Dummy

Autor Thema: Hochplatte am 12.02.2012  (Gelesen 2622 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tom

  • roBergler
  • Beiträge: 571
  • Geschlecht: Männlich
Hochplatte am 12.02.2012
« am: 12.02.2012, 22:00 »
Skitour auf die Hochplatte / Vorkarwendel

Bei minus 19°C am Parkplatz "Cafe Tirolerland" (900m) - Tagesticket derzeit 4 Euro - in Achental gestartet.

Über Tiefental (einige Häuser) zur Falkenmoosalm - diese (zur Zeit?) nicht bewirtschaftet - und weiter über den bewaldeten Nordostrücken auf die Hochplatte (1815m).

Alles gut gespurt ... auf der Tour ist man wohl selten alleine.

Der steile Osthang der Hochplatte ist mit Vorsicht zu genießen. Das weit geöffnete Gleitschneemaul erinnerte mich an so manch tiefe Gletscherspalte. Die Szenerie gegenüber am Kafellkamm war ebenfalls ziemlich beeindruckend.

Die Abfahrt schon sehr zerfahren bzw. pistenmäßig eingefahren. Lediglich im Waldabschnitt findet man ggf. noch ein paar unberührte Pulvervarianten.

--- sehr schöne Tour ---
--- die vielen Tourengeher haben sich gut verteilt ---
--- die Sonne hat die eisige Kälte dann doch erträglich gemacht ---
--- insgesamt gut 900 Hm ---


Gruß. Tom.

... unterwegs mit Ines, Sandra, Gabi, Oli, Uwe und dem »Rothi«


Hier noch ein paar Impressionen:










roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 12.02.2012, 22:00 »

Offline Traudl

  • roBergler
  • Beiträge: 766
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hochplatte am 12.02.2012
« Antwort #1 am: 12.02.2012, 22:32 »
 :o :o das 3. Foto ist echt der Hammer !

Offline Tom

  • roBergler
  • Beiträge: 571
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hochplatte am 12.02.2012
« Antwort #2 am: 12.02.2012, 22:51 »
:o :o das 3. Foto ist echt der Hammer !


Da bekommst gleich noch drei hinterher:

1) der Kamm vom Rether Kopf, 1926m (links) bis zum Kafell, 1906m (rechts)
2) der Kafell selbst

und weil es so schön ist

3) der Rether Kopf noch etwas näher (man beachte die Aufstiegs- und Abfahrtsspuren  :o)

An den Abrisskanten schätze ich die Schneestärke oder -tiefe (wie auch immer) teilweise auf 1,5 bis 2 Meter. Soetwas habe ich bislang zumindest noch nicht in diesen Ausmaßen gesehen.

An dieser Stelle möchte ich auch mal darauf hinweisen, dass es nicht nur eine Lawinenwarnstufe gibt, sondern auch einen ausführlichen Lawinenlagebericht zum Lesen.

Sehr beeindruckend auch das Foto hier auf lawinenwarndienst.blogspot.com
 

Manchmal geht es schneller als man denkt ... also BITTE passt auf euch auf!


Gruß. Tom.

Offline wander-christian

  • roBergler
  • Beiträge: 267
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hochplatte am 12.02.2012
« Antwort #3 am: 13.02.2012, 00:27 »
Servus Tom,

sehr beeindruckende Bilder. Am Osthang der Hochplatte habe ich im letzten Jahr mit den Schneeschuhen halt gemacht und bin nicht auf den Gipfel. Im Oktober wollte ich schließlich von der Hochplatte über den Osthang absteigen. War mit mit dem Schnee dann auch zu heikel.

Mich würde interessieren, wie es Richtung Großzemmalm und Juifen aussieht. Hast Du da auch Fotos? Ich fürchte es wird ähnlich wie zwischen Rether Kopf und Kafell sein. Auf den Juifen würde ich gerne mal mit Schneeschuhen.

Danke.

Viele Grüße,
Christian


Offline Tom

  • roBergler
  • Beiträge: 571
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hochplatte am 12.02.2012
« Antwort #4 am: 13.02.2012, 18:33 »
Mich würde interessieren, wie es Richtung Großzemmalm und Juifen aussieht. Hast Du da auch Fotos? Ich fürchte es wird ähnlich wie zwischen Rether Kopf und Kafell sein. Auf den Juifen würde ich gerne mal mit Schneeschuhen.


Hier der Blick hinüber zum Juifen.

Die am Sonntag vorhandene Aufstiegsspur in grün und die von weitem schon sichtbaren Gefahrenbereiche in rot.



Insgesamt sah die Route zum Juifen garnicht so schlecht aus. Bleibt bloß abzuwarten wie sich die Situation mit dem zu erwartenden Neuschnee ändert.


Gruß. Tom.