Dummy

Autor Thema: Kranzhorn und Heuberg am 30.10.2012  (Gelesen 738 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline StefanMuc

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 362
Kranzhorn und Heuberg am 30.10.2012
« am: 30.10.2012, 17:48 »
Servus,

ein paar freie Tage, also heute ein bisschen an die frische Luft. Bei dem Schnee eher was niedriges.
Fahrt bis Erl/Ortsteil Scheiben. Die Tourenbeschreibung findet sich auf roBerge.
Der Steig durch den Wald ist nun rot-weiß-rot markiert, zusätzlich zu den blauen Punkten finden sich ebenfalls rote Punkte.
Bin die Strecke noch nicht gegangen. Da war ich dem Biker recht dankbar, der die Strecke runter getrailt ist  :o
Weiter oben dann mehr Schnee. Ab der Kranzhornalm (geschlossen) dann m Teil verweht, an einigen Stellen spurt man dann im knietiefen Schnee, aber insgesamt gut zu gehen.
Am Gipfel eiskalt und windig, Brotzeit in der hübschen Kapelle direkt unterhalb.
Aufstieg wie Abstieg.

Da ich um 09:30 wieder am Auto stand, entschloss ich mich noch auf den Heuberg zu steigen.
 Von Nussdorf los über den Kirchweg hinauf zum Fahrweg. An der Kirche vorbei. Nun solange auf der Straße aufwärts bis halbrechts ein Breiter Weg abzweigt. Diesen aufwärts folgend, vorbei an an riesigen Fels mit rotem Punkt. Nach einigen Minuten ein Roter Punkt mit Pfeil nach links an einem Baum links des Weges. Nun von dem breiten Weg ab und ansteigend über einen Waldpfad hinauf. Ein paar umgestürzte Bäume müssen überklettert werden. Der Pfad zieht linkshaltend am Hang hinauf. Oben auf einer Ebene mit Tannen läuft man bis zu einem weiteren Forstweg. Man quert den Weg und läuft etwas bergan. Rechts oben sieht man einen gerodeten Hang bzw. eine Schneise.man hält sich leicht links und erreicht so die Almen/Häuser bei Mailach. Nun wieder den Markierungen folgen steiler und mit mehr Schnee aufwärts, zuerst blockiger Forstweg, dann steiler Waldsteig. Man trifft auf den Abzweig zur Kindlwand. Nun geht es nordwärts hinauf zum Heuberg.
Der Abstieg erfolgte über die Daffnerwaldalmen (hier Brotzeit bzw. flüssiges Brot). Zurück über die Straße nach Nussdorf.

 Oben zum Teil einiges an Schnee, in Summe aber unproblematisch. Gamaschen hatte ich an, sonst gibts nasse Socken.


Stefan

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 30.10.2012, 17:48 »