Wer war Wo? (2010-03)

Begonnen von Bergfuzzi, 03.03.2010, 20:18

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

eli

Servus Christian,

und i schaug grad zu dir ummi !  :D

eli

Christian M.

...hab auch noch ein Bild. Fotographiert vom Petersköpfl am gestrigen Dienstag!

VG
Christian

eli

Servus beinand,

war gestern bei Klasse Wetter beim Feuerköpfl - Stammtisch, war aber kein robergler da!  :D (War am So. leider verhindert!)
Aufstieg von Niederbreitenbach auf teils sehr steilem Steig über Wasserfall und Rudersburg, Rückweg über die südl. Direttissima. Oben föhnig mit frischen Boen und guter Fernsicht, die zentralen Tauern waren aber großteils in Wolken. War erstmals dort oben,  im Sommer bestimmt wieder mit Köglhörndl oder Überschreitung zum Pendlinghaus. Die Südabstürze sind wirklich ein toller Aussichtsbalkon, und überlaufen ist das Gebiet offensichtlich auch nicht, 7 Hansel, und das trotz Osterferien und  Schneerosenblüte! Und 2 Kletterer in der Ostwand unterm Köglhörndl.  ::)
B 1 : Frühling beim Kreitbauern mit Blick auf das Feuerköpfl
B 2 : Am Wasserfall
B 3: Hab auch eine Schneerose gefunden  ;D

Hawedere Michael

Martl

... nach all den "Schlechtwetter-Berichten"  ;)  war heute mal wieder eine nette Tour (zusammen mit Christian M.) angesagt. Ab Sparchen (Kufstein) über Rietzau und Vorderkaiserfelden auf Naunspitz und Petersköpfl. Schnee gibt's erst kurz unterhalb der VKF-Hütte. Oberhalb dann noch einiges an Schnee am Weg. Je nach Tageszeit sind Grödel nicht verkehrt, da teilweise auch Eis am Weg ist. Fazit: Schöne Tour auf (im unteren Bereich) überlaufener Route. Sehr (süd-)windig, dafür recht sonnig. Der Weg zur Tischofer-Höhle ist momentan wegen Sanierungsarbeiten gesperrt.

Gruß
Martl

Christian M.

Ja! Furchtbares Wetter auf dem Weg zum Feuerköpfl. Da hat der Steff recht!!  :(

VG
Christian

ehemaliges Mitglied

Zitat aus dem von Michael erwähnten Bericht:

ZitatWeiter oben auf ca. 1400m wird der Schnee tiefer. Und noch tiefer. Und noch ein bißchen tiefer - unser Unternehmen artet in richtige Wühlerei aus!

... und das ganze in der kurzen Hose, wie auf den Fotos zu sehen ist!  ;D

eli

Servus beinand,

mich interessiert die Tour schon lang, war noch nie dort droben. Bin eben bei meiner Planung auf den Beitrag "Tiefschneewühlerei am Köglhörndl" gestoßen.

Da sind am vergangenen Freitag zwei Bergkameraden auch die  Tour über die Rudersburg und das Feuerköpfl hochgestiegen.Allerdings dann noch weiter zum Köglhörndl, die Bilder sagen dabei über die momentane Schneelage oberhalb des Höhlensteinhauses viel aus. Für Interessierte:
www.hikr.org/tour/post21837.html

hawedere Michael

thomas_kufstein

So kann man sich täuschen. Der Steff kam mir bisher gar nicht psychotisch, nicht mal neurotisch vor und jetzt das Hebephrenie...

Servus,
Thomas

P.S.: Das mit den Frauen hab ich auch schon mal umgekehrt gehört ...

eli

Servus Thomas,
vermute, hier beschreiben  wir die eindeutigen Symptome einer Hebephrenie, also die schizophrene Symptomatik eines sehr jugendlichen Patienten. ;D Schlimm, innerhalb von wenigen Minuten von einer euphorischen Stimmung in so tiefe Depressionen zu verfallen! :o.
Frauen machen das umgekehrt: Die saufen sich ihre Typen in dieser Zeit schön!!  #cheesy#

Mir gangst, Michael

thomas_kufstein

Hi Steff,
Des Check ich nicht: Warst du beim Stammtisch heut auf nem anderen Feuerköpfl oder hast du das da nur anders erlebt???

Servus,
Thomas

steff

Servus beinander,

i war heut aufm Feuerköpfl. Losgangs sama von Niederbreitenbach, Weg am Anfangs recht batzig, Ab der Hälfte hats dann auch noch zum Regnen angefangen..  so a Dreckswetter. Oben angekommen ging der Regen in Schnee über  :o . Das Höllensteinhaus war verschlossen, mir ham uns aa gar ned lang aufgehalten, weil ma koa gscheide Sitzgelegenheit ghabt ham. Und arschkalt wars . Gfroan hods mi wia an nackadn Hund. Sicht gleich Null.  :P
Schneerosen haben wir ein paar wenige gesehen, aber wenn alles naß ist hat man auch keine Lust zum Fotografieren
Alles in allem keine schöne Tour. Bei so einem Wetter bleibt man besser daheim und verbringt den Tag auf der Kananpee-Ostwand

