Dummy

Autor Thema: Auf`s Hörndl am 07.06.2012  (Gelesen 3072 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Auf`s Hörndl am 07.06.2012
« am: 07.06.2012, 21:22 »
Servus beinand,

bin heute kurz entschlossen auf`s Hörndl ( 1684m ). Ist nicht weit zum Fahren und oben steht ja unser Alu - Gipfelkreuz   :)

Start war am Seehaus ( 684 m ), der P. nur mit 3 PKW`s belegt! ?  ::) Die Route war diesmal klassisch gewählt: Über Brander - Alm , Hörndl - Alm,  Jagersteig, Hörndlwand , Ostertal, Branderalm zurück zum Seehaus. Höhenmeter ca. 1000 , Zeit insgesamt gute 5 1 / 2 Stunden.
 
Bild a:: Was für eine himmlische Stille ( noch ! ) auf der Branderalm, noch  ::) nicht bestoßen.
Bild b: Die Hörndlwand mit ihrem Vorbaukamin taucht auf. Was für eine himmlische Ruhe!  #angel#
Bild c: Die Hörndlalm in paradiesischer Einsamkeit ( noch!!! )
Was ist da los: Der einzig richtig schöne Tag der Woche  ::) , Ferien  ::)  , Fronleichnam  ::) , noch kein Fußball  ::)

Na ja, das war halt die eine Seite der Medaille!  >:D
Hawedere bis später,

eli

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 07.06.2012, 21:22 »

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Auf`s Hörndl am 07.06.2012
« Antwort #1 am: 08.06.2012, 12:02 »
Servus beinand,

na ja, der Aufstieg über den Jagersteig auf der Rückseite der Hörndlwand hat Spaß gemacht. Nach den oft rutschig - matschig - sumpfigen Wegen und Steigen bis zur Hörndlalm jetzt trockener, absolut schneefreier Aufstieg im felsigen Gelände bis zur Osterwies. ( Bild d ) Auch die Nordabstürze des Gurnwandkopfes scheinen schneefrei.
Bei Bild f ahnt man dann schon den Pfingstferienrummel auf der Osterwies und im Gipfelbereich >:( , für die Dohlen war`s das Schlaraffenland  :D.

Die größte Herausforderung dieses Bergtages wartete dann am Töginger Kreuz oben:   8)  Wie fotografiert man dieses, ohne ´ne ganze Fußballmannschaft im Bild zu haben?  ::) Na ja, grad ein Vogel hat es geschafft!  ;D ( Bild e2 )

Hawedere bis bald

eli

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Auf`s Hörndl am 07.06.2012
« Antwort #2 am: 08.06.2012, 16:21 »
Servus beinand,

aber ausgeschlafene roBerge - Typen  ;D  finden halt überall ein ruhiges Plätzchen! Entweder 

am Hauptgipfel und / oder beim Klettergipfel, da kraxeln schon deutlich weniger rüber ( Bild g )   oder
am Gurnwandkopf, da ist es dann schon ziemlich einsam  ( Bild h ) oder
an der Osterwieskante mit Blick auf Dürrnbachhorn und Lödensee. ( Bild i )

Hawedere bis zum Hörndlfinale

eli

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Auf`s Hörndl am 07.06.2012
« Antwort #3 am: 08.06.2012, 21:50 »
Servus zum Finale- oho  ;)

beim Abstieg durch`s Ostertal hatten die vielen Kinder, die hier unterwegs waren, am meisten Spaß: Schneeballschlacht war im obersten Teil angesagt.  :) ( Bild j )
Bild k: Das Donnerstagsfensterl zum Sonntagshorn;  übrigens war die Fernsicht gestern sehr schlecht, unheimlich viel Wasserdunst in der Luft, Gewitter im Anzug  ::)
Auf der Branderalm hingegen war das Wasser noch undurchsichtiger, braun gefärbt und ausgeflockt1  ;D Aber bis hierher schafften es noch deutlich  mehra Alpinisten   als bis zum Gipfel!  :D  ( Man sehe sich mal zum Vergleich das Morgenbild nochmal an  >:D )

Hawedere, und damit ist der Pflichttermin Hörndl für heuer wieder abgehakt!

eli

Offline Bernhard G.

