Dummy

Autor Thema: Wendelstein  (Gelesen 3632 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Wendelstein
« am: 22.04.2010, 18:10 »
Pressemeldung von heute ans roBerge-Team:

Starker Einsatz für Berg-Wanderer:
Gipfelweg am Wendelstein zum Wochenende wieder begehbar


Brannenburg / Bayrischzell (WB, 22. April 2010) - Den wohl exponiertesten Arbeitsplatz in der Region hat derzeit der betriebsinterne Bautrupp der Wendelsteinbahn (Kreis Rosenheim und Miesbach). Hoch über dem Inn- und Leitzachtal setzen sich die Männer Jahr für Jahr für die Sicherheit der vielen Berg-Wanderer am Wendelstein ein. Weil der Winter auf den Wanderwegen rund um das felsige Gipfelmassiv witterungsbedingte Schäden hinterlassen hat, müssen beispielsweise Geländer ausgebessert, Schnee- und Eisreste weggeschaufelt und die Gefahr vor Steinschlag beseitigt werden. Die Sanierungsarbeiten am südwestseitig verlaufenden Gipfelweg werden bis zum kommenden Wochenende abgeschlossen sein, so dass dem etwa 20-minütigen Aufstieg von der Bergstation zum 1.838 Meter hohen Aussichtsplateau mit Gipfelkreuz, Wendelinkapelle und Sternwarte nichts mehr im Wege steht. Die Wendelstein-Zahnradbahn in Brannenburg ist von 10 bis 16 Uhr in Betrieb, ab 1. Mai ab 9 Uhr. Die Seilbahn in Bayrischzell ist wegen Revisionsarbeiten noch bis einschließlich 30. April außer Betrieb. Mehr Infos unter Tel. 08034/308-0 oder www.wendelsteinbahn.de

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 22.04.2010, 18:10 »

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Pressemitteilung Wendelsteinweg
« Antwort #1 am: 07.04.2011, 21:02 »
Starker Einsatz für Berg-Wanderer
Gipfelweg am Wendelstein ab sofort wieder begehbar

Brannenburg (WB, 7.4.11) – Nachdem sich der Frühling in den Talorten rund um den Wendelstein (Kreis Rosenheim und Miesbach) schon längst ausgebreitet hat, machen sich der Sonnenschein und die derzeit sommerlichen Temperaturen jetzt endlich auch auf 1.800 Metern bemerkbar. Die winterliche Witterung hinterlässt Spuren im Fels und an Wanderwegen, deshalb musste der fleißige Bautrupp der Wendelsteinbahn am wohl höchsten Arbeitsplatz in der Region erst tätig werden: Ausgerüstet mit Kletterseilen, Helm, Schubkarren, Schweissgerät und Schaufel wurden entlang des beliebten Gipfelpfads Geländer ausgebessert sowie Schäden und die Gefahr vor Steinschlag beseitigt, um diesen für Wanderer wieder gefahrlos begehbar zu machen. Ab sofort steht der aussichtsreichen Wanderung zum Wendelsteingipfel somit nichts mehr im Wege. Am nordseitig verlaufenden Panoramaweg hingegen halten sich derzeit noch Schnee- und Eisreste und es sind noch Sanierungsarbeiten vorzunehmen. Dauert die Schönwetterphase noch länger an, wird wohl bald auch die Wendelsteinhöhle wieder zugänglich sein. Momentan ist das im letzten Sommer aufwändig inszenierte unterirdische Naturjuwel wegen Vereisung noch geschlossen. Information: Tel. 08034 / 308-0, www.wendelsteinbahn.de

Foto: Aussichtsreicher Arbeitsplatz. Mitarbeiter der Wendelsteinbahn beim Sanieren des Gipfelwegs

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Pressemitteilung Wendelstein
« Antwort #2 am: 19.07.2011, 06:28 »
Höhlen-Erlebnis-Wochenende am Wendelstein
Buntes Aktionsprogramm für Kinder und Erwachsene.


