Dummy

Autor Thema: Klause - Thalerjoch - Ackernalm  (Gelesen 3983 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline flachland

  • roBergler
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Weiblich
Klause - Thalerjoch - Ackernalm
« am: 13.02.2012, 20:51 »
Servus

Plane im Frühjahr eine kleine Wochenend-Hütten-Wanderung und wühle mich gerade durch die Karten um Ideen zu sammeln.
Mit der Idee gleich die erste Frage: Kennt jemand den Weg von der Erzherzog Johann Klause in südliche Richtung über die Niederen Böden nach Osten zum Thaler Joch und weiter zur Ackernalm? Ist er gut zu finden und mit welcher Gehzeit ist zu rechnen?

Herzlichen Dank schon mal
flachland

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 13.02.2012, 20:51 »

Online eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4655
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Klause - Thalerjoch - Ackernalm
« Antwort #1 am: 13.02.2012, 22:07 »
Servus flachland,

da hast du dir eine aussichtsreiche und einsame Wanderung im Blumenmeer ausgesucht, wenn du Anfang Juni startest. Ich kenne den Weg umgekehrt von der Ackernalm über den etwas steileren Thalerjochanstieg , den Fuchslochkopf  bis zum Schmaleggerjoch . Dieser gut markierte Kammweg über Wiesen bietet eine prächtige Rundum - Aussicht bis in die Hohen Tauern. Ich stelle dir einfach ein Bild von damals als kleine Vorfreude auf deine Tour ein. Das Foto habe ich auf dem Fuchslochkopf in Ri. Westen, also Erzherzog-Johann-Klause aufgenommen. Es zeigt im Vordergrund das gemütliche Auf und Ab zum niederen Schmaleggerjoch. Dahinter dann gehts runter ins Tal der Brandenberger Ache . Im Bildhintergrund li. der Doppelgipfel des Guffert, nördl. davon das Schneidjoch und ganz re. die Halserspitze mit dem Blaubergkamm dahinter.
Vielleicht hilft dir das ein wenig bei der Planung für den zweiten Teil deiner Wanderung. Viel Spaß dabei!

Hawedere

eli

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klause - Thalerjoch - Ackernalm
« Antwort #2 am: 14.02.2012, 17:35 »
Ich bin vor zwei Jahren mal von Riedenberg über den Veitsberg - Thalerjoch - Schmalegger Joch rauf, dann nach Westen Ri. Niedere Böden und die Kaiserklamm runter.
Soweit ich mich noch erinnere, ist das ab dem Schmaleggerjoch nicht mehr oder nur ziemlich schwach markiert  ???, in der amap hab ich jetzt auch keinen eingezeichneten Weg gesehen. Orientierung dürfte ab der Schmaleggalm bei guter Sicht trotzdem ziemlich leicht sein, halt immer rauf auf den Grat  :D.

über den etwas steileren Thalerjochanstieg , den Fuchslochkopf  bis zum Schmaleggerjoch . Dieser gut markierte Kammweg über Wiesen bietet eine prächtige Rundum - Aussicht

Ich hätte mir jetzt eigentlich eingebildet, daß schon ab dem Thalerjoch rüber zum Schmalegger Joch nicht mehr grad gut markiert ist  ???. Erinnerung könnte mich aber täuschen und direkt am Grat entlang ist der Weg ja eh klar.

Brigitte

Das Bild ist vom Schmalegger Joch Ri. Westen

Offline flachland

  • roBergler
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klause - Thalerjoch - Ackernalm
« Antwort #3 am: 14.02.2012, 19:41 »
Ich dank euch recht herzlich für die ausführlichen Antworten und die Bilder. Die Aussicht scheint ja wirklich super zu sein. Das weckt die Lust auf die Tour :)

Servus
flachland

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Klause - Thalerjoch - Ackernalm
« Antwort #4 am: 15.02.2012, 09:00 »

Offline ehemaliges Mitglied

  • roBergler
  • Beiträge: 1235
  • Geschlecht: Männlich
Re: Klause - Thalerjoch - Ackernalm
« Antwort #5 am: 15.02.2012, 14:10 »
Hallo "flachland",

Kennt jemand den Weg von der Erzherzog Johann Klause in südliche Richtung über die Niederen Böden nach Osten zum Thaler Joch und weiter zur Ackernalm? Ist er gut zu finden und mit welcher Gehzeit ist zu rechnen?


Von der Erzherzog-Johann-Klause über die Niederen Böden bis zur obersten Schmaleggalm (siehe Foto) geht durchwegs eine Forststraße, auch wenn in der aktuellen Kompass-Karte (http://www.kompass.de/online-karte.html) das letzte Stück noch nicht als Forststraße eingezeichnet ist. Die Wegfindung sollte bis dorthin also problemlos sein, wenn man eine Wanderkarte dabei hat. Wichtig ist, an der hier mit einem grünen Pfeil gekennzeichneten Stelle nicht dem Weg in den Wald zu folgen (dieser führt auf die Nordseite des Berges und verliert sich später), sondern auf dem Bergrücken zu bleiben. Wenn man das befolgt, ist man schon nach kurzer Zeit problemlos auf dem Schmalegger Joch. Von dort aus braucht man nur noch dem erkennbaren Pfad zu folgen, der übers Thalerjoch zur Ackernalm führt. Die Abkürzung über das Fuchsloch ist ziemlich steil und erfordert etwas Trittsicherheit.

Hinsichtlich der Gehzeit kann ich Dir folgende Angaben liefern:

Erzh.-Joh.-Klause über die Niederen Böden zur Oberen Schmaleggalm: ca. 8 km

Obere Schmaleggalm - Thalerjoch: ca. 3 km

Thalerjoch - Ackernalm: ca. 2,5 km

Insgesamt: ca. 13,5 km

Aufstiegshöhenmeter in der Summe: ca. 1100 m

Bei einem Abstecher zum Frechjoch und zum Veitsberg kommen noch gut 2 km und fast 200 Höhenmeter dazu.