Dummy

Autor Thema: Gscheuerkopf - Gamskögerl  (Gelesen 2564 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4640
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Gscheuerkopf - Gamskögerl
« am: 13.11.2011, 16:07 »
Servus beinand,

morgen will ich eine ausgedehnte Spätherbsttour im Niederkaiser machen. Geplant ist Start am Gasteig, rauf über die Rodelbahn, Bacheralm, Metzgeralm, Sattel Schatterberg ( bis dahin kenne ich die Tour vom Winter her ). Dann über den Gscheuerkopf zur Kaiser - Nieder/Hochalm und zum Gamskögerl.
Und jetzt meine Frage: Wenn ich vom Gamskögerl wieder zurück absteige und gleich nordöstlich in  Richtung zur Maukalm gehe, gibt es dann , nach ca 1/ 2 Stunde an der großen Nordbiegung einen Steig, auf dem ich in östl. Ri. gleich direkt zur Hackeralm absteigen kann?  ::)  Auf einer meiner Karten ist ein gestrichelter Pfad eingezeichnet. Dann brauche ich nicht im Schatten und Wald die lange Reibn unter der Maukspitze drehen.
Danke!

Hawedere

eli

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 13.11.2011, 16:07 »

Offline Brixentaler

  • roBergler
  • Beiträge: 1684
  • Geschlecht: Männlich
    • Homepage/Fotoalbum mit u.a. vielen Fotos aus den Alpen
Re: Gscheuerkopf - Gamskögerl
« Antwort #1 am: 13.11.2011, 16:56 »
Markiert ist nur der nordwestliche Wanderweg zur Maukalm, aber weil dort oben alles Almgelände ist, dürfte es schon einen "Schleichweg" zur Hackeralm geben. Ich kenne jedoch keinen. Es gibt außerdem so viele Latschen im Kammbereich, dass es schwierig werden könnte, eine geeignete Abstiegsroute zu finden.

Ansonsten wäre der Abstieg über die Maukalm und weiter über den Forstweg auch nicht übel, u.a. der Blick vom Kreideboden ins Maukkar ist sehr schön: doschauher.

Überhaupt ist es eine sehr schöne Rundwanderung, ohne Schwierigkeiten bis auf eine kurze seilgesicherte Passage westlich des Gscheuerkopfes (aber nichts ausgesetztes).

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4640
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Gscheuerkopf - Gamskögerl
« Antwort #2 am: 13.11.2011, 17:25 »
Danke Brixentaler,

hab`doch gewusst, dass du dich da auskennst - und gehofft, dass du meine Frage liest!  :)
Ich hänge mal einen Kartenausschnitt von der Kompass - Karte dran, da sieht man den gestrichelten Steig.
Mit `nem Latschenverhau hab`ich es seit dem Aibleck nicht mehr so sehr, da muss dann schon der Christian mit seiner Sekundensäge dabei sein  ;D Und die Maukalm kenne ich auch noch nicht.  ::)
Vielleicht gehe ich aber auch über den Maiklsteig rauf, je nach Lust und Laune und Zeit. Der Schleierwasserfall muss aber noch warten, dafür hat es zu lange nicht geregnet.

Schönen Abend noch,

eli

Offline Brixentaler

  • roBergler
  • Beiträge: 1684
  • Geschlecht: Männlich
    • Homepage/Fotoalbum mit u.a. vielen Fotos aus den Alpen
Re: Gscheuerkopf - Gamskögerl
« Antwort #3 am: 13.11.2011, 19:23 »
...
Mit `nem Latschenverhau hab`ich es seit dem Aibleck nicht mehr so sehr...


Im Bereich der eingezeichneten Abzweigung vom markierten Wanderweg werden die Latschen aber schon weniger dicht. Dort würde man wahrscheinlich schon durchkommen.

Mir fiel gerade ein, dass ein Satellitenbild von Hilfe sein könnte: siehe Google Maps.
Nach Betrachtung dieser Bilder würde ich sagen, versuch's entweder querfeldein und steige direkt über das (relativ steile) Almgelände nach osten zur Hackeralm ab, oder bleibe einfach auf dem markierten Weg zur Maukalm. Der schwarz gestrichelte Steig ist auf den Satellitenbildern jedenfalls nicht erkennbar, bis in direkter Nähe der Hackeralm.

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4640
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Gscheuerkopf - Gamskögerl
« Antwort #4 am: 13.11.2011, 19:53 »
Servus Brixentaler,

hatte anfangs  " een Probleem mit de Kaart "  :D, aber das Satellitenbild zeigt doch deutlich:

- es sind teils sehr steile Hänge mit Abrissen der Humusdecke
- wenn man einen Bogen schlägt, kann man bei entsprechend guter Sicht sicher direkt zur Hackeralm absteigen.

Nochmals Danke und

hawedere

eli