Bildinfo unter Aktuelle Informationen



Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse keine Fußspuren
Chief Seattle, Häuptling der Suquamish Indianer


         

Akku während der Tour aufladen

Begonnen von Reinhard, 06.08.2011, 16:30

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Reinhard


josef_k

Hallo Reinhard,

für mein Smartphone hab ich seit einiger Zeit den Vorgänger Just Moblie Gum:
http://www.amazon.de/Externer-Akku-Just-Mobile-Handy/dp/3010055242/ref=sr_1_4?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1312662013&sr=1-4
Da die Daten (Kapazität 4400 mAh und Ladestrom 1000 mA) gleich sind, hat sich vermutlich nur das Design geändert.

Mit dem externen Akku bin ich sehr zufrieden. Mit 1000 mA lädt er das Phone flott auf - Akkus anderer Hersteller laden oft nur mit 500 mA, das Laden würde hier die doppelte Zeit benötigen.
Auch nach ein paar Wochen im Schrank verliert der Akku kaum Ladung. Mit dem Standard USB-Anschluß am Akku läßt er sich auch für Geräte mit exotischem Ladekabel verwenden.

Servus
Sepp


Reinhard

Hallo Josef,

ich habe mir vor 2 Jahren den Energizer Sola (CHSC) angeschafft, bin aber damit wegen der ungenügenden Ladestärke und -geschwindigkeit nicht zufrieden. Mein Smartphone wird innerhalb von 8 Stunden nur zu 25% aufgeladen, das ist zu wenig. Der einzige Vorteil im Vergleich zum Just Mobile Gum scheint der zu sein, dass ich ein Ladekabel für die Steckdose mitnehmen und auch normale Akkus aufladen kann.

Wenn ich bei Amazon richtig gesehen habe, dann fehlt hier ein Netzkabel für die Standardsteckdose. Ist es denn so, dass der Mobile Gum nur über PC (Mini-USB) geladen werden kann?

Oder hält er ggf. für mehrere Ladungen?

Gruß
Reinhard

josef_k

Hallo Reinhard,

der Eingang zum Laden des Just Mobile Gum ist eine Mini-USB Buchse. Es gibt für wenig Geld Ladegeräte für 230 Volt oder 12 Volt (Auto). Da viele Handys / Smartphones ebenfalls eine Mini-USB Buchse zum Laden haben, passen diese Ladegeräte auch für den Akku. Wenn Du welche kaufst, nimm nur welche mit mindestens 1000 mA output, sonst dauert der Ladvorgang unnötig lange.

Für 230 Volt und 12 Volt hab ich mehr Ladegeräte rumliegen, als ich brauche und kann Dir gerne welche vorbeibringen.

Die Kapazität der Handyakkus liegt meist bei 1200 - 1500 mAh. Mit dem 4400 mAh des externen Akkus läßt sich das Handy nach meinen Erfahrungen abzüglich elektrischer Verluste ca. 2,5 mal aufladen.

Gruß
Sepp




Reinhard

Servus Josef

danke für das Angebot hinsichtlich Ladegeräte - da bin ich auch schon genügend versorgt  :)
Ich habe inzwischen gesucht udn herausgefunden, dass es ein weiteres Produkt einer anderen Firma gibt:
http://www.amazon.de/ZNEX-Ausgangsleistung-Hochleistungs-Blackberry-GPS-Ger%C3%A4te/dp/B003ZV1A1Y/ref=pd_cp_ce_2

Ich werde noch weiter suchen und vergleichen, dann entscheiden. Im September will ich ca. 1 Woche in die Tuxer Alpen gehen, da könnte mir so ein Ding gut helfen.

Gruß
Reinhard

josef_k

Im Energiemanagement für stromhungrige Smartphones gibts noch weitere Alternativen:

Notlader / Batteriefach (Bild 1)
für fast alle Handys verfügar: http://www.amazon.de/Batteriefach-Externes-Batterieladeger%C3%A4t-NexusOne-Smartphone/dp/B0034IOEXO/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1312797200&sr=8-2
ein einfaches Kästchen für 4 gängige AA-Batterien bzw. -Akkus (wie auch im 60CSx). Mit 4 Batterien ist ca. 1x Aufladen drin. Ladevorgang dauert länger als bei dem externen Akku. Eine Option, wenn es unterwegs keine Steckdose, aber Batterien zum Nachkaufen gibt - oder man nimmt ausreichend Vorrat mit.

Solarladegeräte
Hab keine Erfahrung damit. Man liest aber, daß nur große und teure Ausführungen was taugen. Wundergeräte für 20 € schaden eher der Umwelt, weil sie nur für die Mülltonne sind.

Wenn es sich nicht um ein iPhone handelt und man den Akku entnehmen kann:

Akku mit doppelter Kapazität
Oft triff man bei ebay auf Akkus, die bei gleicher Baugröße deutlich mehr Kapazität versprechen - vergiss es!
Es gibt aber für viele Handy für ca. 20 € sogenannte Power- oder Extended-Akkus mit doppelter Kapazität (Bild 3), die logischerweise auch doppelt so dick sind und eine Batterieabdeckung mit "Rucksack" benötigen. Das Handy passt dann nicht mehr in eine gerätespezifische Halteschale fürs Auto, Radl etc und vermutlich auch nicht mehr in die Handytasche.

Mehrere Akkus mitnehmen
Ersatzakkus gibts oft schon für 5 €. Man muß nicht warten, bis ein Ladegerät den Akku nachlädt.
Nachteil: um zu sehen, welcher Akku geladen ist, muß man ihn ins Handy stecken und einschalten.
Damit man die Akkus nicht umständlich im Handy aufladen muß, gibt es für wenig Geld spezielle Ladegeräte (Bild 3) dafür:
http://cgi.ebay.de/2x-1500mAh-Akku-Ladegerat-Ladestation-HTC-Desire-HD-/370500996919?pt=DE_Handy_PDA_Akkus&hash=item5643948f37
oder eine elegant Dockingstation mit Zusatzfach zum Laden eine Akkus (Bild 4):
http://www.amazon.de/Luxus-Dockingstation-mit-Akkufach-Touch/dp/B003JBBZ7E/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1312798735&sr=8-6

Exotische Lösungen  ;)

Es gibt noch Ladegeräte zum Kurbeln:
http://www.amazon.de/Dynamo-Notfall-Stromversorgung-Handy-iPod-MP3-Player/dp/B001AO01UY/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1312801361&sr=1-1
Damit auch die Arme bei der Bergtour trainiert werden  ;D.

Turbine zum Laden mit der Schuhsole:
http://www.inside-handy.de/news/13507-japan-turbinen-in-schuhsohle-laden-handy-auf
Selbstbaulösung:
http://www.instructables.com/id/Power-Generating-Shoe/
Der Prototyp vom Meindl iPower  ;D

Brennstoffzelle:
http://www.chip.de/news/Powertrekk-Brennstoffzelle-fuer-Handys-Co._47240174.html

Gruß
Sepp




Reinhard

Hallo Sepp,

danke für Deine ausführlichen Infos. Bin noch am testen, gebe Euch Bescheid wenn ich eine vernünftige Lösung gefunden habe.

Reinhard