Montagsrätsel Nr. 310

Begonnen von Brixentaler, 20.08.2012, 16:42

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

eli

Etwas verspätet, MichiRO

aber desto herzlicher mein Glückwunsch zum Gewinn des Montagsrätsels 310 vom Brixentaler mit all`seinen Ecken und Kanten ( das MR   ;D ).

Die weitere Terminplanung dann in einer PN.

Hawedere - und wir sehen uns ja morgen beim MR 311 von dianthus

eli

MichiRO

Zitat von: Brixentaler am 31.08.2012, 09:20
Ich hätte nicht gedacht, dass man das Rätsel auch ohne den letzten Standort lösen könnte, aber Du hast die Aufgabe einfach gut erledigt :).

Danke allen (wenigen) Teilnehmern für ihren Einsatz!

Da ich wohl nur Gipfel erkenne, aber das direkt vor den Füßen nicht glaub ich entscheide ich mich für das Buch von Thomas Grüner (Bayerische Alpen Natur – Pflanzen – Tiere)

Brixentaler

Ich hätte nicht gedacht, dass man das Rätsel auch ohne den letzten Standort lösen könnte, aber Du hast die Aufgabe einfach gut erledigt :).

Danke allen (wenigen) Teilnehmern für ihren Einsatz!

MichiRO

Na da hab ich den letzten Gipfel wohl wo ganz anders vermutet. Mit ein wenig Rechnerei kamen aber eh nicht so viele Berge in Frage. Sprich es war auch ein wenig Glück dabei. Ich hab mal vor einiger Zeit an einem verregneten Tag deine Homepage angeschaut und da ist mir das Feldalphorn samt Gipfelkreuz im Kopf hängen geblieben.


Zwecks Rätsel: Da ich vor ein paar Monaten mal zusammen mit Brixentaler gewonnen hab hab ich sowieso noch eins in der Schublade. Sagt mir einfach wenns soweit ist.

Brixentaler

Standort 1: Hochiss (2299 m), Rofan
Standort 2: Hohe Salve (1828 m), Kitzbüheler Alpen
Standort 3: Kreuz oberhalb der Gruttenhütte (ca. 1700 m), Kaisergebirge
Standort 4: Freimöserkopf (2005 m), Kitzbüheler Alpen

Ich dachte mir schon, dass der Freimöserkopf nicht so leicht zu erraten sein würde >:D. Und das, obwohl er in den amtlichen Karten (BEV/AMap) und in jedem Fall auch in der MAYR-Wanderkarte "Brixental" verzeichnet ist.
Es ist aber ein sehr unbekannter Gipfel im Schatten von "Größen" wie Kröndlhorn und Steinkogel, der außerdem nicht über markierte Wege zu erreichen ist (sondern eher weglos) von der Trattenbach-(Hoch)Alm oder der Rotwand-Hinttalalm. Der 3 Meter hohe Felsen am Gipfel erfordert leichte Kletterei. Aufgrund der Ruhe und Landschaft jedoch eine empfehlenswerte Rundwanderung, wenn man dabei auch über die Filzenscharte mit dem Filzenschartenmoos geht.

Die Linienkonstruktion müsste schließlich ungefähr so ausgesehen haben: LINK. Das war gar nicht so einfach, eine solche Konstruktion auszudenken die auch noch mit eigenem Bildmaterial übereinstimmt :D.
Der Schnittpunkt der Streckensymmetralen liegt dabei ziemlich genau über dem Feldalphorn. Davon hätte ich selber zwei Bilder in meinem Fotoalbum gehabt: (1) und (2); insgesamt war ich bisher vier mal am Gipfel (meistens im Rahmen einer Überschreitung mit Weiterweg über Schwaigberghorn, Breitegg Gern und Breiteggspitze bis hinunter nach Schönangeralm).

Brixentaler

Zitat von: MichiRO am 29.08.2012, 20:40
Heutiger Tipp ist das Feldalphorn :-)
...

Das Rätsel ist gelöst und der Gewinner heißt MichiRO, herzliche Gratulation!

