Dummy

Autor Thema: Achensee-5-Gipfel-Klettersteig  (Gelesen 8620 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Brixentaler

  • roBergler
  • Beiträge: 1684
  • Geschlecht: Männlich
    • Homepage/Fotoalbum mit u.a. vielen Fotos aus den Alpen
Achensee-5-Gipfel-Klettersteig
« am: 03.07.2010, 14:10 »
Achensee-5-Gipfel-Klettersteig
Die schönsten Gipfel des Rofan warten auf die Kletterer am Achensee-5-Gipfel-Klettersteig. In einer großen Runde gegen den Uhrzeigersinn geht`s von der Bergstation der Rofanseilbahn zur Haidachstellwand (2192m), weiter zum Rosskopf(2246m), dann auf die Seekarlspitze (2261m) und auf das Spieljoch (2236m) und schließlich als 5.Gipfel wartet der Hochiss (2299m).
...


Quelle bzw. mehr Infos: http://tirol.orf.at/magazin/tirol/touren/stories/453499/

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 03.07.2010, 14:10 »

Offline BG

  • roBergler
  • Beiträge: 364
  • I muaß aufi !
Re: Achensee-5-Gipfel-Klettersteig
« Antwort #1 am: 09.07.2010, 14:17 »
Servus beianand,

hat jemand den neuen 5-Gipfel KS schon "gemacht" sprich begangen?
Erste Eindrücke/Hinweise?
Zeitlicher Aufwand? (Anfahrt mit Rofan Seilbahn sinnvoll?)

Freue mich über kurzfristige Rückmeldungen, würde den Steg gerne am WE selbst mal antesten.

Offline Tom

  • roBergler
  • Beiträge: 571
  • Geschlecht: Männlich
Re: Achensee-5-Gipfel-Klettersteig
« Antwort #2 am: 09.07.2010, 20:32 »
 
Servus BG,

zwei der Teilabschnitte haben wir ja schon letztes Jahr vorgestellt:
    
»Hans Obholzer Gedächtnissteig« am 05.11.2009

Klettersteig auf/über den Roßkopf am 22.11.2009

Den kompletten Steig sind wir bislang aber noch nicht gegangen, da der Steig am Rosskopf durch Winterschäden stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Jungs von der Bergrettung Maurach haben bis letzte Woche zur Eröffnung noch 'ne Menge Arbeit gehabt die Routenführung um einen Felssturz herum zu legen. Der Rosskopf ist im Allgemeinen ziemlich stark steinschlaggefährdet ... möchte nicht wissen, was da alles runterkommt, wenn da mehrere Leute vor dir im Steig sind.

Aus dem Grund wäre auch ein Zustieg vom Tal aus angebracht, damit du in jedem Fall vor der ersten Bahn oben bist. Das bedeutet jedoch sehr frühes Aufstehen und mitunter einen doch recht langen Auf- bzw. Zustieg ... dann noch den kompletten Steig drangehängt und du hast eine lange, anstrengende Tagestour vor dir.


Hier sind noch ein paar aktuelle Erfahrungen und Fotos zu finden:

www.via-ferrata.de/forum/klettersteige-im-rofan-gebirge-t3826.html


Und falls jemand das Komplett-TOPO interessiert:

www.achensee.org/... (.pdf)



würde den Steig gerne am WE selbst mal antesten


Wir freuen uns in jedem Fall über einen Bericht  ;)



Gruß. Tom.

Offline Christian M.

  • Team
  • *
  • Beiträge: 1850
  • Geschlecht: Männlich
  • The truth is out there
Re: Achensee-5-Gipfel-Klettersteig
« Antwort #3 am: 22.09.2010, 16:51 »
Wir haben uns am Montag bei bestem Herbstwetter mal am Achenseer 5-Gipfel-Klettersteig umgesehen.
Damit alles gemütlich abläuft, sind wir mit der Bahn raufgefahren!
Zuerst haben wir dann den KS am Rosskopf probiert! Anschliessend dann den KS zur Seekarlspitze und übers Spieljoch dann zum Hochiss-KS.
Den KS der Haidachstellwand haben wir ausgelassen. Hat irgendwie nicht richtig in die Runde gepasst. Denn einen Klettersteig im Abstieg find ich jetzt nicht so ideal.

