Dummy

Autor Thema: Seitenverhältnisse  (Gelesen 3450 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline std

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 5
Seitenverhältnisse
« am: 01.11.2004, 15:46 »
Hi,

ihr seid das einzige vernünftige Fotoforum das ich gefunden habe deswegen an euch meine Frage.
Habe vor kurzem eine "Ricoh Caplio" erstanden die, wie die meisten Kameras in dem Bereich die Fotos in 4:3 macht.
Anscheinend gibt diese Fotos niemand mehr zum "entwickeln". Alle präsentieren die am PC oder am TV (*schüttel*)
Wie, mit welcher Software, bekomme ich diese Fotos ohne großen Aufwand auf 3:2.

Ich stelle mir einen "Rahmen" mit festem Seitenverhältnis vor den ich in Größe und Position frei besegen kann. Sowas muß es doch geben.
Wie sieht das bei unbearbeiteten Fotos aus. Die kann ich ja nicht mehr wie gewohnt in 15*10 oder 13*9 ordern. Oder haben die Fotos das gleiche Format mit nem weißen Rand um das Bild? Oder bestimmen die Labore den Ausschnitt selber?
Ich konnte keine Antworten auf diese Fragen finden und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.


MfG Stefan

Offline Dietrich

  • roBergler
  • Beiträge: 119
  • Geschlecht: Männlich
Re: Seitenverhältnisse
« Antwort #1 am: 01.11.2004, 19:39 »
Hallo Stefan,

im Grunde kann jede Bildbearbeitungssoftware ein beliebiges Seitenverhältnis
von einem Digitalbild erzeugen. Natürlich wird bei einer Änderung von 3:4 auf 2:3 etwas abgeschnitten und zwar oben und/oder unten (bei Querformat).
Falls Du kein solches Bildbearbeitungsprogramm hast:

umsonst gibt es im Internet irfanview (bei www.irfanview.net), damit kannst Du auf jeden Fall deine 3:4-Bilder auf 2:3 beschnipseln (und noch ein bißchen mehr).
Amsonsten kosten Bildbearbeitungsprogramme ein bißchen bis enorm viel Geld (z.B. Photoshop CS 1299,00 €; der "kleine Bruder" Photoshop Elements
99,00€).

Wenn Du Deine Bilder im 3:4-Format abgezogen haben willst, kannst Du das auch problemlos machen lassen, auf jeden Fall bei etlichen Internet-Diensten.
Wenn Du willst, kann ich Dir eine entsprechende Internet-Adresse zukommen lassen.

Ciao

Dietrich

Offline std

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 5
Re: Seitenverhältnisse
« Antwort #2 am: 01.11.2004, 22:26 »
Hi Dietrich,

danke für die Antwort: Bilder in 4:3 gibts also auch? Ist bestimmt nur eine gewisse Umgewöhnung könnte ich mir vorstellen.

IrfanView hab ich sogar."Freistellen" ist ja auch mit (fast) jedem Prog möglich. Allerdings habe ich da keine Funktion für nen "festen Rahmen" gefunden. Egal ob jtzt 4:3 oder 3:2. Ohne große Rechnerei geht da nix.
Schön wär halt ein definiertes Rechteck das man frei drehen und positionieren kann. Vor allem meine Frau hats nicht so mit Bildausschnitten. Da würde ich dann gerne hinterher Ausschnitte machen.

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4779
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Seitenverhältnisse
« Antwort #3 am: 02.11.2004, 00:08 »
Egal ob jtzt 4:3 oder 3:2. Ohne große Rechnerei geht da nix.
Schön wär halt ein definiertes Rechteck das man frei drehen und positionieren kann. Vor allem meine Frau hats nicht so mit Bildausschnitten. Da würde ich dann gerne hinterher Ausschnitte machen.
Mit Photshop gehts problemlos. Einfach das Verhältnis oder die feste Größe eingeben und man kann beliebig einrahmen.
Gruss Reinhard

Offline std

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 5
Re: Seitenverhältnisse
« Antwort #4 am: 02.11.2004, 00:33 »
Hi Reinhard,

hab ich mir fast gedacht. Aber evtl gibts ja was günstigeres.
Außer dieser einen schon genannten Funktion, mal ein Foto drehen oder mal ein bißchen an der Helligleit drehen bauch ich eigentlich nix (na gut die Ansprüche wachsen oft schnelll). Für die 3 Sachen ist mir Photoshop ein bißchen teuer.