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 544
  • Geschlecht: Männlich
Re: Auf`s Hörndl am 07.06.2012
« Antwort #4 am: 09.06.2012, 14:34 »
Hawedere, und damit ist der Pflichttermin Hörndl für heuer wieder abgehakt!
Hast Du auch so ein paar Berge, wo Du jedes Jahr mindestens einmal rauf mußt?

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Auf`s Hörndl am 07.06.2012
« Antwort #5 am: 09.06.2012, 16:04 »
]
Hast Du auch so ein paar Berge, wo Du jedes Jahr mindestens einmal rauf mußt?
Servus Bernhard G.,

also, auf`s Hörndl haben unsere Naturfreunde ja das Kreuz hochgetragen, auf den Berg muss ich jedes Jahr einmal rauf, egal zu welcher Jahreszeit.
Ansonsten rufen sie eigentlich alle Jahr für Jahr  :D. Meine Lieblingsberge sind nicht unbedingt sehr hoch, möglichst ruhig und abgeschieden sollten sie halt sein.

Früher bin ich meist im Salzkammergut und im Pongau unterwegs gewesen, da war ich öfters beim Schuhflicker und den Paarseen im Gasteiner/Großarler Tal zu Gast. Im Lungau stehe ich mindestens einmal im Jahr auf dem Kareck; übrigens kommende Woche wieder.
Die Brandenberger Schneerosen rufen natürlich jedes Frühjahr, egal ob aufs  Köglhörndl oder Hundsalmjoch.
Und im Lattengebirge wartet schon der Törlkopf, Aufstieg über meinen Gumpensteig. In den BGL sitzt man so herrlich auf dem Bankerl an der Brettgabel  und ... Und der Hochgern ist natürlich der Winterberg schlechthin, auch wenn der nicht ganz so einsam ist. Und es gibt ja immer die Möglichkeit, neue Anstiegsvarianten auszuprobieren.

Deine tollen Hochtouren sind da schon eine Nummer größer, aber die Aiplspitze z.B. gehört auch zu meinen Lieblingsbergen. Wie schaut es denn nun bei dir mit den "Jahrespflichtbergen" aus?  ::)

Das Bild ist übrigens am Übergang Kleinmiesing - Aiplspitz entstanden
Hawedere

eli

Offline Bernhard G.

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 544
  • Geschlecht: Männlich
Re: Auf`s Hörndl am 07.06.2012
« Antwort #6 am: 09.06.2012, 23:47 »
Hallo eli,
Wie schaut es denn nun bei dir mit den "Jahrespflichtbergen" aus?  ::)
also ich muß mehrmals im Winter auf den Geigelstein und Mühlhörndlwand, Sonntagshorn ist auch Pflicht, ebenso der Lüsener Fernerkogl und der Gabler (war da heuer 5 mal oben, den kenne ich inzwischen so gut, daß ich ihn auch bei schlechter Sicht gehen kann, wo man sich eigentlich auf keinen 3000er begibt). Ja, und nicht zu vergessen: Rotwand-Reibn (mit Verlängerung über Miesing und Jägerkamp), die liebe ich, weil sie landschaftlich sehr abwechslungsreich ist.  Es sind nicht nur hohe Berge schön - ganz im Gegenteil, im Hochwinter ist der Wechsel zwischen verschneiten Wäldern und Almgelände viel attraktiver. Im Sommer hab ich keine solchen Pflichtberge, dennoch steuere ich öfters bestimmte Gipfel an, z.B. Hochfelln, wenn ich zu faul zum planen und Weg suchen bin.