Hochalm

Autor Thema: Bericht über Peter Hofmann

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 2932,  Antworten: 3)

Offline Reinhard

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4435
    • Hüttenwandern
Bericht über Peter Hofmann
« Antwort #0 am: Mo, 30. Apr 2012, 06:51 »
Erst jetzt entdeckt:

In der Zeitschrift "Bergsteiger" - April 2012 - gibt es einen interessanten Bericht über Peter Hofmann, den Moderator unseres roBerge-Boards "Unterwelten".  Der Titel lautet: "Das Tor zur Unterwelt - Der Höhlenforscher Peter Hofmann"

Die Zeitschrift kann natürlich nachbestellt hier werden.

Herzlichen Glückwunsch, Peter, für diese interessante Auszeichnung!

Offline Peter Hofmann

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 55
    • Expedition in die Unterwelt - Höhlenforschung
Re: Bericht + ein MONTAGS-DIENSTAGS-SUPER-RÄTSEL
« am: Di, 08. Mai 2012, 23:17 »
Vielen Dank für die Glückwünsche, lieber Reinhard, ja, eing groß aufgemachter, direkt spektakulärer Artikel und eine schöne Anerkennung für die Höhlen des Inntales.
Und ein schönes Aufmacherbild dazu - findet ihr nicht? Wer würde so eine Spalte im Wendelstein vermuten!
Das wäre jetzt was, um die Kenntnisse der Robergler zu testen!!!
DAS MONTAGS-DIENSTAGS SUPER-RÄTSEL:
Wer mir schreibt, wo genau der Eingang zu dieser Höhle ist, dem verspreche ich einen Führer zu den inntaler unterwelten zu schicken !!!!!!

Offline Peter Hofmann

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 55
    • Expedition in die Unterwelt - Höhlenforschung
Rätsel um die Klufthöhle gelöst
« am: Sa, 12. Mai 2012, 18:32 »
Nun, ein paar Tage hat es gedauert.
Aber "Steff" hat das Rätsel der Klufthöhle im Fahrstuhlschacht - so der ganze Name - gelöst.
Er schreibt mir:

"Ich hab den Bericht gelesen, dass beim Bau des Fahrstuhlschachts die Höhle entdeckt wurde. Da es bis dahin keinen Zugang gab, hab ich schlussgefolgert, dass es einen Zugang ja nur über diesen Fahrsstuhlschacht geben muß. Gibt es denn dann dort auch eine Haltestelle, wo man als normaler Besucher halten und die Höhle anschauen kann? Oder läßt man sich im Fahrstuhlschacht abseilen ? Die Frage kannst Du auch gerne bei der Auflösung des Rätsels beantworten. Ich denke, dass interessiert alle höhlenbegeisterte robergler...."

Lieber Kollege, die Höhle zu ereichen ist einfacher als Du denkst und doch umöglich ...
Neben dem Fahrstuhl führt eine schmale Notleiter nach oben, auf der kann man 2/3 der 80 Gesamt-Höhenmeter hochkraxeln und erreicht eine unscheinbare Tür, hinter der sich die Höhle befindet. Natürich ist das Ganze nicht so ohne und behindert den Betrieb des Liftes, so dass es kaum möglich ist, dafür eine Erlaubnis zu erhalten. Wir haben die Höhle einmal zu Dokumentationszwecken aufgesucht - das war es dann. Hat ja auch einen Reiz, dass es bei uns Gebiete gibt, die eben doch unzugänglich sind. Und dass es am Wendelstein möglich ist, Fotos zu machen, die noch nie jemand gemacht hat! Ein Teil der Faszination von Höhlenforschung.
Und erstmals überhaupt veröffentlicht - exclusiv für alle Robergler ....
Peter  

Offline steff

  • Spare in der Schweiz, dann hast Du in der Not
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 1125
Re: Bericht über Peter Hofmann
« am: Di, 15. Mai 2012, 20:19 »
Mein Führer "inntaler unterwelten - Vier Wege :: vier Höhlen :: vier Erlebnisse: Das Höhlenbuch als Wegbegleiter" ist heute eingetroffen.

Sehr interessant. Da hab ich wieder für ein paar Tage Bettlektüre  ;)