Hab heute 20 Fotos die meine Frau gestern geschossen hat mit PhotoImpact bearbeitet, war schon ein ziehmlicher Zeitaufwand. Wenn wenigstens das "freistellen" mit 2-3 Klicks funzen würde.
Rahmen drüberlegen, Größe festlegen, verschieben, freistellen, abspeichern. Könnte ne Sache von Sekunden sein.


BTW: die Fotos kann man doch auch in *tif zur "Entwicklung geben? Ich hoffe das war richtig das so abzuspeichern. Von der kamera kommt zwar JPEG aber ich hatte gelesen das bei jedem Speichern dabei wieder neu komprimiert wird? Also analog zu Mpeg bei Videos.

Offline Rumpelstielzchen

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 57
  • dieses Forum!
Re: Seitenverhältnisse
« Antwort #5 am: 02.11.2004, 14:19 »
hab ich mir fast gedacht. Aber evtl gibts ja was günstigeres.
Außer dieser einen schon genannten Funktion, mal ein Foto drehen oder mal ein bißchen an der Helligleit drehen bauch ich eigentlich nix (na gut die Ansprüche wachsen oft schnelll). Für die 3 Sachen ist mir Photoshop ein bißchen teuer.


BTW: die Fotos kann man doch auch in *tif zur "Entwicklung geben? Ich hoffe das war richtig das so abzuspeichern. Von der kamera kommt zwar JPEG aber ich hatte gelesen das bei jedem Speichern dabei wieder neu komprimiert wird? Also analog zu Mpeg bei Videos.
Photoshop Elements 3 ist gerade herausgekommen. - Die deutsche Version dauert allerdings noch etwas, denk' ich. (Kostet offiziell immerhin fast 100€)
Interessant dürfte Elements 3, neben seinen grundlegenden Funktionen, vor Allem für jene sein, die im "RAW"-Format aufnehmen und die Bilder im Rechner "entwickeln".
Elements 3 bietet jetzt, wie schon Photoshop CS, Bildbearbeitung im 16 Bit Format. Als Tiff oder .PSD Format umgewandelte RAWs können dann im 16 Bit Modus weiterbearbeitet werden, etwa Tonwerte,Kurven und Farben bevor sie zu 8 bit umgewandelt werden.

Jpeg: Selbst in Photoshop wird,t wenn man das Bild NUR dreht und speichert, erneut
komprimiert und man hat dadurch schon einen Qualitätsverlust! (Allerdings nicht in der "Browservoransicht!!)

Michael R.

Hillclimber

  • *
  • Gast
Re: Seitenverhältnisse
« Antwort #6 am: 04.11.2004, 00:29 »
HALLO  HALLO  HALLO  HALLO  HALLO  HALLO  HALLO  HALLO  HALLO  HALLO  HALLO  HALLO  HALLO  HALLO 
es gibt da ein Programm um mit 2-3 Klicks einen vorher festgelegten Rahmen auf ein Bild zu legen, ihn zu verschieben und dann das Bild frei zu stellen. Allerdings muß man bei jedem neuen laden des Programms den Rahmen vorher festlegen! Lohnt sich aber ab ca. 20 Bildern. Allerdings sollten die Bilder alle die gleiche dpi-Zahl und Größe aufweisen, um immer einen gleichmäßig großen Bereich frei zu stellen, da sich nicht generell ein 3:2-Seitenverhältnis einstellen läßt....
Das Programm heißt "Photo-Filtre" und war mal als Beilage in der Computer-Bild. Leider hab ich die CD-Rom nicht mehr, aber das gibts sicherlich irgendwo als Free- oder Shareware im Netz.
Außerdem ergänzt es sich prima mit Photoshop 7, da es viele weitere Filter, Effekte und Rahmen enthält, sich grundsätzlich aber wohl eher mit "Gimp" vergleichen läßt...
Gruß
Hillclimber

Offline std

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 5
Re: Seitenverhältnisse
« Antwort #7 am: 04.11.2004, 00:39 »
Hi,

danke! Das Programm gibts hier: http://photofiltre.free.fr/frames_en.htm