vorträge in Brannenburg von Franz Rotter waren auch sehr gut. Eine unglaubliche Fülle an heimischen Orchideen-Bildern hat der Franz da zusammen getragen. Respekt!

Geführte Wanderungen bietet der Franz auch an (übrigens GRATIS!!!). Den absoluten Orchideen-Klassiker haben die Robergler ja auch schon mal im Programm gehabt: http://www.vhs-brannenburg.de/index.php?id=9&urlparameter=browse%3Aforward%3Bkatid%3A42%3Bkatvaterid%3A27%3Bkathaupt%3A11%3Bknr:V1021-6

Servus,
Thomas



[Werbung ausschalten]