Ein handlicher Begleiter für Bergsteiger, Wanderer und Touristen in den Alpen; kompakt, übersichtlich und hervorragend ausgestattet. 220 Arten werden im Porträt mit detailgenauen und qualitativ hochwertigen Zeichnungen vorgestellt. Das einfache Suchsystem ist auch für Anfänger bestens geeignet.
Amazon   buecher.de


Ob Almrausch, Arnika, Enzian oder Orchideen - die Berge rund um München bieten eine Fülle heimischer Pflanzen sowie botanischer Raritäten. Martin Wiesmeier führt uns auf 25 Wanderungen durch die vielfältige Blumenwelt zwischen Ammergauer und Chiemgauer Alpen.
Amazon   buecher.de

Weitere Bücher Flora und Fauna

Habichtskraut

Begonnen von Klaus D., 31.07.2004, 08:17

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Klaus D.

Kleines Foto von der letzten Tour. Die gelbe Blume dürfte das zottige Habichtskraut sein (Hieracium villosum). Die violetten Blümchen vielleicht auch so ein Leimkraut.
Und wer errät den Gipfel?

Klaus

Bernhard

Servus Klaus,

das ist der Hochgern. Habe aber vorsichtshalber auf deiner Seite nachgeschaut, auf welchen Berg du zuletzt warst. ;D
Eigentlich schreibe ich das nur, um endlich mal deine tolle Bergtourenseite zu loben. Die ist wirklich stark.  :)
Und auch eine tolle Ergänzung zu Roberge.
Zu den Blumen kann ich leider nichts sagen.

Gruß
Bernhard

Klaus D.

Hallo Bernhard,

danke für das Lob  :) Der Hochgern stimmt natürlich  :D

Grüße
Klaus

thomas_kufstein

Hallo Klaus,

Als zottiges Habichtskraut stimmt meiner Meinung nach, aber Habichtskräuter sind wie alle Korbblüter mit nur gelben Zungeblüten ziemlich schwierig zu bestimmen.

Das violette am Boden ist aber vermutlich kein Leimkraut, sondern es handelt sich dabei wohl eher um eine alpine Thymian-Art, die man aber so nicht ganz genau bestimmen kann.

Servus,
Thomas




[Werbung ausschalten]