Dummy

Heute haben wir eine Software-Änderung vorgenommen. Bitte teilt uns evtl. Fehlermeldungen mit an info@roberge.de. Vielen Dank!

Autor Thema: Denn erstens kommt es anders ..am Wandberg am 30.01.2013  (Gelesen 2015 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4640
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Servus beinand,

die Wetterfrösche hatten übereinstimmend den Mittwoch als den relativ günstigsten Tag der Woche in der Wetterküche angerührt.   ::) Beim morgendliche Blick aus dem Fenster wachelten die Sturmboen die Regentropfen munter vor sich her. Nachdem ich aber nun auch munter war und meine zwei Bergkameraden nicht abgesagt hatten, tapfer und optimistisch wie sie sind, fuhren wir also gen Süden. Bei der Abfahrt 9 Grad, oben auf der Innleitn dann ein erstaunter Blick über die Maulwurfs - zu den anderen Hügeln ( Bild a ) Herrliche Föhnstimmung!
Am Langbürgenersee  ( Bild b ) schmolzen unsere skeptischen Gedanken dahin wie das Eis auf diesem verwunschenen Relikt aus der Würmeiszeit. Am Chiemsee dann schon stolze 12 Grad Celsius. 8)  Herrschaftzeiten, wir haben unsere T - Shirts nicht eingepackt!  >:(
Hinein ins Tal der Büffel gerauscht:  :o   Warnhinweis auf dem Display ( Bild c ) ; Achtung ! Gefahr von Straßenglätte!   :o
Im Ritzgraben am 2 € - Parkplatz dann endlich 0 Grad geschafft, und wir auch ( Bild c1 )  :P Nebelnässen, erste Tropfen!
Na ja, wenigstens keine Parkraumnot  >:D dafür ein unterkühlter Blick hoch im nahen Bachgraben. ( Bild c2 )

Na hawedere, schöne Aussichten für unseren ersten Bergtag nach endlos langen 3 Wochen Abstinenz!

eli

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 31.01.2013, 11:18 »

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4640
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Denn erstens kommt es anders ..am Wandberg am 30.01.2013
« Antwort #1 am: 31.01.2013, 15:46 »
..und zweitens als man denkt! :D

Wer von euch rechnet jetzt beispielsmassig mit einem Gedicht, das J.Ringelnatz und H. Erhard so oder so ähnlich von mir abgeschrieben haben:

Ein kleines Bächlein hüpfte munter von einem hohen Berg herunter,
und als es durch den Schnee so lachte, ward es viel größer als es dachte.
Drum sprach der Bach so auf die Schnelle: Kennt ihr die Niagarafälle?


Na gut, das Rauschen, das uns beim Aufstieg neben der Ritz begleitete, war wohl doch den starken Schnee - und Regenfällen der vergangenen Tage geschuldet und nicht dem vorhergesagten Sturm in den Baumwipfeln!
Auf Höhe der Gabnalm schauten wir zurück, aber beileibe nicht im Zorn. ( Bild d ) Einer von uns behauptete sogar, er sehe einen blauen Fleck am Himmel. Nehme an, er hat die Farbe noch von seinem letzten Besuch in der Wildbichleralm  ( Bild f ) in Erinnnerung.
Zu sehen war weit unter uns auch noch eine Gruppe potentieller Schneeschuhprofessionells. Ich glaube aber, die haben umgesattelt: Entweder auf Schlittschuhe oder auf Eisklettern.  ::) ( Bild e und e1 )
Jedenfalls waren wir ab hier den ganzen Tag unter uns. Nein, ein türkischer Haremswächter mit seinen drei jungen, wunderschönen Frauen kam uns hier noch entgegen 8) , er zu Fuß und seine Begleiterinnen auf dem Schlitten, fröhlich jauchzend und schnatternd. Herrlich! Habe brav bayerisch zurückgegrüßt, wurde aber vielleicht nicht ganz verstanden.  :D
Nach gut eineinhalb Stunden waren wir dann auf den freien Flächen der Rettenbachalmen. ( Bild g ) Da trafen wir dann Herrn Geigelstein und mindestens noch 1 Meter Schnnee. Aber das erzähle ich in der FS,

hawedere

eli   

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4640
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Denn erstens kommt es anders ..am Wandberg am 30.01.2013
« Antwort #2 am: 31.01.2013, 19:14 »
Servus beinand