An scheenan Dog
Steff

Isentaler

Gestern von Aschau/Kohlstatt rund um/auf den Haindorfer Berg. Vom Parkplatz den Weg Nr. 23 über Abendmahlkapelle nach Hinter- und Vordergschwendt. Vor dem ersten Haus in Vordergschwendt den rechten Karrenweg (unmarkiert) eingeschlagen und dem Weg weiter gefolgt bis zu einer Forststraße. Diese wenige hundert Meter nach links entlang bis zu einem Holzlagerplatz, von dort einen Steig in mehreren Serpentinen durch Nordseite zum Gipfel. Abstieg Richtung Sameralm und Maisalm. Hinter der Maisalm den Karrenweg eingeschlagen und in weiterm Verlauf einem Steig gefolgt der unmittelbar vor Kohlstatt (Parkplatz) wieder auf auf die Teerstraße trifft (die zur Maisalm führt). Schöne Tour auf teilw. wenig begangenen Pfaden. Bis auf wenige Schneeflecken an schattigen Stellen alles komplett schneefrei.

Bild 1: Auf dem Weg zur Abendmahlkapelle
Bild 2: Panoramablick zum Chiemsee
Bild 3: Panoramablick zur Kampenwand

Vmagnat

Zitat von: Bergfuzzi am 26.03.2010, 22:22
Servus

Bin heid namidog vo da Mühlau a de Hochplatte aufe............ #schwitz#


Schöne Aussicht

Abstieg wie Aufstieg

#bisbald#

                      Bergfuzzi
Die Buidln san ja super... aber Desperados....bähhhhhhh :'(

roskin

Gestern Rechenbergüberschreitung  - Südseite über Rechenbergalm zurück. Tw. Ier Gelände, tw. ausgesetzt, tw. weglos

Grat größtenteils aper. Beim Abstieg von der Diensthütte noch einiges an  Schnee im Wald. Gamaschen Pflicht. Ohne Spur im Schnee schwer zu finden. Hochgern von Süden hat gut zum Gehen ausgeschaut.

Viele Eichkatzerl gesehen (gar nicht so scheu) , 1* Birkhuhn (?) und 2* andere "Hühner"

Bild: Blick vom kleinen Rechenberg über das "Dampfschiff" (Felsen mit Kreuz) zum Großen Rechenberg

indian_summer

Zitat von: Reinhard am 27.03.2010, 21:18
Heute über den Elfenhain und Schneerosenweg zum Aschenbrenner.

Genau so hab ich das gestern auch gemacht. Allerdings bin ich nicht eingekehrt und zu Fuß runter  :)

Wirklich sehenswert und der Zeitpunkt absolut perfekt!

Grüße, Elisabeth

Reinhard

Heute über den Elfenhain und Schneerosenweg zum Aschenbrenner. Im oberen Bereich des Schneerosenwegs ein paar harmlose, kleine Schneefelder, die bei bleibender Wärme in ein paar Tagen verschwunden sind. Schneerosen gibts es schon eine ganze Menge. Der Verbindungsweg zwischen Weinbergerhaus und Aschenbrenner ist noch  zu einem großen Teil mit Schnee bedeckt - MTBer müssen hier immer wieder schieben.
Beim Aschenbrenner gabs leckere Spinatknödel und danach die Abfahrt ins Tal mit dem Mountaincart - für mich das erste Mal und ein Riesenspass.
Wetter nicht kalt und keine Niederschläge, nur ganz oben riss mal kurz die Wolkendecke auf.
Nicht zu viele Wanderer und eine Biker angetroffen.

Abfahrtsvideo - leider nur auf Facebook zu sehen:
http://www.facebook.com/video/video.php?v=112475168769310&ref=nf

Gruss
Reinhard

Chiemgauerin

Nein Traudl, die warst Du dann definitiv nicht! ;-)

Jungs haben wir allerdings auch keine getroffen ... eigentlich ist uns nur am Anfang (Höhe Hefteralm) eine Gruppe Menschen (plus Hund) begegnet - die restl. Strecke hatten wir ganz für uns alleine! :)

Traudl

Dann war ich heute doch nicht die einzige Chiemgauerin auf der Hochplatte  :)
Der Berg scheint ja bei roberglern momentan sehr gefragt zu sein.

Ich bin allerdings, so wie B & B gestern,  über Mühlau rauf,  und da gings auch ohne Schneeschuhe und ohne vier Pfoten ganz prima.
Habt ihr die beiden Jungs getroffen, die sich verlaufen hatten und eigentlich auf die Kampen wollten ?

Chiemgauerin

Sind heute auf die Hochplatte (von Rottau aus) ... ab dem "Gatter"/"Sattel" waren die Schneeschuhe nützlich - außer man hat vier Pfoten, dann geht's auch ohne!  ;D

schneerose

Servus,

heute am Brünnstein. Für ´ne Winterbegehung war´s natürlich zu spät. ;) Bis auf ein paar Flecken alles schneefrei. Dafür war, wahrscheinlich weil´s Brünnsteinhaus geschlossen hat (bis 29.4., nur von Karfr. bis Ostermo. ist auf) nichts los. Rauf von der Mühlau über´s Brunntal und Klettersteig, runter über Himmelmoos und Gießenbachklamm. Schöne Tour, auch das Wetter hat besser mitgespielt als erwartet.

Brigitte