Dummy

Autor Thema: Steinplatte über »s'Schuasta Gangl« (Waidring) am 01.04.2012  (Gelesen 2123 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tom

  • roBergler
  • Beiträge: 571
  • Geschlecht: Männlich
Servus roBergler,

nach dem Kälteeinbruch Ende der letzten Woche - mit einhergehendem Neuschnee in den Bergen - blieb uns nichts anderes übrig, als für das Wochenende noch einmal Winterausrüstung aus dem Keller zu holen. Die Ski sollten es aber nicht mehr sein, da wir langsam wieder anfangen wollen bergab zu gehen  ;) ... und so fiel die Wahl auf die Schneeschuhe.

Unser Ziel hatten wir zuvor bereits schon festgelegt: Steinplatte über »s'Schuasta Gangl«.

Aufstieg:
Vom Parkplatz der Gondelbahn in Waidring ging es zunächst der Straße folgend zum Waldrand und bei den letzten Häusern rein in den Wald. Auf einem Forstarbeiterweg immer direkt nach oben - Slalomlauf zwischen vielen umgestürzten Bäumen! Bei der ersten Querung mit dem breiten Forstweg einfach geradeaus darüber hinweg. Bei der zweiten Querung dem Forstweg etwas nach rechts bergab - nach wenigen Metern einem Steig wieder bergwärts (Wegweiser Grünwaldalm) folgend. Orientierungshilfe: Schneise der Gondelbahn - zunächst immer auf das Betriebsgeräusch zu, dann lange rechts der Bahn und zuletzt unter bzw. links der Bahn bis zur Grünwaldalm. Die Südabbrüche der Steinplatte sind dann schon sehr schön zu sehen. Relativ weit rechts der Südwand befindet sich der Einstieg des Klettersteigs.

Zustieg:
Von der Grünwaldalm weglos durch Unmengen von Schnee immer steiler werdend zum Wandfuß der Steinplatte. Mit Schneeschuhen war es etwas anstrengender und auch schwieriger zu gehen als letztes Jahr mit Ski ... da es frontal bergauf etwas einfacher zu gehen war als den Hang zu queren landeten wir diesmal viel zu weit links am Wandfuß und gingen dann ohne Schneeschuhe dafür mir viel Latschenkontakt direkt am Wandfuß weiter Richtung Einstieg. Für die letzten 200 Meter schnallte ich mir aber die "Abtauchhilfen" nochmal an. Die Rampe zum Einstieg steilte die letzten 30 Meter nochmal auf 45- 50° an ... sch***e ... war nicht einfach im Steilhang die Schneeschuhe auszuziehen ohne sie bergab sausen zu sehen ... aber es ging dann doch irgendwie ... schnell suchten wir sicheren Stand am Einstieg.

Klettersteig:
Trotz Sonne war es bitterkalt und der Neuschnee hielt sich hartnäckig auf jedem Absatz und in jeder Nische. Stellenweise war auch eine leichte Eisglasur über dem Fels. Die Begehung also ziemlich speziell und nicht ganz so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Hinzu kam, dass uns die Finger fast abgefroren wären ... wie kann das in der Sonne nur so kalt sein! Da uns kurz vor der Variante "Knieschladerer" doch noch warm wurde nahmen wir diese natürlich mit. Wie schon beim Daniel vor 4 Wochen war dann aber an der Seilbrücke Schluss. Über der Seilbrücke hängt immer noch eine riesige "Schneebrücke", die wir ohne zusätzliche Sicherung nicht besteigen wollten und ein entfernen mit dem Eisgerät hätte wohl länger gedauert, als nochmals um den Felsturm zurück zu klettern. Also ging es den "Knieschladerer" wieder zurück und die schattige "Normalroute" wieder rauf. Der letzte Abschnitt war dann aber reinster Genuss, da so gut wie trocken. Der Ausstieg ist zwar noch mit einer kleinen Schneewächte verbaut, ging aber problemlos.

Abstieg:
Schnell ging es noch hinüber zum »Belgier Kreuz« wo wir die herrliche Aussicht zu wohlverdienter Brotzeit genossen. Der kalte Wind überzeugte uns dann aber doch bald zu gehen. Links der Piste ging es schnell hinab zum Beginn des "Gamssteiges" (derzeit kein Hinweisschild). Über diesen (noch dick eingeschneit aber mit Seilen versichert) wieder gut 30 Meter hinab zum Wandfuß und entlang diesem eine "flache(re) Ausstiegsmöglichkeit" gesucht und auch gefunden. Dann in tiefem Nassschnee direkt auf die Grünwaldalm "abgeschwommen". Von der Grünwaldalm anfangs wieder direkt unter der Gondelbahn, dann dem Aufstiegsweg zurück nach Waidring.

Tourenverlauf (gesamt):
Parkplatz Talstation Gondelbahn (781m) >> Grünwaldalm (1406m)  >> Einstieg Klettersteig (1650m) >> Gipfel Steinplatte (1869m) >> Abstieg: Gamssteig >> Grünwaldalm (1406m) >> Parkplatz Talstation Gondelbahn (781m)

Fazit:
Der Klettersteig ist nach ein paar wärmeren Tagen wohl wieder sehr gut machbar. Der Zustieg bleibt sicherlich aber noch einige Zeit "speziell". Die Seilbrücke nach der Variante "Knieschladerer" derzeit nicht machbar. Das Wetter war regional offensichtlich sehr unterschiedlich doch wir hatten trotz eisiger Kälte mal wieder Glück.


Gruß. Tom ... unterwegs mit Ines.


Hier noch ein paar Impressionen:
















roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 03.04.2012, 00:45 »