Anzeige



Vor etwa zwei Millionen Jahren begannen die Gletscher der Eiszeit dem Gebirge seine heutige Form zu geben. Die Alpen wachsen noch immer pro Jahr um etwa einen Millimeter in die Höhe. Doch sie sind auch dem Zerfall preisgegeben. Kälte und Hitze machen den Fels mürbe, Regenwasser spült ihn aus. Felstrümmer poltern aus Steilwänden zu Tal. Gletscherzungen und Wildbäche transportieren den Schutt ab und fressen sich immer tiefer ins Gestein. Dabei werden Spuren freigelegt, an denen sich die Geschichte der Alpen ablesen lässt.
Amazon   buecher.de

weitere Bergfotografie-Bücher

Bergfoto Juni 2011

Begonnen von kraxler, 27.05.2011, 18:50

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Welches Tierfoto soll in die roBerge Fotoshow? Übersicht Juni

01
6 (18.8%)
02
0 (0%)
03 - Martl
10 (31.3%)
04
4 (12.5%)
05
9 (28.1%)
06
7 (21.9%)
07 - Dianthus
13 (40.6%)
08
2 (6.3%)
09
3 (9.4%)
10
1 (3.1%)
11
7 (21.9%)
12
9 (28.1%)
13
8 (25%)
14
9 (28.1%)
15
3 (9.4%)
16 - Bergbuwi
12 (37.5%)
17
2 (6.3%)
18
6 (18.8%)
19
3 (9.4%)
20
2 (6.3%)
21 - RossiS
13 (40.6%)

Stimmen insgesamt: 32

Umfrage geschlossen: 28.06.2011, 20:55

kraxler

Servus RoBergler,

als 2., 3. und 4. bei unserem Bergfoto Wettbewerb um Ostern habe ich jetzt die Ehre das Thema für den Juni 2011 festzulegen:

"tierische Alpenbewohner" - lautet das Motto für die Juni-Bilder.

Vom Steinbock bis zum Schmetterling und viele weitere teils kuriose Verknüpfungen mit dem Thema sind erwünscht. Und wie es schon besagt, sind nicht nur Aufnahmen aus dem roBerge-Gebiet, sondern aus dem ganzen Alpenraum erwünscht!

Wann Einsendeschluß ist und die E-Mail Adresse dazu bekommt ihr noch rechtzeitig von der Elisabeth gesagt. Zeit ist aber sicherlich noch genug, um auf die Jagd zu gehen :)

Ich freue mich auf viele spannende Bilder!

Gruß Bernhard (kraxler)

indian_summer

... der Einsendeschluß wird am 20. Juni sein.

Die Bilder schickt ihr diesmal an diese emailadresse:    bergfotos.2011juni@picasaweb.com


Und dabei nicht vergessen euren Namen und den Bildtitel in die Betreffzeile zu schreiben, sonst kann das Bild niemandem zugeordnet werden.

Wünsche euch ein "tierisches" Erlebnis in den Bergen!  ;)

Elisabeth

mh

Servus,
möchte erstmals beim Foto des Monats mitmachen, daher eine Anfänger-Frage:
gibt es irgendeine Grössenbegrenzung beim eingesandten Bild? Habe da in den "Regeln" nix gefunden (oder übersehen)...

Danke + Gruß,
Margit

indian_summer

Hallo Margit,

es gibt keine Begrenzung bezüglich der Größe.
Bin schon gespannt auf deine Einsendung  :)

Elisabeth

indian_summer

Eine Woche noch, dann ist auch schon wieder Einsendeschluß!

Ich bin mir fast sicher, dass schon jeder mal einen kleinen oder großen Alpenbewohner fotografiert hat - und wenn nicht, dann schnell ab auf die Pirsch  :D

Elisabeth

Phish

Diesmal wieder ein Bild oder sind mehrere möglich?
Gruß Flo

indian_summer

Diesmal bitte nur eins.

indian_summer

 Hier schonmal die Übersicht der Junifotos

Sollte jemand sein eingeschicktes Bild hier nicht wiederfinden, schnell nochmal senden, morgen Abend beginnt dann die Abstimmung.

Es ist einmal mehr eine bunte Mischung von einzigartigen Momentaufnahmen - vielen Dank schonmal an alle Einsendungen!

Elisabeth

indian_summer

So, haut rein - Abstimmung ist eröffnet!  :)

indian_summer

Dieses Mal haben wir sogar mal zwei erste Plätze! Gratulation an die Gewinner, es war ja eine sehr, sehr knappe Entscheidung.

Kann heute die Platzierungen oben seltsamerweise nicht beschriften, darum schreib ich es mal hier rein:

Bild 7 = Dianthus
Bild 21= RossiS
Bild 16= Bergbuwi
Bild 3=  Martl

Eigentlich ist es ja Tradition, dass der erste Gewinner das kommende Thema stellt, aber da wir dieses Mal zwei erste Plätze haben, muss ich mal sehen, wie das dieses Mal wird. Darum würde ich vorschlagen, dass mir alle oben genannten einen Themenvorschlag für August per PM zusenden, und wir losen aus.

Gruß Elisabeth

indian_summer

Wen es interessiert von wem die Bilder sind: hier klicken

Brixentaler

Ein paar nähere Infos zu meinem Foto (13), weil ich es so eine interessante Begegnung fand:

Es betrifft eine junge Ringelnatter*, sie war nur etwa 35 cm lang. Ich fand sie wenige Meter südwestlich des Hirschbichls (Berchtesgadener Alpen), am Ufer eines kleinen Baches. Um sie fotografieren zu können, musste ich sie zuerst mit einem Zweig festhalten, mich danach in den Bach stellen und den Oberkörper auf das nasse Bachufer hinlegen. Dann warten, bis das "Viech" endlich mal stillhielt (mittlerweile waren ca. 30 s vergangen und war ich bereits gut angefeuchtet...).
Bei den mäßigen Lichtverhältnissen im Wald reichte schließlich nur eine Belichtungszeit von 1/60 s bei ISO 800 aus für zwei gute Fotos (@70 mm, freihand).

* Es dauerte eine Weile, bis ich endlich wusste, was für eine Schlange ich da angetroffen hatte. Sie war ja nur so klein... m.E. ist es aber recht eindeutig eine Ringelnatter.

ehemaliges Mitglied

Danke für eure Stimmen und Glückwunsch an die anderen Gewinner. Tolle Fotos!  :)

indian_summer

Zitat von: Brixentaler am 29.06.2011, 21:11
Um sie fotografieren zu können, musste ich sie zuerst mit einem Zweig festhalten, mich danach in den Bach stellen und den Oberkörper auf das nasse Bachufer hinlegen. Dann warten, bis das "Viech" endlich mal stillhielt (mittlerweile waren ca. 30 s vergangen und war ich bereits gut angefeuchtet...).


Das nenn ich vollen Körpereinsatz!  :D Eine interessante Geschichte!

Gerade bei Tieraufnahmen ist ja oft noch eine Vorgeschichte dabei, ich finds immer recht schwierig, weil sie sich ja nur selten freiwillig fotografieren lassen, da gehört auch immer Glück und Geduld dazu.


Anzeige