schneeschuhe.com

Schneeschuhe

Schneeschuhe haben sich zu gefragten Wintersport-Artikeln entwickelt, mit denen man die verschneite Bergwelt bequem zu Fuß erkunden kannst. Diese leichten Fortbewegungsmittel sind so konstruiert, dass sie das Einsinken im Tiefschnee verhindern. Schneeschuh-Wandern ist heute eine beliebte Outdoor-Aktivität, die für passionierte Wintersportler und Familien mit unvergesslichen Naturerlebnissen verbunden sind. Die einfachen Schneeschuh-Konstruktionen aus Holz wurden mit der Zeit durch leichte Hightech-Modelle aus Aluminium und Kunststoff ergänzt. Da findet jeder den Schneeschuh, der am besten zu ihm passt.

Mehr Info bei schneeschuhe.com


Trainsjoch am 19.01.2013

Begonnen von Tom, 19.01.2013, 23:30

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tom

Start bei morgendlichen -9°C am Parkplatz zum Trockenbachtal (830m). Mit Ski ging es zunächst gemütlich entlang des Forstweges (Rodelbahn) aufwärts Richtung Untere Trockenbachalm. Kurz nach dieser dann nach rechts ab ins Gelände und weiterhin gemäßigt aufwärts. Grundsätzlich steigt man immer entlang einem Bachbett bzw. einer markanten Rinne nach oben. Zuletzt durch einen etwas steiler und enger werdenden "Schlauch" bis man plötzlich am Trainssattel (1.485m / Wegweiser) steht. Von dort nach links weiter dem Gipfelkreuz entgegen - am besten erst links des freien Südhanges, dann diesen im oberen Bereich nach rechts queren und über den Kammrücken vom Süd-Osten her hinauf zum Gipfel. Gegebenenfalls Skidepot kurz vor dem Gipfel - heute lag soviel Schnee, dass die Kuppe vor dem Gipfel mit Ski rechts zu umgehen war.

Abfahrt grundsätzlich wie Aufstieg - je nach Verhältnissen jedoch mehrere Varianten möglich. Heute wurden so gut wie alle freien Hänge Richtung Süden und Osten (Trainsalm) befahren.

Wir fellten nach der ersten schönen Abfahrt Richtung Trainsalm nochmals auf und stiegen über Trainssattel in gut 15 Minuten hinauf zum Ascherjoch (Semmelkopf). Von dort dann Abfahrt durch den lichten Wald hinab ins Trockenbachtal und zurück zum Parkplatz.

--- insgesamt ca. 1.000 Hm auf 9 km (inkl. Gegenanstieg)

--- heute sehr viel Leute unterwegs gewesen / Stehplatzkarten am Gipfel

--- bereits im Aufstieg ein Schneeprofil im bewaldeten NW-Hang des Semmelkopfs gegraben: Oben auf ca. 25 - 30 cm ungebundener Pulver, der augenscheinlich ohne größeren Windeinfluss gefallen ist. Nach unten hin deutlicher Verbund mit der Altschneedecke, die teilweise hart gefroren ist. Keine Schwachschicht erkennbar.

--- die freien Hänge über und unterhalb der Trockenbachalmen mit so gut wie keiner Unterlage ... "Feindkontakt" fast nicht zu vermeiden

--- dem Forstweg bzw. der Rodelbahn fehlt ebenfalls noch eine Portion Schnee ... abschnittsweise schaut schon wieder der Split durch

--- mit vorhergesagtem Temperaturanstieg werden die Verhältnisse sicherlich wieder schlechter



Gruß. Tom.

Bild 01: Aufstieg (blau) / Gegenanstieg (rot) / Talabfahrt (grün)
Bild 02: Kaiserblick vom Trainssattel
Bild 03: Powderabfahrt vom Semmelkopf
Bild 04: Panoramablick vom Semmelkopf

Tom


Reinhard

Die Skitour auf das Trainsjoch hat inzwischen Tom in unsere Touren-Datenbank eingeben (was übrigens ein jeder machen kann, wenn er von uns die Zugangsdaten erhält, bei Interesse bitte melden).

Hier geht's direkt zur Tourenbeschreibung:
Trainsjoch - Vom Ursprung durch das Trockenbachtal

Danke an Tom und viel Spaß allen bei der Tour auf diesen schönen Gipfel!

Reinhard




[Werbung ausschalten]