Der gesuchte Berg für die Lösung des Rätsels war das Feldalphorn. Von seinem "nur" 1920 m hohen Gipfel hat man eine wunderbare Aussicht über die Wildschönau und natürlich das Brixental. Er ist mein persönlicher "Lieblings-Aussichtsberg".

Die Auflösung der einzelnen Standorte werde ich morgen geben, oder einer der Teilnehmer kann sie gerne geben.

ehemaliges Mitglied

Zitat von: MichiRO am 29.08.2012, 20:40
Heutiger Tipp ist das Feldalphorn :-)

Zitat von: BergfritzEnthält das Lösungswort ebensoviele Buchstaben wie die Addition der mittleren beiden Ziffern seiner Gipfelhöhe?

Dann sind wir uns ja einig.  ;)

Gratuliere zum (wahrscheinlichen) Gewinn dieses Mo.-Rätsels.  :)

MichiRO

Heutiger Tipp ist das Feldalphorn :-)


Brixentaler

Zitat von: Bergfritz am 28.08.2012, 22:17
Enthält das Lösungswort ebensoviele Buchstaben wie die Addition der mittleren beiden Ziffern seiner Gipfelhöhe?

Meinst Du jetzt bereits die Gesamtlösung? Könnte durchaus sein... ;) aber für Standort 4 trifft dies mit Sicherheit nicht zu.

Noch eine kleine Hilfe zu Standort 4, nämlich dessen Anblick beim Aufstieg von Nordosten:

ehemaliges Mitglied

Enthält das Lösungswort ebensoviele Buchstaben wie die Addition der mittleren beiden Ziffern seiner Gipfelhöhe?

Brixentaler

Zitat von: Bergfritz am 27.08.2012, 23:55
...allerdings war ich im Karwendel unterwegs. Dieses Gebirge kommt jedoch für den Standort 4 nicht in Frage, da das gefragte Gestein dort nicht vorkommt...

Richtig erkannt :)

Zitat von: Bergfritz am 27.08.2012, 23:55
...
Beschränkt sich die Höhenangabe bei Standort 4 auf gerade Zahlen?

Laut BEV/AMap: Nein.

Übrigens liegt die Höhe dieses - zugegebenermaßen etwas unbekannten ;) - Gipfels so um die 2000 Meter.
#secret#

ehemaliges Mitglied

Hallo Brixi,

Zitat von: Brixentaler am 27.08.2012, 22:05
Bergfritz wird unterdessen in den Bergen unterwegs sein, möglich auf der Suche nach Standort 4 ;)

richtig, allerdings war ich im Karwendel unterwegs. Dieses Gebirge kommt jedoch für den Standort 4 nicht in Frage, da das gefragte Gestein dort nicht vorkommt,

Frage:
Beschränkt sich die Höhenangabe bei Standort 4 auf gerade Zahlen?

Brixentaler

Was glaubt ihr, könnte dieses Rätsel bis zum nächsten Montag, also innerhalb von sechs Tagen, gelöst werden? In diesem Tempo wird es auf jeden Fall noch einen ganzen Monat dauern... obwohl dieses Rätsel doch wirklich zu den leichteren im Forum gehört.

Bis jetzt ist noch niemand nahe an die Gesamtlösung herangekommen - lediglich MichiRO hat einen (gar nicht unsinnigen) Lösungsvorschlag gemacht.
Bergfritz wird unterdessen in den Bergen unterwegs sein, möglich auf der Suche nach Standort 4 ;) - bis er diesen jedoch gefunden hat, gibt es Chancen für andere Rätsler!


Aber vielleicht gibt es ja schon längst jemanden, der nur darauf wartet, zuzuschlagen ::). Deshalb erkläre ich jetzt schon mal die weitere Vorgehensweise für die Erstellung der Linienkonstruktion:
Verbinde jeweils die Standorte 1 und 4, sowie 2 und 3 miteinander, und zeichne die Streckensymmetralen beider Linien. Sollte sich der Schnittpunkt der Streckensymmetralen nicht eindeutig auf/über einem Gipfel befinden, dann nimmt bitte die nächstgelegene (= nördlichere) Möglichkeit für euren Lösungsvorschlag.

