Dummy

Autor Thema: Glockenblume  (Gelesen 2808 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Klaus D.

  • *
  • Gast
Glockenblume
« am: 27.07.2004, 08:40 »
Kannt jemand diese Glockenblume? Ich meine, es ist die nesselblättrige (Campanula trachelium)  ???
Davon habe ich auch noch eine mit weißen Blüten gesehen.

Klaus

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 27.07.2004, 08:40 »

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re: Glockenblume
« Antwort #1 am: 27.07.2004, 08:49 »
sehe ich das recht, dass Du heute Geburtstag hast? Falls ja, dann alles Gute  :D

(mit der blume kann ich aber leider nicht weiterhelfen)

grúß, faxe

Klaus D.

  • *
  • Gast
Re: Glockenblume
« Antwort #2 am: 27.07.2004, 09:17 »
Dann trotzdem vielen Dank :)

Offline Traudl

  • roBergler
  • Beiträge: 766
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Glockenblume
« Antwort #3 am: 27.07.2004, 10:14 »
Von mir auch die besten Geburtstags-Glückwünsche !
Und dazu - nur für Dich - einen Strauß frisch geknipster Glockenblumen.

Viele Grüße
Traudl

P.S. könnte auch die "Campanula cochleariifolia" (Zwerg-Glockenblume) sein. Wie hoch ist sie denn ?

Klaus D.

  • *
  • Gast
Re: Glockenblume
« Antwort #4 am: 27.07.2004, 10:52 »
Danke für die Blumen  :) Ist ja ein prächtiger Strauß  :D

Allzuhoch war die nicht, vielleicht 20cm. Es waren auch die Kronblätter stärker eingeschnitten, als bei deinen hübschen Zwergerln.

Klaus

Offline thomas_kufstein

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 690
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Glockenblume
« Antwort #5 am: 27.07.2004, 11:29 »
Hallo Klaus,

Alles Gute zum Geburtstag!!!!!!!!! ;)

Die Glockenblume halte ich auch für die Nesselblättrige (Campanula trachelium). Allerdings sollte die Pflanze dann so ca. 50cm hoch sein. Typisch wären für diese Art auch der doppelt gesägte Blattrand und ein kantiger Stängel. Aber normalerweise müsste das schon hinkommen. Ähnlich ist auch noch die Breitblättrige Glockenblume (Campanula latifolia) aber da sind die Kronblätter meiner Meinung nach tiefer eingeschnitten.

Das Bild von Traudl ist meiner Meinung nach die Rundblättrige Glockenblume (Campanula rotundifolia), die je nach Standort sehr variabel ist. Der Name stammt von den kreisfömigen Grundblätter, die aber meist hinfällig (d. h. abgefallen) sind.
Campanula cochleariifolia ähnelt der Rundblättrigen ist aber eine echte Hochgebirgspflanze in Felsspalten, die ein sehr zartes Aussehen hat. Die Blatt- und Blütenform ist auch etwas anders, als bei Traudl's Bild.+

Servus und noch frohes Feiern!!!
Thomas

Klaus D.

  • *
  • Gast
Re: Glockenblume
« Antwort #6 am: 27.07.2004, 11:58 »
Vielen Dank! Gefeiert wird nächstes Jahr, da wird es rund  :D

Mit der Höhe mag ich mich auf Grund des dichten Bewuchses verschätzt haben. Gesägt waren die Blätter, aber ob das doppelt war?? Hmmm, weiß nicht so recht.
Das zweite Bild könnte dann Campanula cochleariifolia sein, saß direkt auf einem Felsen. Die größen Blätter gehören zu einer anderen Staude, aus der die Glockenblume hervor wuchs.

Klaus

Offline thomas_kufstein

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 690
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Glockenblume
« Antwort #7 am: 27.07.2004, 16:10 »
Ich glaub das dein zweites Bild auch die Rundblättrige Glockenblume (Campanula rotundifolia) ist, aber um gan sicher zu sein müsste man denke ich vor Ort die Pflanze sehen.

Vielleicht kennt sie ja auch jemand besser aus. bei >Glockenblumen bin ich kein großer Spezialist!

Servus,
Thomas