Rechtliche Hinweise

Oft bewegt man sich beim Mountainbiken außerhalb der Gesetze, ohne sich dessen bewusst zu sein. Im schlimmsten Fall, z.B. bei einem Unfall, kann dies zu erheblichen Schwierigkeiten rechtlicher und finanzieller Art kommen.

Österreich: In Österreich ist das Mountainbiken im Gebirge grundsätzlich verboten, außer die Wege sind extra als Radwege gekennzeichnet.

Deutschland: Das Biken ist grundsätzlich erlaubt, aber das Fahren abseits der Wege ist verboten. Details sind auf Länderebene festgelegt, deshalb gibt es keine einheitlichen Regelungen.

Da wir von roBerge.de nicht wissen, welche der von uns vorgestellten MTB-Routen in der Gegenwart oder Zukunft offiziell verboten oder freigegeben werden, beschreiben wir hier die Touren so, wie sie aufgrund der Kenntnis des Autors technisch als befahrbar gelten. Dies heißt nicht unbedingt, dass die beschriebenen Touren auch erlaubt sind. Sofern uns Einschränkungen bekannt sind, geben wir in der betreffenden Tourenbeschreibung einen Hinweis.
Deshalb ist es für jede Tourenplanung selbstverständlich, dass man sich an geeigneten Stellen (Gemeinde, Grundstückseigentümer, Tourismusbüros, Polizei, Gendarmerie) Auskunft über die Befahrbarkeit der Strecken einholt. Die von uns angegebenen Links zu den Tourismusbüros sind hierzu eine Hilfe. Wir weisen extra darauf hin, dass wir insbesondere für die rechtliche Befahrbarkeit der beschriebenen Touren sowie für Fehler in den Beschreibungen keinerlei Haftung übernehmen können!




Bike-Schmankerl für jeden Geschmack!
Die Bayerischen Alpen bieten Mountainbikern gemütliche Feierabendrunden, konditionell fordernde Touren oder Runden mit flowigen und anspruchsvollen Trail-Abschnitten. Urige Almen verlocken zur Einkehr, und die Extraportion Aussicht gibt es beim Gipfel-Hike.

Amazon   buecher.de

Hintersee - Dießbach Stausee für anfänger?

Begonnen von mutrus, 07.06.2009, 20:01

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mutrus

Hallo!

Wir (ich und meine frau) wollen langes wochenende im Berchtesgadener Land verbringen. Als totale mountainbike anfänger haben wir für unsere jungfrau fahrt diese strecke ausgewählt. Ist das nicht zu viel für erstes mal?

Danke für euere hilfe.

Bergfuzzi

Servus mutrus

Landschaftlich eine wunderschöne Strecke..... #int#
Aber für Anfänger nicht unbedingt geeignet.

Aus dem www.


Route durch das Klausbachtal zum Hirschbichl-Pass: weit und abwechslungsreich

Weglänge (einfach): ca. 14 km
Höhenunterschied: ca. 800 m

Für Konditionsstarke ist eine Runde um die Reiteralm möglich.
Route: Startpunkt ist der Parkplatz an der Nationalpark-Informationsstelle Hintersee. Auf einer Teerstraße führt der Weg erst durch ein flaches Stück im Talgrund. Dann folgt der erste Anstieg zum Mühlsturzgraben. Nach einer kurzen Erholungsstrecke drohen der steile Mitterberg und nach einer weiteren kurzen Erholungsstrecke ein weiterer steiler Anstieg zum Hirschbichlpass. Mehrere Einkehrmöglichkeiten: Bindalm (liegt ein wenig abseits des Wegs, zu Fuß erreichbar) und Ragertalm sowie Hirschbichl.

Weiterfahrt nach Kallbrunn (1 Std. 30 Min., ca. 400 Höhenmeter) möglich.

Aber hier haben wir bestimmt einige dies gefahren sind.

Gruß Bergfuzzi

mutrus

Danke sehr Bergfuzzi.  #dankeschön#

Ich habe auch im internet gesucht aber leider nichts gefunden.

Das überlegen wir uns nochmal.



[Werbung ausschalten]