Dummy

Autor Thema: Wasserwand - Heuberg - Kitzstein (Nußdorfer Dreigestirn) am 21.04.2013  (Gelesen 1316 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MarkusGMuc

  • roBergler
  • Beiträge: 111
  • Geschlecht: Männlich
  • Runter kemmas alle der oane freia da andre spada
Auf dem Weg vom Bahnhof Brannenburg nach Nußdorf spitzten einzelne Sonnenstrahlen durch die Bewölkung. Am Ausgangspunkt des Kreuzwegs gings dann los, und recht kurz später zweigte auch schon der Weg nach Mailach (siehe altes Posting Kitzstein) ab.


Bei der Querung des Fahrwegs konnte ich sehen was Harvester so alles aus unsere Bergwälder machen, die dinger ghörn da definitiv ned rauf  >:(  >:(
Schlam Matsch umgewühlte Erde ohne Ende, in so mancher Pfütze Schimmert es Ölig Pfui Deibl

eindeutig Kopf rein mit dem Verantwortlichen !!!!!

So, der Dampf ist abgelassen.

(Update : im Forum des DAV hab ich unter "Natur und Umwelt" ein neues Thema "Harvester, raus aus dem Hochwald" gestartet, bitte beteiligt euch mit den Antworten)

Auf den Almen war noch nicht so viel los nur viele Krokus und die Sonne schien vom fast wolkenlosen Himmel.  Auch die Wasserwand war oben zunächst vereinsamt, im Gegensatz zur Heubergbelagerung. Beim Abstieg kamen eine Reihe von Leute heraufgekraxelt. Am Heuberg hab ich mich seitlich dazugesellt (die Banane wollte verdrückt werden  :P) Auch das Wild scheint sich wieder an die Leute gewohnt zu heben (äste 150Meter entfernt ohne sich an den Leuten zu stören). Unterhalb des Kitzsteins lag noch ein guter Gruß des Winters rum. der Anstieg war eher Rutschig und schmierig. Und auch der Kitzstein war oben gut befüllt. Zum Abstieg wählte ich leider den Weg der unterhalb des Heubergs vorbei geht. Dieser ist auch schmierig (was ich leider zu spüren bekam -> eingerissener Fingernagel mit viel Dreck drunter beim Abfangen  :'( :'( )
Und dann erst der Hang hinunter zu den Almen, es hatte eher was von den Stachusrolltreppen zur Hauptverkehrszeit.  Auch unten die Hütten im Außenbereich völlig überfüllt (aber nicht innendrin  ;D) inzwischen zog ein Schleier über die Sonne.
Nach meiner Tasse Kaffee (Ja nennt mich Kaffeetante) und an leckern Kucha iss weitaganga (allerdings ohne Sonne). Diesmal nicht über Mailach sondern kurz später den gekieselten Weg links weg und der Rest wie der Aufstieg nur mit viel mehr Leuten und Rädern.

Seit ich unten angekommen bin Grübel ich, warn des jetzt mehr Krokus oder Leut da oben.   ???  ::)

Trotzdem hat scho irgendwie passt der Tag  ;D ;D

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 21.04.2013, 19:54 »

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4781
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Servus Markus,

da könnten wir uns auf der Wasserer Wand glatt begegnet sein.
Wir sind direkt ab Nussdorf auf einem mir bisher unbekannten Steig abseits der großen Massen aufgestiegen, erst auf dem Sattel zwischen Kindlwand und Grasgipfel kannte ich die Gegend wieder  :D

Margit von steinundkraut.de war heute auch mit Ehemann dabei, und den Schwäble haben wir auf dem Gipfel auch noch getroffen.

Fotos:
..695  Wasserer Wand vom Grasgipfel
..714  Blick vom Gipfel der Wasserer Wand auf die Heubergalmen, wo es kreucht und fleucht
..752  heute gab es nicht nur Krokusblüte, sondern auch Schneeglöckerl