Dummy

Autor Thema: Brünnstein Überschreitung  (Gelesen 1306 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline StefanMuc

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 362
Brünnstein Überschreitung
« am: 05.05.2013, 20:26 »
Obwohl die Wettervorhersage verhalten war, musste ich raus.
Start um halb sieben am Wanderparkplatz Tatzelwurm. Über die Forststraße ging es aufwärts. Schon bald riss es auf bzw. gelangte ich über den Talnebel. Auch der Brünnstein zeigt sich schon von seiner schroffen Nordseite.
Schnell war ich am Brünnsteinhaus und auf dem Steig aufwärts zum Gipfel. Nach kurzer Pause ging es an den Gratweg. Heute war es sehr feucht und schmierig, deswegen stieg ich recht vorsichtig. Nach kurzer Zeit war der Westgipfel bzw. eigentlich der Brünnstein Gipfel erreicht (1634m). Nun durch eine Rinne abwärts und nun immer am Grat entlang Richtung Rotwandlspitz. Wen Passagen zu schwierig erscheinen, kann meistens auf der Südseite etwas unterhalb vom Grat ausweichen. So stieg ich nun wieder aufwärts Richtung Rotwandlspitz. Den Felsklotz vor der Rotwandlspitz habe ich umgangen, das Abklettern erschien mir zu schwierig.
Am Rotwandlspitz (Gipfelbüchlein im Marmeladenglas) kann man dann schön auf den Gratverlauf blicken und hat auch sonst eine schöne Aussicht. Abwärts ist wieder etwas Kraxeln gefragt, aber man findet immer gute Tritte und Stufen.
Als letzten Gipfel steuerte ich die Brünnsteinschanze an. Hier nochmals Sonnenrast an so einem tollen Tag.
Als kleine Variation bin ich dann direkt westlich zum Wegweiser abgestiegen und dann wieder aufgestiegen in ein kleines Waldstück. Von hier durchaus unangenehm über steile, schmierige und moosige Hänge querfeldein bis oberhalb der Baumoosalm. Nun auf der Forststraße abwärts und dann mit Abkürzern über Kuhweiden direkt hinab bis zum Abzweig zum Parkplatz.

Entgegen der Prognosen tollstes Wetter, ab und an schwabte mal etwas Nebel durch, aber insgesamt sonnig und warm.


Stefan

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 05.05.2013, 20:26 »