Dummy

Autor Thema: Anello Zoldano  (Gelesen 3252 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline im_fluss

  • roBergler
  • Beiträge: 59
  • Geschlecht: Weiblich
Anello Zoldano
« am: 13.09.2010, 18:12 »
Hallo Robergler,

Mitte August bin ich eine Woche lang auf dem Anello Zoldano von Hütte zu Hütte unterwegs gewesen. Dabei haben wir 6 Gebirgsgruppen der Dolomiten rund um das Dörfchen Forno di Zoldo durchwandert, das Ausgangs- und Endpunkt war.

Am 1. Tag durch die Mezzodigruppe zum Rif. Sora l Sass G. Angelini.
2. Tag durch die Tamer-Sebastianogruppe zum Rif. San Sebastiano am Passo Duran.
3. Tag durch die Moiazza-Civettagruppe zum Rif. A. sonino al Coldai. Die längste Etappe.
4. Tag am Monte Pelmo zum Rif. Venezia.
5. Tag auf den Monte Rite zum Rif. Dolomites. Dort haben wir das Messner Mountain Museum besucht.
6. Tag über die Sfornioi-Bosconerogruppe zum Rif. Bosconero.
7. Tag gemütlich zurück nach Forno di Zoldo.

Laut einer Werbung für den Höhenrundweg, der in 6-7 Tagen gut machbar ist, bewältigt man ungefähr 70 km und 5000 Hm. Die meiste Zeit sind wir, trotz italienischer Ferien, kaum anderen Wanderern begegnet. Auch auf den Hütten war es, mit Ausnahme vom Rifugio Coldai, wo wir den Dolomitenhöhenweg Nr. 1 kreuzten und es zuging wie am Stachus, ausnehmend leer und ruhig. Da wären auch keine vorherigen Reservierungen nötig gewesen.

Dort gibt es die ganze Tour in Bildern: http://www.flickr.com/photos/im_fluss/sets/72157624695113105/
Hier nur ein kleiner Ausschnitt:
Bild 1: Weidenröschenblüte am Bivacco Grisetti auf dem Weg zum Rif. Coldai
Bild 2: Monte Pelmo
Bild 3: Messner Mountain Museum auf dem Mt. Rite, rechts im Bild die Zacken der Bosconerogruppe




roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 13.09.2010, 18:12 »