Marokka-KS und Henne am 28.07.2012

Begonnen von Captain Coconut, 29.07.2012, 22:10

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Captain Coconut

Am Samstag (noch vor den Gewittern  ;)) über den neuen Klettersteig auf den Marokka, im Anschluss noch den Henne-Klettersteig. Beides zu empfehlen, v.a. der Marokka ist reinster Genuss...
Wir sind etwas faul gestartet und von Fieberbrunn mit der Bergbahn rauf (kostet allerdings 15 Euro, Talfahrt ist dann gratis). Von der Bergstation ca. 45 min gut beschildert zum Einstieg. Der Klettersteig selbst dauert ca. 1 h und ist sehr gut versichert, viele Tritte. Eine Seilbrücke ist als kleiner Gag eingebaut und kann auch umgangen werden.
Vom Gipfel kann man zum Wildseeloderhaus und dann weiter zur Seilbahn absteigen oder noch zum Henne-Steig http://www.roberge.de/tour.php?id=184 queren. Dieser führt insgesam leicht über den Grat, hat aber ein paar 'saftige' Varianten. Vor allem "Da Zache" (D) war gar nicht ohne...
Genauere Infos unter:
http://www.klettersteig.com/KS_Fieberbrunn/default.htm
Alles in allem lohnende Tour, v.a. mit abschließendem Bad im See!
Wini

Brixentaler

Danke für den Bericht (auch an Reinhard). Wir sind eine Woche später den Henngrat-Klettersteig (Var. "Da Zache", mit Zustieg ab der Lärchfilz-Hochalm) gegangen, weil's dort ruhiger war als am Marokka. Zwei Fragen zum neuen Klettersteig habe ich aber:

Wie erreicht man den Einstieg, bzw. wo ist der überhaupt? Beim Abstieg vom Wildseeloderhaus ist mir keine Abzweigung aufgefallen (ich konzentrierte mich aber auch mehr auf den Abstiegsweg mit den vielen Halbschuhtouristen).
Wie kann man zum Einstieg des Henngrat-Klettersteiges "queren"? Der Weg zum Gipfel der Henne ist klar, aber der Einstieg zum Henngrat-Klettersteig kann m.W. nur über einen großen Umweg mit beachtlicher Höhendifferenz erreicht werden - oder gibt es dafür eine neue Route?

Captain Coconut

Lieber Brixentaler!
Der Abzweiger zum Einstieg geht vom Aufstieg zum Wildseeloderhaus mal links weg (Wegweiser), wenn man unter der Seilbahn durchquert. Ein kleiner Trampelpfad führt in ca. 10 min zum Wandfuß.
Die Verbindung (wohl keine offizielle Variante; laut Homepage soll wohl noch eine Verbindung eingerichtet werden) führt vom Marokka-Gipfel zunächst entlang des gesicherten Steigs auf den Sattel; dann sind wir über eine Art Gamspfad, den man vom Marokka-Gipfel aus gesehen hat, direkt zum Einstieg von Da Zache rübergequert; die letzten Meter senkrecht ohne Weg hinauf. Geht eigentlich gut, solang alles trocken ist; sonst wohl recht rutschig über das Gras vom Sattel hinunter...

Beste Grüße,
Wini



[Werbung ausschalten]