Bayrischzell / Brannenburg (WB, 18. Juli 2011) – Spannend, lehrreich, familiengeeignet: Am Samstag, 23. und Sonntag, 24. Juli 2011 dreht sich am 1.838 m hohen Wendelstein (Kreis Miesbach und Rosenheim) wieder alles ums Thema „Höhle“. In Zusammenarbeit mit dem Verein für Höhlenkunde in München, der Bergwacht Brannenburg sowie der Höhlenrettung der Bergwacht München lädt die Wendelsteinbahn zur Entdeckungsreise in Deutschlands höchste Schauhöhle ein. Rund um die Bergstation finden fachkundig geführte Erlebnistouren in die unerschlossenen Bereiche der Wendelsteinhöhle, Demonstrationen der Bergrettung sowie ein buntes Aktionsprogramm für Kinder statt. Wer mag, kann an der „Schlufkiste“ seine Eignung als Höhlenforscher testen und eine Höhlen-Rallye bzw. Quiz-Parcours absolvieren. Vor Ort präsentieren sich außerdem die „inntaler unterwelten“, zu denen neben der Wendelsteinhöhle auch das Grafenloch in Oberaudorf, die Tischoferhöhle in Ebbs und die Hundalmhöhle bei Wörgl gehören. Fahrzeiten: Zahnradbahn (Brannenburg) / Seilbahn (Osterhofen-Bayrischzell): 9-17 Uhr. Mehr Infos: www.wendelsteinbahn.de, Tel. 08034 / 308-0

Detailinfo "inntaler unterwelten": Bei den "inntaler unterwelten" handelt es sich um vier Schauhöhlen im bayerischen und direkt angrenzenden tiroler Inntal: Die Wendelsteinhöhle, das Grafenloch in Oberaudorf, die Tischoferhöhle im Kaisertal bei Ebbs und die Hundalm-Eishöhle bei Wörgl. Mit Hilfe von EU-Fördermitteln wurden bzw. werden verschiedene Maßnahmen ergriffen, um diese vier ungewöhnlichen Ausflugsziele bekannter und attraktiver für Besucher zu machen. Impressionen und ausführliche Informationen unter www.unterwelten.com

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Pressemitteilung Wendelsteinbahn
« Antwort #3 am: 19.10.2011, 21:25 »
Wendelsteinbahner rüsten sich für 100. Geburtstag

Brannenburg (WB, 19. Oktober 2011) - Im Mai 2012 feiert die Zahnradbahn auf den Wendelstein ihren 100. Geburtstag. Bereits seit Monaten wird fleißig geplant, koordiniert und die Feierlichkeiten sowie Jubiläums-Aktionen vorbereitet. Für ein Teamfoto, welches in einer Festschrift über die Geschichte der ersten Hochgebirgsbahn Deutschlands erscheinen soll, posierte nun die rund 50-köpfige Belegschaft der Wendelsteinbahn in der Bahnwerkstatt im Brannenburger Ortsteil Waching. Die Stimmung beim Fotografieren war angesichts der langen Tradition durchaus ehrfurchtsvoll: „In 50 Jahren graben unsere Nachfahren das Bild vielleicht wieder aus dem Archiv und schauen auf uns“, so der Jubiläums-Sonderbeauftragte und dienstälteste „Zahnradbahner“ Hans Vogt. In einer Ausstellung werden anlässlich des 100. Geburtstages spektakuläre schwarz-weiß Fotografien aus der Bauphase den interessanten Werdegang der Wendelstein-Zahnradbahn reflektieren. Auch das dazu gehörige Elektrizitätswerk blickt dabei auf sein hundertjähriges Bestehen zurück, denn für den Betrieb der Bergbahn wurde damals bereits ein Wasserkraftwerk gebaut. Infos unter Tel. +49 (0)8034 / 308-0 oder www.wendelsteinbahn.de

Foto: Peter Hofmann. Die Belegschaft der Wendelsteinbahn rüstet sich für den 100. Geburtstag der Zahnradbahn. Aufgenommen in der Bahnwerkstatt. Im Hintergrund die für die diesjährige Hauptuntersuchung zerlegte Lok 3 aus dem Jahr 1912.

Bernhard

  • *
  • Gast
Re: Wendelsteinbahn 100 Jahre
« Antwort #4 am: 11.02.2012, 23:20 »
Zwar weiter weg, aber in passender Umgebung

Vortrag zu 100 Jahre Wendelsteinbahn am 04. April 2012 in der Lokwelt Freilassing:

http://www.lokwelt.freilassing.de/modules/events.php?action=show_event_detail&ev_id=3530