Dummy

Autor Thema: Verpflegung auf mehrtägiger Wanderung  (Gelesen 3156 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sonne71

  • roBergler
  • Beiträge: 33
  • Geschlecht: Weiblich
Verpflegung auf mehrtägiger Wanderung
« am: 22.06.2010, 10:45 »
Hallo Wandersleut!

Wir werden dieses Jahr den E5 von Oberstdorf nach Meran gehen. Da wir da ja mehrere Tage unterwegs sind, stellt sich uns die Frage, wie wir das mit der Verpflegung machen.
Ihr habt doch damit Erfahrung...... man schleppt doch nicht für mehrere Tage die ´Brotzeit´ mit, oder?

Gruss
Sonja.

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 22.06.2010, 10:45 »

Offline sachranger

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Männlich
Re: Verpflegung auf mehrtägiger Wanderung
« Antwort #1 am: 22.06.2010, 10:59 »
... man schleppt doch nicht für mehrere Tage die ´Brotzeit´ mit, oder?

servus sonja,

warum nicht? dann bist du unabhängig. das ist mir die paar kilos wert. immer flexibel, immer bereit, biwackieren oder zelten zu können. einfach da wo es schön ist.
und wenn du abends in der hütte schläfst, ist das doch eh nicht so viel.

sachranger

fedix

  • *
  • Gast
Re: Verpflegung auf mehrtägiger Wanderung
« Antwort #2 am: 22.06.2010, 13:45 »
Servus Sonja,

wir hatten damals auch Zelt etc. dabei, aber nur einmal benutzt. Man kommt immer ins Tal oder auf Hütten, wo es was zu Essen/Trinken gibt. Für die Zeit unterwegs reichen Bananen, Riegel und (je nach Wetter viel) Getränke. Die Karten und die unnötigen Steigeisen waren das meiste Gewicht.
Näheres per pm. Jedenfalls viel Spaß und gute Verhältnisse!

Edi

Offline im_fluss

  • roBergler
  • Beiträge: 59
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verpflegung auf mehrtägiger Wanderung
« Antwort #3 am: 23.06.2010, 11:38 »
Hallo Sonja,

letztes Jahr bin ich 6 Tage von Hütte zu Hütte gewandert.
Riegel, Schoki und Traubenzucker hatte ich en masse dabei, so dass sie für alle Tage ausreichten (hab sogar wieder was mit heim gebacht). Für die ersten 3 Tage hatte ich Vollkornbrote mit haltbarer Wurst dabei, ausserdem auch noch Bifis für die anderen Tage an denen ich die Brote frisch auf den Hütten besorgte. Abendessen und Frühstück gab's auch jeweils auf den Hütten und einmal war ich auch mittags auf ner Hütte und da gab's dann leckersten Blaubeerkaiserschmarrn. Blaubeeren gab es auf meiner Tour sowieso täglich unterwegs in Hülle und Fülle.

Liebe Grüße und viel Spaß bei eurer Tour
C.