Der Blaueisgletscher stirbt

Begonnen von Reinhard, 20.07.2003, 21:31

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MANAL

Aktuelle Bilder vom 17.9.

Schon ein sehr trauriger Anblick...

MANAL

Im Parallelthread wurde bereits die letzten Tage was über den kläglichen Rest des Blaueis-Gletscher gepostet:
http://www.roberge.de/yabb/index.php?topic=6443.msg44554;topicseen#msg44554

Ich war auch am letzten Dienstag auf meiner Heimfahrt von einer Tour in den Berchtesgadener schockiert was noch übrig ist. Der Teil unterhalb des Felsriegels ist wohl so gut wie nicht mehr existent.  :(

BG

Bei den grausligen Novembertagen komme ich jetzt endlich mal dazu, ein paar Fotos vom Blaueisgletscher(rest) einzustellen, so wie ich ihn am 24.08.2016 auf meiner Tour auf den Hochkalter gesehen und fotografiert habe.
Viel ist wirklich nicht mehr davon übrig...

Reinhard

2017 war der größte Gletscherrückgang seit 1960. Die Gletscher in den österreichischen Alpen sind in 2017 stark zurückgegangen. Schuld daran ist der warme Sommer 2017.

Gletscherbericht des ÖAV:]Gletscherbericht des ÖAV:

Bergfuzzi


Christian M.

...hab mal wieder ein aktuelles Bild! Vom Oktober 2019. A bissl was ist noch da! :-/

VG
Christian

Zeitlassen

Aktuell: Ende Aug.2020
"Der Blaueisgletscher" sollte in "die Graueisflecken" umbenannt werden.
Schade

MANAL

Da waren's nur noch vier...
Der Blaueisgletscher hat zumindest den Südlichen Schneeferner noch überlebt. Dieser ist jetzt von uns gegangen.

ZitatDer Südliche Schneeferner auf dem Zugspitzmassiv verliert seinen Status als Gletscher. Dies berichtet die Bayerische Akademie der Wissenschaften.

ZitatDie verbleibenden vier Gletscher in Bayern bleiben bis auf weiteres im glaziologischen Beobachtungsnetz. Diese sind an der Zugspitze der Nördliche Schneeferner und Höllentalferner sowie in den Berchtesgadener Alpen das Blaueis und der Watzmanngletscher.
https://www.merkur.de/lokales/garmisch-partenkirchen/garmisch-partenkirchen-ort28711/suedlicher-schneeferner-kein-gletscher-mehr-91813808.html



[Werbung ausschalten]