Dummy

Autor Thema: spitzstein oder hochfelln  (Gelesen 4773 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline chris317

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 11
spitzstein oder hochfelln
« am: 23.01.2009, 19:53 »
hallo zusammen,

bitte euch dringend um euren rat: hab mir für morgen (24.01.) früh mal folgende 2 touren in die nähere auswahl genommen:

a) hochfelln: via kohlstatthaus über die piste  :( vielleicht etwas langweilig, aber ich hab gehört relativ schneesicher auch bei genereller schneenot

b) spitzstein: von sachrang / schweibern aus....

meine frage nun: hat jemand ahnung was schneetechnisch besser ist oder gibts rund um bernau eine andere möglichkeit (mag aber nicht ewig mit dem auto anfahren)....tour soll alles in allem ca. 2-3h (ohne anfahrt) dauern!

danke für eure tips,
chris

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 23.01.2009, 19:53 »

Offline Bergfuzzi

  • roBergler
  • Beiträge: 1639
  • Geschlecht: Männlich
  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
Re: spitzstein oder hochfelln
« Antwort #1 am: 23.01.2009, 22:21 »
hochfelln: via kohlstatthaus über die piste  :( vielleicht etwas langweilig, aber ich hab gehört relativ schneesicher auch bei genereller schneenot

servus chris

do i an spitzstoa vo do ned ken  >:( dad i an felln vo kohlstatt aus geh, der basd imma....... #cheesy#

Gruß Ralf

Offline chris317

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 11
Re: spitzstein oder hochfelln
« Antwort #2 am: 24.01.2009, 10:36 »
...also: gerade zurück vom hochfelln - kurz resumee: " >:(...lass es schneien...!"

der regen hat dem eh schon wenigen schnee (und dadurch zerfahren) nicht wirklich gut getan....alles in allem hab ich die tour unter der rubrik: bewegung in der freien natur abgelegt....skifahrvergnügen wars nicht wirklich  :'(

also: wenn jemand noch einen guten tip weiß bin ich dankbar

grüße,
chris

Offline bobopapa

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Männlich
Re: spitzstein oder hochfelln
« Antwort #3 am: 24.01.2009, 18:44 »
Servus beinand,

das mit dem Spitzstein würde mich auch interessieren. Ach der Geigelstein von Sachrang aus könnte interessant sein.

Wie sieht´s den schneemässig da aus?

Servus,

bobo

Offline michi

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 298
  • Geschlecht: Männlich
Re: spitzstein oder hochfelln
« Antwort #4 am: 24.01.2009, 19:02 »
am freitag war am spitzstein ein alptraumartiger bruchharsch ! und schnee könnts auch ´noch etwas brauchen
gruß michi

Offline sachranger

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Männlich
Re: spitzstein oder hochfelln
« Antwort #5 am: 28.01.2009, 17:50 »
Servus,

also am spitzstein hats viel zu wenig schnee heuer. aber im moment kommt ja etwas. es wird etwas besser - aber die grundlage fehlt. der schöne hang oberhalb vom spitzsteinhaus hat so wenig schnee, dass die unzähligen steine nur unzureichend überdeckt sind. aber man sieht sie nicht. hat mich letzte woche einen ski gekostet  :-\.

eigentlich kann man sagen, dass sich der spitzstein (wegen seiner südseitigen ausrichtung und direkt über dem inntal) nur direkt nach neuschneefällen lohnt. dann aber richtig. ausnahmen sind die kälteperioden, wo es tagsüber nie über 0 grad geht. ansonsten geh ich den nur direkt nach dem neuschnee.

und der geigelstein von sachrang aus? diese ewig lange forststraße - furchtbar. geht doch einige hundert meter hinter der talalm links zur mühlhornwand hoch. das ist mit abstand der bessere skiberg.
da reicht der schnee übrigens zur zeit.

sachranger

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re: spitzstein oder hochfelln
« Antwort #6 am: 29.01.2009, 09:29 »
Wie siehts denn alpin-pistenmäßig aus? Wir müssten am Wochenende irgendwo in der Gegend mit dem Junior an den Kinderlift.

Offline bobopapa

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Männlich
Re: spitzstein oder hochfelln
« Antwort #7 am: 29.01.2009, 09:38 »


und der geigelstein von sachrang aus? diese ewig lange forststraße - furchtbar. geht doch einige hundert meter hinter der talalm links zur mühlhornwand hoch. das ist mit abstand der bessere skiberg.
da reicht der schnee übrigens zur zeit.

sachranger

übers mühlhörndl würde  ich nach dem geigelsteingipfel dann schon auch noch gehen aber mir geht´s um die schneelage auf der forststrasse ins tal, wenn´s oben überhaupt annehmbar geht.

Servus,
bobo

Offline sachranger

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Männlich
Re: spitzstein oder hochfelln
« Antwort #8 am: 29.01.2009, 21:43 »

übers mühlhörndl würde  ich nach dem geigelsteingipfel dann schon auch noch gehen aber mir geht´s um die schneelage auf der forststrasse ins tal, wenn´s oben überhaupt annehmbar geht.

Servus,
bobo

liegt genug. kannst du gehen. aber halt von sachrang (großer parkplatz) aus. nicht von huben ... der steig hat keine grundlage. da nützt auch der schnee der letzten tage nichts.

servus
sachranger

Offline bobopapa

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Männlich
Re: spitzstein oder hochfelln
« Antwort #9 am: 30.01.2009, 12:56 »
@sachranger

Danke!!!

Offline Bernhard G.

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 544
  • Geschlecht: Männlich
Re: spitzstein oder hochfelln
« Antwort #10 am: 02.02.2009, 16:56 »
Der Geigelstein empfiehlt sich von Sachrang aus m.E. nur, wenn man in mit dem Mühlhornwand kombiniert. Also:

- die Forststraße hoch bis auf den Geigelstein
- dann abfahren bis unter die Priener Hütte oder zur Oberkaser Alm, wenn man faul ist
- auffellen und entweder den steilen Hang hinter der Oberkaser Alm aufsteigen (nur bei sicheren Schneeverhältnissen)
- alternativ auf der Forststraße zurück bis zu dem kleinen Sattel. Dort zweigt rechts (d.h. nördlich) die Zufahrt zur Bergwachthütte ab. Dieser folgt man ein Stück durch den Wald. Dann orientiert man sich links und kann über die freien Almwiesen zur Mühlhornwand aufsteigen.

Offline bobopapa

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Männlich
Re: spitzstein oder hochfelln
« Antwort #11 am: 03.02.2009, 11:03 »
Der Geigelstein empfiehlt sich von Sachrang aus m.E. nur, wenn man in mit dem Mühlhornwand kombiniert. .....

jap111 ;) ;)