Der Inn-Radweg begleitet den „Fluss mit dem grünen Wasser” auf rund 320 Kilometern von Innsbruck in Tirol bis zur Mündung in die Donau bei Passau. Stark wechselnde Landschaftsbilder wie Hochgebirge, Hügelland oder Flussaue machen diese Reise zu einem einmaligen Erlebnis. Band 2: Von Innsbruck nach Kufstein 80,5 km
Amazon   buecher.de


Das Autorenpaar Martha und Werner Listl hat Radwanderungen ausgewählt, bei denen weniger die sportliche Leistung, sondern vielmehr das landschaftliche Erlebnis, eine gemütliche Einkehr, ein kultureller Höhepunkt oder die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad im Vordergrund stehen. Touren also, die von Ausflüglern, Familien mit Kindern und Senioren gemacht werden können.
Amazon   buecher.de

Wer war Wo? (2010-06)

Begonnen von sachranger, 05.06.2010, 20:56

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

sachranger

traunstein - wagiinger see - kaiserbuche

gestern ausgelassene rennradtour bei den roberge-nachbarn. mit hedi (nicht im forum) wildekaiserin64 und radlbiene bei schönstem wetter und überwiegend auf nebenstraßen ab traunstein richtung kammer, waging, dann laufen und fast bis salzburg.
über schlössl dann hoch zur kaiserbuche. dort aussicht genossen.

auf dem rückweg in tettenhausen direkt am see eingekehrt. und so klein ist die welt: am nachbartisch saß zufällig die sunshine aus dem forum hier. ebenfalls mit dem rennradl unterwegs.

105 kurzweilige kilometer mit ganz wenig verkehr

sachranger

sachranger

gestern von sachrang rund um den tegernsee

endlich stabiles wetter. und aus dem mai sind noch viele radlkilometer aufzuholen. morgens um 9 mit der radlbiene und dem rup los in sachrang. nach kufstein, landl und den ursprungspass nach bayrischzell. dann zum spitzing und durch ins forsthaus valepp. radleruntypischen mittagstisch: speckpfannekuchen. den haben wir dann auf dem stück bis tegernsee auch bereut  >:D.

kurz vor gmund dann rechts ab über ostin nach haushamm. eben, hundham, bad feilnach, nussdorf und dann durchs mühlthal über grainbach und aschau nach sachrang.

165 km, 2.280 HM, gute 7 stunden. lustig und kurzweilig aaaaber anstrengend, da für alle drei die erste längere radtour.

sachranger

Radlbiene

Supergeniale Tour!!! Sehr zur Nachahmung empfohlen (auch der Speckpfannkuchen im Forsthaus Valepp!! Vom Verdrücken von Schokosahnetorten während der Tour wird aber dringend abgeraten!!  ;))

Danke lieber Ralf für die sehr unterhaltsame Führung!  ;D 


Biene

Bernhard G.

Kann ich verstehen, daß es Euch gefallen hat. So ähnlich sieht auch meine Lieblingsstrecke aus ... Aber leider bin ich heuer noch keinen Meter auf dem Rennrad gesessen - der blöde Armbruch im Februar auf einer Skitour hat mir nicht nur die Skitourensaison versaut. Naja, langsam wird es wieder ...

Radlbiene

Servus!

Heute mal wieder das Rennrad für eine längere Tour hervorgekramt und abgestaubt und Reifen aufgepumpt und dann gings los!! Die sog. "Postalmrunde" von Freilassing aus!

Freilassing-Salzburg-Eugendorf-Thalgau-Mondsee(immer auf tollen asphaltierten super ausgeschilderten Radwegen)-Scharfling-rüber zum Attersee-Unterach-Weißenbach am Attersee-Bad Ischl (hier Cappucciono und Apfelstrudel)-Strobl am Wolfgangsee. Von dort aus gings rauf auf die Postalm - 12 km mit teilweise 12 % Steigung, meist aber weniger. Ab Postalm dann noch ein bisschen Auf und Ab, bevors endlich richtig runterging ca. 11 km nach Voglau (da wo die berühmten Möbel herkommen!  ;)). Und damits nicht langweilig wird in teils fieser Steigung (wohl so um die 14/15 %) rauf nach St. Koloman. Dort hieß es dann "jetzt gehts nur noch runter"! Gott sei Dank! Runter also nach Bad Vigaun-Hallein-Grödig (nochmals  Einkehr, um auch die letzten 20 km noch zu überstehen  :D) über Wals dann auf stillen Salzburger Nebenstraßen wieder nach Freilassing!

Fazit:  170 km und ca. 1800 HM

Wunderschöne Tour auf tollen Radwegen und ruhigen Nebenstraßen! Vielen Dank an meine Führer!!  :D

LG
Radlbiene



[Werbung ausschalten]