Dummy

Autor Thema: skitour kössen  (Gelesen 2305 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline chris317

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 11
skitour kössen
« am: 01.01.2010, 18:17 »
hallo zusammen,

nachdem ja mangels schnee (hoffentlich kommt am wochenden doch endlich was) touren nur in einiger entfernung (+1h autofahrt von rosenheim aus) zu machen sind eine frage zu einer alternative:

ist es in kössen möglich über die piste von unten ganz nach oben zu gehen - müßten so ca. 1000hm sein, besser als nichts...

auf der hp steht, dass die talabfahrt befahrbar ist....die sind aber meist nicht so super aktuell bzw wollen sich potentielle kunden nicht vergraulen ;-)

ich würd morgen in aller füh dorthingurken (vor beginn der betriebszeit) um keinen zu stören ;-)

danke für eure tips - und wenn´s doch was fahrbares (ohne bei jedem zweiten schwung den sommer-untergrund zu berühren) in der nähe gibt bin ich dankbar!!!

danke & grüße,
chris

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 01.01.2010, 18:17 »

Offline finch

  • roBergler
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Männlich
Re: skitour kössen
« Antwort #1 am: 01.01.2010, 22:54 »
Nur ein recht schmales Band...geht sicherlich, aber nur mäßig...

das mit "keinen stören" wird schwierig bei der Schneelage...oder Du bist wirklich früh dran...

Offline MichiRO

  • roBergler
  • Beiträge: 433
  • Geschlecht: Männlich
    • www.wikiberge.de
Re: skitour kössen
« Antwort #2 am: 03.01.2010, 21:37 »
ich würde mich über einen kurzen Bericht freuen, denn da wollt ich auch schon einmal hoch. Die Frage dich mich vor allem interessiert: kommt man mit den Skiern (oder ggf. zu Fuss) bis zum Gipfel? Die Pisten hören ja an der Unternberghütte auf, oder?

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re: skitour kössen
« Antwort #3 am: 04.01.2010, 14:20 »
Seruvs,

mich interessiert das Thema auch, da bald auf Skiurlaub in Kössen:

Kann man da (nach den Ferien unter der Woche) gut neben der Piste hochlaufen, ohne allzusehr mit den Abfahrern ins Gehege zu kommen? Ab wann darf man morgens los (falls es da wie bei der Kampenwand Sperrzeiten gibt)? Und gibt es in der Gegend noch andere sichere "Touren", die man allein guten Gewissens gehen bei Lawinenwarnstufe 2 oder 3?

Schönen Gruß und allseits schönes Neues, Faxe