Brixentaler

Zitat von: Brixentaler am 25.08.2012, 09:04
...
Das Gestein auf dem Foto von Standort 4 ist ein (Quarz)Phyllit. Damit kannst Du die Region vorerst schon mal genügend eingrenzen ;).
...

Heute Vormittag ein extra Hinweis zur Erleichterung der Gebietseingrenzung:

Es handelt sich um ein Quarzphyllitkomplex, das auf der geologischen Übersichtskarte von Österreich im Maßstab 1:1,500.000 (H. Egger et al., 1999) mit der Nummer 47 Bezeichnet wird.

Brixentaler

Obwohl mich Deine Begeisterung beim Rätseln sher erfreut, muss ich Dich leider enttäuschen: Dein Vorschlag für die Gesamtlösung des Montagsrätsels Nr. 310 ist nicht richtig; man wird dazu auch wirklich alle vier Standorte brauchen (denn nur so ergibt sich ein Schnittpunkt aus zwei Streckensymmetralen).
Soweit ich es einschätzen kann, hast Du übrigens Standort 1 und 2 mittlerweile richtig erkannt.

Weil das Rätsel aber zum Glück noch (lange?) nicht gelöst ist, hast Du also zumindest morgen wieder die Gelegenheit, um eine weitere Frage und einen neuen Lösungsvorschlag zu posten!

MichiRO

Zitat von: Brixentaler am 25.08.2012, 11:21
... und zweitens biete ich Dir gerne einen weiteren "wolkigen" Ausblick vom betreffenden Standort:

Jetzt ist alles klar...jetzt stellt sich nur noch die frage: aus 3 bildern das ganze mathematisch klären oder doch lieber auf tipps warten :-)

Edit eine halbe Stunde später:
Die Lust aus Rätsellösen hat gesiegt: Mein Tipp: das Zunterköpfl (sofern man Ausblick 1 und 2 verbindet), was dann das Gipfelfoto laut Roberge.de wäre:


Brixentaler

Zitat von: MichiRO am 25.08.2012, 09:42
...
Bei Ausblick 1 bin ich mir nicht ganz sicher. Vielleicht kannst du ja einen Hinweis geben, der etwas verdeckt meine Annahme bestätigt

Wenn Du zuerst noch "etwas verdeckt" Deine Annahme erläutern könntest, könnte ich diese vielleicht bestätigen ::).

Aber macht nichts, ich kann Dir auch so bereits helfen:
Erstens möchte ich nachdrücklich auf den Lösungsvorschlag zu Standort 1 von Bergfritz hinweisen...

Zitat von: Bergfritz am 21.08.2012, 12:50
...
Die Summe der ersten beiden Ziffern der Gipfelhöhe (lt. amtlicher Karte) ist identisch mit der Anzahl der Buchstaben des vollständigen Gipfelnamens. Die Summe der letzten beiden Ziffern ist um eins höher.

... und zweitens biete ich Dir gerne einen weiteren "wolkigen" Ausblick vom betreffenden Standort:

MichiRO

Zitat von: Brixentaler am 25.08.2012, 09:04
Sollte jemand anders zu irgendwelchem Standort noch Fragen haben, werde ich diese gerne mit aufschlussreicheren Hinweisen bzw. Bildern beantworten

Bei Ausblick 1 bin ich mir nicht ganz sicher. Vielleicht kannst du ja einen Hinweis geben, der etwas verdeckt meine Annahme bestätigt

Brixentaler

Sollte jemand anders zu irgendwelchem Standort noch Fragen haben, werde ich diese gerne mit aufschlussreicheren Hinweisen bzw. Bildern beantworten als der folgende Tipp für Bergfritz (der ja ruhig auch mal ein bisschen ins Schwitzen geraten darf):

Das Gestein auf dem Foto von Standort 4 ist ein (Quarz)Phyllit. Damit kannst Du die Region vorerst schon mal genügend eingrenzen ;).

Auf Wunsch hätte ich eventuell noch weitere Aufnahmen bereit... ::)

ehemaliges Mitglied

Die einzig wirklich harte Nuss hast Du Dir natürlich für den Schluss aufgehoben.  ;)

Ist der Standort in den Kitzbüheler Alpen?