Allgemeine Hinweise

Wegsperrungen eingeben:
Falls bekannt, bitte Quelle und Dauer einer Sperre bekannt geben.

Text formatieren
Oberhalb des Haupttextbereichs stehen einige Icons, mit denen der Text formatiert werden kann. Am häufigsten werden diese verwendet:
B = Fettschrift
I = Kursiv
U = unterstrichen.
Hierzu muss mit der Maus der Textteil markiert werden, der geändert werden soll. Anschließend den betreffenden Button anklicken.
Weitere Möglichkeiten erhält man, wenn mit der Maus über die verschiedenen Icons fährt. Dadurch erscheint  jeweils ein Hilfetext.

Richtige zitieren:
  • Das Forums-Zitat-Icon verwenden.
  • Quelle, Autor, Datum der Veröffentlichung und ggf. die Seite nennen.
  • Nie den kompletten Text, sondern nur Teile übernehmen.
  • ausführliche Info bei scribbr.de


LKW-Absturz am Miesing

Begonnen von Bernhard G., 26.07.2012, 19:14

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bernhard G.

Hallo,

ich bin heute mit dem MTB zur Kleintiefenthalalm gefahren. Kurz vor der Abzweigung zur Krottenthaler Alm war Großaufgebot: Bergwacht, Rettungshubschrauber, zwei Löschzüge von der Feuerwehr. Da ist ein LKW den Hang hinuntergestürzt sein. Viel konnte man von oben nicht sehen. An der Stelle war der Weg leicht weggesackt. Hier der Bericht auf der Webseite des Merkur:

http://www.merkur-online.de/lokales/miesbach/unfall-geitau-holzlaster-stuerzt-steilhang-hinab-2433732.html


Nachtrag: der Fahrer hatte Glück, daß der Unfall von Wanderern bemerkt wurde. Ich hätte beim Vorbeifahren nichts gesehen.

Herzliche Grüße,
Bernhard

steff

Zitat von: Bernhard G. am 26.07.2012, 19:14
Nachtrag: der Fahrer hatte Glück, daß der Unfall von Wanderern bemerkt wurde. Ich hätte beim Vorbeifahren nichts gesehen.

Hab ich auch schon ein paar Mal erlebt. Oft ein Wunder oder ein Zufall (und Glück für den Fahrer) das Autos im Straßengraben oder unter Sträuchern entdeckt werden, obwohl von der Straße aus nichts zu sehen ist und auch keine Bremsspur auf ein von der Fahrbahn abgekommenes Fahrzeug hinweißt.

Bernhard G.

Ich bin heute Nachmittag, nachdem das Gewitter durch war, schnell mit den Radl zur Krottenthaler Alm hoch und hab mir die Absturzstelle nochmal angeschaut. Der LKW wurde inzwischen geborgen und liegt in Stücken zerschnitten oberhalb des Fahrwegs an Hang. Man kann die Teile kaum noch als LKW erkennen. Sieht grotesk aus: der Motor thront in den Latschen. Das zermalmte Fahrerhaus haben sie ein Stück nach dem Abzweiger zur Krottenthaler Alm deponiert, da sind auch zwei Bergekräne geparkt. Der Fahrer hatte unheimliches Glück, daß er rechtzeitig rausgeschleudert wurde, sonst hätte es ihn zerquetscht.



[Werbung ausschalten]