Dummy

Autor Thema: Vom Spitzstein zum Feichteck?  (Gelesen 1493 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline G

  • roBergler
  • Beiträge: 27
  • "hebe deine augen auf zu den bergen"
Vom Spitzstein zum Feichteck?
« am: 24.08.2012, 16:09 »
Servus,

kennt jemand von euch Chiemgau-Spezialisten eine Möglichkeit, vom Spitzsteinhaus übers Trockenbachtal Richtung Feichteck zu queren?

Meine alte topographische Karte zeigt
1) eine Art Fahrweg von der Nesselbrandalm Richtung Norden, der auf einen Wanderweg auf den Klausen von Westen mündet. Aber der umrundet 8wenn es ihn noch gibt) arg viele Tobel, ist also sicherlich sehr zeitaufwendig...
2) Südwestlich vom Spitzsteinhaus so wenig Wald und so viel Lichtung, dass man es da ggf. weglos bis zur Hoisen-Alm versuchen könnte (wenn es die noch gibt)???

Freue mich über jeden Tipp!
Danke...
A.

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 24.08.2012, 16:09 »

Offline sachranger

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Männlich
Re: Vom Spitzstein zum Feichteck?
« Antwort #1 am: 24.08.2012, 23:24 »
servus G,

da gibts nicht viele alternativen und die von dir unter 1) genannte ist zum trockenbachtal hin die einzige. vom spitzsteinhaus zur altkaseralm 50 HM aufsteigen und hinter dieser wieder runter. sieht man gut. dann bist du auf der forststraße ...

1) eine Art Fahrweg von der Nesselbrandalm Richtung Norden, der auf einen Wanderweg auf den Klausen von Westen mündet. Aber der umrundet 8wenn es ihn noch gibt) arg viele Tobel, ist also sicherlich sehr zeitaufwendig...

wenns dir zu lange dauert, kannst du sie ja runter joggen, mach ich auch öfters, dann bist du in 30 minuten unten. und während dessen schaust du, wo du auf der gegenüberliegenden talseite weglos zum feichteck aufsteigen magst. hab ich noch nicht probiert, geht aber bestimmt ganz gut.
siehe bild. unten links gehts aus dem trockenbachtal hoch. hab auf die schnelle kein sommerbild gefunden.

lg
sachranger

Offline G

  • roBergler
  • Beiträge: 27
  • "hebe deine augen auf zu den bergen"
Re: Vom Spitzstein zum Feichteck?
« Antwort #2 am: 11.09.2012, 22:01 »
dankschön, sachranger, dann schau ich mir des mal an!

servus
G