Bildinfo unter Aktuelle Informationen



Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse keine Fußspuren
Chief Seattle, Häuptling der Suquamish Indianer


         

Gederer oder Tanz der Vampire

Begonnen von fedix, 28.04.2011, 18:46

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

fedix

Liebe Freunde der ungemütlichen sportlichen Betätigung,

heute gabs hier gleich drei Premieren:

1. neuen (gut, der steht schon länger da), schönen (na ja) Berg, eigentlich ein Felsbrockenhaufen bestiegen auf selten begangenem Pfad (bis dahin allerdings zum Teil geteerte (!) Forststraße.

Pics: https://picasaweb.google.com/Steppentiger/GedererOderTanzDerVampire?feat=directlink
Einzelheiten werden nur auf ernst gemeinte Anfragen preisgegeben. Wiederholung auf eigene Gefahr und Guide-Fee.

2. Absolute MTB-downhill-Strecke zu Fuß(!) begangen, grausam das.

3. Zwei km vor Ziel durften meinen Schuhe auf dem Rucksack parken, was ihnen offenriechlich Spaß machte.

Edi aka fedix

fedix

Wenn man am Fuß des Turmes steht, ist eine Schlucht erkennbar. Wenn man dann oben rum geht, Richtung Gederer Gipfel, quert man eine Schlucht. Ist es die selbe? Eine Durchquerung würde mich interessieren, ohne Abseilerei.

Edi

roskin

Du müsstest glaub ich über die Schlucht drüberspringen um zum Gipfel des Zwölferturms zu gelangen. Wenn du trendy und hip sein willst baust du dir ne Slackline (vllt. mittels Ankerwurf) und balancierst drüber  >:D :D

ehemaliges Mitglied

Hallo Edi,

Soweit ich das in Erinnerung habe ist die Schlucht die du oben am Weg passierst nicht die gleiche wie die die du von unten fotografiert hast.
Die kommt nämlich direkt oben zwischen Zwölferturm und dem Rest der Gedererwand raus. Da ist nix mit durchspazieren. Reines Klettergelände mM nach. Man kann den Verlauf der Schlucht/Spalte recht gut einsehen wenn man auf das Köpfl direkt gegenüber des Turms steigt. Auf Bild 19 in deinem Picasa Album sieht man das auch ganz gut. Da wo die Latschen drauf sind. Ist nur ein kurzer Abstecher vom Weg weg. Schau's Dir einfach mal an wenn du wieder mal in der Gegend bist....

eli

Servus Edi,

stelle dir mal 3 Bilder zu deiner Frage ein:
Bild a: ist auf Höhe des Übergangs zum Zwölferturm - auch Mittagszeiger oder Gederer Pfeiler - aufgenommen und zeigt den Spalt, der jedes Jahr breiter wird, da sich der Pfeiler Jahr für Jahr weiter nach Norden abspreizt. Früher  (um 1900) mit einem gewagten Sprung noch zu überwinden, heute gibt`s dazu eine Seilbrücke, die aber eh nur   >:D von Kletterern benützt wird. (she auch roBerge - Archiv - Schmankerl..)
Bild b: zeigt die Abspaltung  mit Blick nach Osten
Bild c: Blick auf den Turm `gen  Westen und zeigt deutlich das steile Geröllfeld unterhalb der Felswände des Turms bei deinem einsamen Nordaufstieg
Zweifelsohne aber nicht die "Schlucht", die dir da im Kopf rumkreist; wo auch immer die enden mag ::)?

hawedere eli

Brixentaler

Zitat von: fedix am 04.05.2011, 17:33
...Eine Durchquerung würde mich interessieren, ohne Abseilerei...

Diese Spalte interessiert mich jetzt auch. Wie breit ist sie, wie tief ist sie, wie schnell verbreitet sie sich?
Ich bin in der Gegend nur wenig bekannt und kenne den Turm und dessen Standort gar nicht :-[.

Befindet sich eigentlich in Fallinie des Zwölferturms irgendeine Ansiedlung? Ich würde mich über die Sicherheit Gedanken machen... Zwar wird es noch lange dauern, bis der ganze Turm umfällt, jedoch könnte man vermuten, dass der obere Teil (der "Kopf") schon eher hinunterdonnert... :-\

Phish

Der Weg von der nördlichen Seite (sehr schön, aber schwer zu finden wegen Kahlschlag im Wald) geht genau auf den Turm zu:
http://www.geodaten.bayern.de/BayernViewer2.0/index.cgi?rw=4528170&hw=5292450&layer=TK&step=1
Die Markierung mit 1351m dürfte er sein.
Der Durchstieg nach "links" ist ebenfalls sehr schön und lohnend.

Die ganze Nordseite unter der Wand durch ebendiese Wandabbruch-Reste gekennzeichnet, sprich, da liegen Haus-große Felsen zwischen den Bäumen herum, ebenfalls schön. Aber keine Häuser in Gefahr.

eli

So ist es , Phish

und so schaut der Wandfuß des Zwölfers aus : Bild d

hawedere eli

Reinhard