bei unserer eigentlich unbedeutenden Tour, die aber von einem Moment zum anderen zu einem echten bergsteigerischen Genuss wird. ( Bild h )
Ich liebe diesen Augenblick, wenn man aus dem kühlen Schatten des kleinen Wäldchens hinaustritt in die blendende Helligkeit: Vor einem liegt in seiner ganzen Breite und Schönheit er, der Kaiser unserer roBerge  #angel# . ( Bild k1 und k2 )
Unten in der Schwemm flackt no wia a Broz ( wie schreibt man denn das um Himmelswillen ?  ::)  die Kälte  der kalten Nächte und draußen im Inntal müssen die Kufsteiner schon auf ihren Stadtberg kraxeln, um ein paar Sonnenstrahlen einzufangen.
Bild j Meine Freunde sind schon längst weiter gegangen und hier, südseitig, ist es mit dem Schnee dann ähnlich wie beim Margeritenspiel: Er trägt mich, er trägt mich nicht....  :D   Nicht nur deshalb lasse ich sie einfach so ziehen.
Nein, hier erlebe ich wieder meinen Spruch hautnah: Bergeinsamkeit ist Ewigkeit  #angel#
Aber einer stört natürlich wieder die Stille: Der (Wand - ) Berg ruft  :D Und so mache ich mich also auch schweren Herzens auf in Richtung Osten. Ganz links oben am Hang auf Bild l erkennt man eh gerade noch unseren Chefspurer. Wird Zeit, dass ich hinterherrenn, sonst spurt der noch bis zum Lochner Horn.

Hawedere bis bald

eli

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4640
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Denn erstens kommt es anders ..am Wandberg am 30.01.2013
« Antwort #3 am: 01.02.2013, 09:37 »
Servus beinand,

schon längst habe ich meinen Anorak im Rucksack verstaut, genieße schnurrend die wärmenden Sonnenstrahlen, frage mich immer wieder, wann denn nun die vohergesagten stürmischen Winde mich zum fliegenden Robert befördern und beglückwünsche uns zu der Entscheidung, nicht von der Rettenschösser Schwemm über Kitzbichler-, Hitscheralm und Brennkopf hierher aufgestiegen zu sein. Denn da wären wir teilweise in den Senken im Schnee versunken oder der Wind hätte uns zerzaust, wie die abgeblasenen Kuppen ringsum zeigen.  :(
Bei der Almhütte oberhalb der Almkäserei Burger war dann nach rund 3 Std.  Brot - Zeit angesagt. Ewig schad, die Käserei war geschlossen und die Wandberghütte drüben auch!  ;D
Bild m Herrlich der Rundblick hier oben, in der Ferne lockten die Berchtesgadener und ich träumte - wieso schon wieder  ::) - vom Froschkönig resp. Wetterfrosch:
"Der Wetterfrosch hockt auf der Leiter, genervt, er weiß sich nicht mehr weiter! :P
Kaum sitzt er auf der höchsten Sprossen, kommt schon ein Tief daher geschossen,
und plumpst er endlich wieder runter, grüßt schon das nächste Hoch recht munter!"
  :o
Apropos Hoch! Wir sind dann natürlich noch die paar Höhenmeter rauf zum Wandbergkreuz ( 1454m ) gestiefelt ( Bild n )

Bild o: Ohne Worte
Bild p und p1 : Lange habe ich gerätselt, was denn das im Tiefblick für ungewöhnliche Skitourenwedelspuren sein sollten, bis mir endlich die Erleuchtung kam!  ::) Das sind die Übungshänge vom Kasermandl, der hier in der Einsamkeit seine Langeweile vertreibt.
Apropos Langeweile, wird Zeit, dass ich wieder mal aufhöre, darum

hawedere

eli







Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4640
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Denn erstens kommt es anders ..am Wandberg am 30.01.2013
« Antwort #4 am: 01.02.2013, 16:36 »
Servus beinand

zum gemütlichen Finale. Wir sind dann natürlich nordseitig um den Wandberg herum gegangen - und nicht in der Wandberghütte eingekehrt!  ::) Wir können uns ja beherrschen!  8) Außerdem war die Hüttn ja auch geschlossen. ;D ( Offensichtlich Mi. Ruhetag, obwohl oft der Die. genannt wird. Richtig natürlich beim  roBerge - Tourenarchiv  ;) )
Beim "Felsentor" entdeckte ich dann auch im Biotop neben dem Weg das Reich meines Wetterfrosches ( Bild q1 ), der auch gleich eine unheimliche Stimmung an den Himmel über der Wandbergkapelle zauberte. ( Bild q ) Aber das Wetter hat dann doch gehalten! Merke: "Denn erstens....
Der Abstieg war dann zeitlich  wesentlich kürzer. Zum einen walzt der Hüttenwirt mit seinem Skidoo täglich die Piste bis zur "Schönen Aussicht" für seine Gäste, zum anderen wartete weiter unten jemand auf uns. Ihr ahnt es nicht!  ::) ( Bild r und s ) . Na gut!  :D
Die Wildbichlalm ist wirklich immer einen Besuch wert, nicht nur wegen der absolut traumhaften Lage, auch wegen des herrlichen Topfenstrudels. Den Rest der Forststraße rutschten wir dann mehr, "halb zog sie ihn, halb sank er hin " und stellten am P. dann übereinstimmend fest:
Unser Fazit: Insgesamt 6 1/2 Stunden unterwegs, eine leichte Wintertour mit runden 750 Höhenmetern und  unter der Woche, so man kann, ein echter Genuss!
Es muss nicht immer der große Berg sein mit x - Höhenmetern und Mords - Schwierigkeiten.
Danke für die Begleitung!  :) Meine Frage zum Schluss: Kommt euch das Bild t irgendwie bekannt vor?  ::)

Hawedere

eli