Fazit:
Rosskopf KS: Sehr schön. Schlüsselstelle am Anfang. Da weiss man, was einen erwartet. Schwierigkeit: C/D
Seekarlspitze KS: Noch schöner, aber leider etwas zu kurz. Schwierigkeit: B/C
Hochiss KS: Auch sehr schön, leider aber die Schlüsselstelle(D) kurz vorm Gipfel. Da muss man nochmal ganz schön hinlangen! Schwierigkeit: C/D; Achtung: Einstieg zum KS ist noch nicht beschildert. Auf dem Hauptweg zum Hochiss kurz vor der Seilsicherung am Weg rechts abbiegen.
Insgesamt eine sehr gelungene Sache. Macht richtig Spass!  :)

VG
Christian

Offline marky666

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 11
  • Geschlecht: Männlich
  • ...unerreichbares Traumziel
Re: Achensee-5-Gipfel-Klettersteig
« Antwort #4 am: 27.09.2010, 11:16 »
ein kleiner "Nachtrag":

Rofan-5-Gipfel Teil 1: Haidachstellwand- & Roßkopf-Klettersteig 22.09.2010, bei schönstem, warmen Wetter

s. Fotos:



...die Überschreitung der Haidachstellwand ist ohne gröbere Probleme in der "richtigen" Richtung möglich - der Klettersteig (B/C) hat Ausweichpassagen (Gehstellen, Stufen) genug.




Die steile Haupdolomitwand des ersten Teils des Roßkopf-Klettersteigs (C/D) hat viele Griffe und Klammern, aber auch viel lockeres Material für Steinschlag. Bei Andrang wie am Begahungstag wird es beim Warten im Stau nie langweilig, weil man der "Bescherung" von oben ausweichen muß...
Die Wand bietet schöne Tiefblicke, der Steig ist nie allzu schwer, es gibt nur ein paar kurze abdrängende Passagen, wo man ein wenig Armkraft beim Umhängen braucht.

Leider muß ich mir den Rest (Seekarlspitze - Hochiss) für das nächste Mal aufheben, weil ich um halb 4 zurück sein musste

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4783
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Achensee-5-Gipfel-Klettersteig (Seekarlspitze)
« Antwort #5 am: 31.08.2012, 10:37 »
noch ein Nachtrag:

Wir haben den Klettersteig auf die Seekarlspitze in die roBerge-Datenbank aufgenommen: klick.
Den kleinen Übungsklettersteig (20 Min. von der Erfurter Hütte) haben wir in die Beschreibung eingebaut.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4783
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Achensee-5-Gipfel-Klettersteig
« Antwort #6 am: 24.09.2012, 07:57 »
Nachmeldung vom 23.9.2012 (aus facebook):

Wichtiger Hinweis zum »Achenseer 5-Gipfel-Klettersteig«:

Der Steigverlauf auf die Seekarlspitze ist im oberen Bereich irgendwann die letzte Zeit verlegt worden. Der Bohrstaub war heute noch an der Wand zu sehen. Durch die Routenänderung hat sich auch der Schwierigkeitsgrat wesentlich verändert. Das Stahlseil führt jetzt durch eine steile, plattige Wand ohne Tritte, die ich mindestens mit D (sehr schwierig) bewerten würde; der vorherige Gipfelausstieg war mit B/C (mäßig schwierig) bewertet! Es ist leider nirgendwo ein Hinweis darauf zu finden, weswegen schon mehrere Leute dann an dieser Stelle gescheitert sind und umdrehen mussten. Ob da noch die Topos bzw. der Hinweis am Einstieg geändert wird, oder ob da nachträglich Trittbügel installiert werden kann ich derzeit nicht sagen.


Ich werde mich heute mal erkundigen, was da los. Wenn ich Informationen erhalten, werden diese hier sofort bekannt gegeben.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4783
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Achensee-5-Gipfel-Klettersteig
« Antwort #7 am: 24.09.2012, 11:28 »
So, jetzt wissen wir mehr, aus erster Hand von Stefan Wierer, dem Erbauer des Klettersteigs:

Die Route des Klettersteigs wurde die letzten Tage verändert, da sie teilweise in eine alte Kletterroute verlaufen ist und es hier zu teils starken Problemen mit den Kletterern kam. Deshalb war dringend Handlungsbedarf notwendig.

Witterungsbedingt konnten die neuen Trittbügel nicht mehr angebracht werden, bis spätestens Mitte Oktober dürften aber diese angebracht sein.
 
Die Schwierigkeit des Klettersteigs auf die Seekarlspitze wird laut Stefan Wierer bei C bleiben !
 
Wer den Schwierigkeitsgrad D nicht beherrscht, sollte den Klettersteig erst nach Anbringung der Steigbügel wieder benutzen.