Dummy

Autor Thema: Egersgrinn und Co.  (Gelesen 3752 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline scheffauer

  • roBergler
  • Beiträge: 112
  • Geschlecht: Männlich
Egersgrinn und Co.
« am: 20.06.2004, 15:21 »
Ich bin zwar auch relativ viel im Kaiser unterwegs, aber kaum bis nicht ausserhalb der offiziell ausgewiesenen Steige und Wege. Im "Wanderziel Kaisergebirge" von Kompass (1998 , 5.Auflage) sind wohl teilweise Kartenausschnitte vorhanden, die sagen wir mal steinalt sind. Interessant sind aber die Vielzahl an eingetragenen Steige. Erstens der aufgelassene Steig übers Egersgrinn, Zweitens östlich davon ein Steig über den Grinnerkopf (1870 m), Drittens noch weiter östlich ein Steig über den Karkopf. Meine Frage: Sind die Steige noch begehbar und welche Anforderungen werden an den Bergsteiger gestellt. Im Wanderbuch wird auf die abgebildeten Steige nicht eingegangen. Danke für die Antworten!

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 20.06.2004, 15:21 »

Offline tina

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Egersgrinn und Co.
« Antwort #1 am: 21.06.2004, 08:27 »
Servus Scheffauer,

wir sind den Steig über die Eggersgrinn letztes Jahr runtergegangen. Ist halt ewig viel Schotter, aber ansonsten kein Problem. Der Verlauf ist eigentlich ähnlich wie im Winter...

Offline AbseitsAufwärts

  • roBergler
  • Beiträge: 778
  • Geschlecht: Männlich
  • "Geheimtipps" im WWW sind Allgemeintipps
    • Abseits-Aufwärts Blog
Re: Egersgrinn und Co.
« Antwort #2 am: 29.06.2004, 15:54 »
Hallo!,

Das Eggersrinn ist so ziemlich der schnellste Weg auf die Pyramidenspitze. Beim Aufstieg würd ich Stöcke empfehlen, da kann man im Geröll besser vorwärtskommen. Beim Abstieg kann man gut übers Geröll "abfahren".
Über die andern Steige weiss ich nichts, vielleicht mal AV-Führer nachschlagen?

gruss christian

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4782
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Egersgrinn und Co.
« Antwort #3 am: 29.06.2004, 18:14 »
Den Steig übers Winkelkar haben wir auf roBerge beschrieben:
http://www.roberge.de/tour.php?id=137
Reinhard