Hochalm

Autor Thema: Sammelthema Befahrbarkeit MTB

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 39843,  Antworten: 145)

Offline tramp20

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 71
Re.: Sammelthema Befahrbarkeit MTB
« am: Di, 25. Jun 2019, 11:44 »
Ja, das geht. Mit ein paar Metern schieben, bzw. einmal umtragen.

Vielen Dank, mache ich dann morgen.

Alle umgefallene Bäume sind weg :-)

roBerge.de

  • Werbung
    •  
Re.: Sammelthema Befahrbarkeit MTB
« Antwort #140 am: Di, 25. Jun 2019, 11:44 »
Buchtipp:
Die 50 schönsten E Mountainbike Touren südlich von München

Buchtipp


Offline tramp20

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 71
Re.: Sammelthema Befahrbarkeit MTB
« am: Fr, 23. Aug 2019, 15:19 »
Es ist zwar noch etwas früh, aber seit etwa 3 Wochen hängt bei der Schranke Spitzsteinstraße vom Trockenbachtal zur Altkaseralm/Spitzsteinhaus ein Wintersperrschild nur für Radlfahrer.

Ich habe die Wirtin der Altkaseralm informiert und sie hat dann folgendes erfahren:
Das Schild wurde vom TVB (Tourismusverband) aufgehängt, um sich (die Route ist eine offizielle MTB-Tour) von allen Haftungsklagen (Schnee/Lawinen usw.) freizuhalten.
Dieses Verbot, wie so oft in Österreich, braucht also nicht beachtet werden, zumal Fußgänger/Schneeschuhgeher nicht betroffen sind. Außerdem ist in der Gegenrichtung sowieso kein Verbotsschild angebracht.
2019-08-17 08.01.19.jpg


Offline almrausch

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 351
Re.: Sammelthema Befahrbarkeit MTB
« am: Fr, 23. Aug 2019, 17:52 »
Das würde mich jetzt genauer interessieren "wie so oft in Östereich nicht beachtet werden muss". Wir würden gerne mal mit dem Rad ins Kaiserbachtal fahren um uns den langen Hatcher zu ersparen. Da gibt es eine Verbotsschild.
Danke für eure Hilfe/Meinung
Almrausch

Offline tramp20

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 71
Re.: Sammelthema Befahrbarkeit MTB
« am: Sa, 24. Aug 2019, 06:26 »
Da gibt es eine Verbotsschild.

Das würde ich ganz sicher beachten :-)
Aber solche Schilder an einsamen Strecken, die nicht Straßen der Bundesforste sind, könnte man mit gesundem Menschenverstand riskieren. Keiner wird Dir sagen, dass das nicht beachtet werden kann.
Aber z.B. die Strecke Walchsee - Priener Hütte ist von MTBler viel befahren und trotzdem steht da so ein Schild.

Offline bobopapa

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 57
Re.: Sammelthema Befahrbarkeit MTB
« am: Sa, 24. Aug 2019, 09:18 »
Einige dieser Schilder in unserem südlichen Nachbarland stehen rein aus vericherungsrechtlichen Gründen. Eine Missachtung wird geduldet.
Leider sieht man es ihnen nicht an.... :-\

Offline Reinhard

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4435
    • Hüttenwandern
Re.: Sammelthema Befahrbarkeit MTB
« am: So, 25. Aug 2019, 09:35 »
Einige dieser Schilder in unserem südlichen Nachbarland stehen rein aus vericherungsrechtlichen Gründen. Eine Missachtung wird geduldet.
Leider sieht man es ihnen nicht an.... :-\

Die Frage ist:
Was macht MEINE Versicherung, wenn mir etwas passiert und es war ein Verbotsschild da? Leistungsabzüge? Keine Zahlungen?
Leider weiß ich selbst die Antwort nicht.