Dummy

Autor Thema: Der richtige Bergschuh  (Gelesen 4961 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hillclimber

  • *
  • Gast
Der richtige Bergschuh
« am: 13.11.2004, 14:46 »
Hi,
bin auf der Suche nach einem neuen Bergschuh im Bereich "B/C" oder "C". Er sollte auf jeden Fall Wasserfest und nicht zu schwer sein. Würd auch gern mal eine Schneeschuhtour damit machen. Steigeisenfestigkeit ist mir nicht wichtig, da ich das nie mache.  Hat jemand einen tollen Schuh dieser Klasse den er empfehlen kann oder hat einer von euch schon schlechte Erfahrungen mit einem bestimmten Modell oder Hersteller gemacht? Wäre nett wenn Ihr mir ein paar Statements geben könntet... Muß auch kein Markenschuh sein, wenn die Qualität stimmt nehm ich auch einen preiswerten...
Hab bei eBay auch schon oft den Bundeswehr-Bergstiefel gesehen. Hat den jemand von euch? Ist der gut?
Besten Dank im voraus für eure Tipps...
Gruß
Hillclimber

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 13.11.2004, 14:46 »

Offline Hannes

  • roBergler
  • Beiträge: 223
  • Geschlecht: Männlich
  • Motive gibt's immer
Re: Der richtige Bergschuh
« Antwort #1 am: 13.11.2004, 21:30 »
Servus Hillclimber,

ich hab von Hanwag den Arktis GTX und kann Dir diesen nur bestens empfehlen.
Das ist ein Berg-/Trekkingschuh aus hydrophobiertem Sportrindleder und Gore-Tex mit Thinuslate-Futter.
Für den Winter zu bevorzugen, da der Schaft relativ hoch ist. UVP = 160 €, hab ihn bei Hot Spot für 107 € bekommen.

Als Alternative könnte ich Dir den Alaska von Hanwag empfehlen. Hat ebenfalls Gore-Tex-Membran und ist ein guter Allround-Schuh.

Grüße Hannes

P.S. bekomme keine Provision von Hanwag, aber die Modelle passen mir einfach sehr gut und vor allem halten die auch lange (deutsche Qualitäts-Arbeit) :)
Habe früher LOWA getragen, werden aber innerhalb kürzerster Zeit ziemlich labberig  :-[

Berghexe

  • *
  • Gast
Re: Der richtige Bergschuh
« Antwort #2 am: 13.11.2004, 22:43 »
Servus Hillclimber,

ich laufe seit zwei Jahren mit dem Air Revolution 5.0 von Meindl durch die Berge (egal zu welcher Jahreszeit) und bin sehr zufrieden damit. Der Schuh ist aus Katergorie B/C, besteht aus Veloursleder mit Cordura und hat eine Goretex-Membran. Gewicht liegt zwischen 800 und 900 g je nach Größe. Laut Meindl taugt er auch gut zum Schneeschuhgehen, das hab ich selbst aber noch nicht ausprobiert.
Der Preis liegt so um 180€.

Liebe Grüße
Anke

Offline Hawkeye

  • roBergler
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Männlich
  • Der mit dem süssen Schwarzen Vogel
Re: Der richtige Bergschuh
« Antwort #3 am: 14.11.2004, 09:22 »
Servus Hillclimber,
welchen Bundeswehrstiefel meinst Du?   ???
Den leichten Trekkingstiefel oder den "richtigen" Stiefel?
Den Trekkingstiefel hab ich so lange getragen, bis er fertig hatte. Wenn Du keinen Lowastiefel willst, scheidet der aber aus; ist nämlich von Lowa nur dass er ganz in schwarz daherkommt im Gegensatz zur handelsüblichen Version.
Für Schneeschuh- und Wintertouren ist er mir allerdings zu leicht.
Der schwere Lederstiefel - den ich auch habe - wird für Dich dann evtl zu schwer sein; der verträgt auch Steigeisen. 

Datschigen Gruss
Hawkeye

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re: Der richtige Bergschuh
« Antwort #4 am: 15.11.2004, 08:43 »
Servus Hillclimber,

ich laufe seit zwei Jahren mit dem Air Revolution 5.0 von Meindl durch die Berge (egal zu welcher Jahreszeit) und bin sehr zufrieden damit. Der Schuh ist aus Katergorie B/C, besteht aus Veloursleder mit Cordura und hat eine Goretex-Membran. Gewicht liegt zwischen 800 und 900 g je nach Größe. Laut Meindl taugt er auch gut zum Schneeschuhgehen, das hab ich selbst aber noch nicht ausprobiert.
Der Preis liegt so um 180€.

Liebe Grüße
Anke

Servus, den kann ich auch empfehlen, sitzt gut (muss natürlich zum Fuß passen) und ist leicht.
ich habe daneben noch einen Hanwag Anapurna als schwereren Stiefel.
In jedem Fall den Schuh möglichst lange im Laden ausprobieren.
Schönen Gruß, Faxe

Offline Carlo

  • roBergler
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der richtige Bergschuh
« Antwort #5 am: 15.11.2004, 10:22 »
Servus Hillclimber
DEN Allround-Schuh hab ich noch nicht gefunden. Man macht da immer Kompromisse. Auf jeden Fall stimme ich der Aussage zur HANWAG-Qualität von Hannes zu (obwohl die inzwischen auch nicht mehr selbständig sind, wie wir wissen, aber noch in "Old Germany" produzieren).
Ausprobieren und testen ist sehr wichtig. Vielleicht auch "Probegehen" wenn das Sportgeschäft mitmacht.

Wichtig ist vor allem, keine Schuhe mit "angegossener" Sohle zu benutzen, wenn man z.B. Schneeschuhtouren machen will (Bindung !)  oder im Sommer mal in kombiniertem Gelände (Geröll, Fels) unterwegs ist; da hab ich mir mal an der Vorderen Goinger Halt einen leichten LOWA-Schuh total aufgearbeitet; der Sohlenrand bestand nur noch aus Fetzen. Wichtig ist m.E. auch eine gute Sohle (Vibram; klassisches Profil).

Ich selbst komme mit HANWAG am besten aus, weil die schmale Leiste dieses Herstellers meinen Füssen gut bekommt. Aber das kann individuell sehr unterschiedlich sein. Gewicht ist nicht allein ausschlaggebend ! Und auch nicht popiges Design !
Schade, dass es den HANWAG "Competition" nicht mehr gibt.


beste Grüße
Carlo


Hillclimber

  • *
  • Gast
Re: Der richtige Bergschuh
« Antwort #6 am: 15.11.2004, 23:34 »
Hi, besten Dank an alle Ratgebenden, ihr seid wirklich supi. Mit eurer Hilfe hab ich mich heute Nachmittag entschieden. Für den Meindl Air Revolution 5.0. Vor allem weil Ihn das Bergsportgeschäft meines Vertrauens Ihn weit unter dem besten Angebot im Internet an mich verkauft hat. Zusätzlich kann ich Ihn noch mit nach Hause nehmen und mal ein paar Tage probieren ob die Größe paßt. Ein Traum. Sitz daher jetzt mit Bergschuhen vor´m PC!! Zum Glück sieht mich keiner.... Vielen Dank für eure Hilfe
Gruß
Hillclimber