Zimmerpflanze
 

       



Das Wanderbuch »Blumenwanderungen Bayerische Alpen« bietet eine bunte Auswahl an Voralpen-Wanderungen und Bergtouren verschiedener Länge und Schwierigkeit, die botanisch ausgesprochen lohnend sind.
Amazon   buecher.de


Amazon   buecher.de

Zimmerpflanze

Begonnen von faxe318, 09.10.2008, 09:30

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

faxe318

Servus, diesmal kein Alpen-, sondern ein Bürobewohner! Kennt sich hier auch wer mit Zimmerpflanzen aus? Ich habe hier so eine Pflanze, ca. 1,50 Meter hoch, mit vielen ganz dünnen Ästen/Stämmen, die schwer ums Überleben kämpft. Nun weiß ich nicht, ob ich die viel gießen oder wenig gießen soll, um sie aufzupäppeln, wer eine Idee, was das ist?


sachranger

Hätte ich besser auch mal gefragt  8).
Faxe, ich hab dann auf jeden Fall viel gegossen. Danach dann 3 Wochen Dienstreisen und 3 Wochen Urlaub. Die Kollegen waren etwas ignorant ...

faxe318

Nun weiß ich nicht, ob Du das Ding mit dem vielen Gießen verkrüppelt hast oder die Kollegen mit der Entzugskur danach  ;)
Vielleicht probier ichs mal mit Düngen.

Falls wer einen Tipp hat, ob täglich gießen oder einmal die Woche, bitte melden! Die Pflanze war a) wohl recht teuer und hat mir b) meine Frau geschenkt. Wehe, wenn die eingeht ;-)

ehemaliges Mitglied

... oder einfach mal z.B. hier nachfragen.

faxe318

Danke, da stell ich es rein, falls hier niemand weiter helfen kann (erste Anlaufstelle sind natürlich die Robergler bei existenziellen Problemen ;-) )

im_fluss

Hallo Faxe,

hast du vielleicht noch ein Bild, wo die ganze Pflanze drauf ist?


faxe318

so:



http://img258.imageshack.us/my.php?image=pflanze4yj9.jpg

Aus der Nähe sieht sie schwächlicher aus. Hat immer so Phasen, mit vielen braunen Blättern, die dann abfallen.

im_fluss

Es könnte ne Asparagus-Art = Zierspargel sein.
Möglicherweise diese hier:

http://www.zimmerpflanzenlexikon.info/lexikon.php?id=85&modus=2&letter=A


faxe318

Vielen Dank schon mal. Die Blätter kommen mir größer vor als bei mir, ich suche mal noch weitere Vergleichsbilder!

faxe318

Doch, schaut gut aus! Vielen Dank, ist bestimmt ein Zierspargel. Also schon eher feucht halten, im Winter bissl trockener und vor  allem düngen.
Schönen Gruß, Faxe

indian_summer

Also so Zimmerpflanzen haben im Winter ja wohl des Öfteren ihre liebe Not. Heizungsluft beispielsweise mögen viele nicht. Und auf Dauer kanns auch eine Frage des Lichtes sein.
Wie lang hast du denn die Pflanze schon? Vielleicht würde da auch mal umtopfen nicht schaden, möglicherweise der Kübel zu klein...
Und vorsicht mit düngen, jede Pflanze verträgt das nicht! Im Zweifelsfall vielleicht einfach mal in einem Gartencenter nachfragen...

@ Sachranger: da mein ich ist wohl jede Hilfe zu spät  :D
Naja, vielleicht auch nicht, ich hab auch so eine Palme, die sieht ziemlich ähnlich aus (also von der Sorte her, nicht vom Zustand!) , der hat ein Standortwechsel geholfen, die hat sich prächtig erholt.
Solche Palmen kann man auch einfach mal abschneiden, meistens treiben die dann nach einiger Zeit frisch aus und schaun wieder besser aus  8)

steff

Brutal, für was roberge alles her halten muß.  :o ;D

Aber zum Thema Zimmerpflanzen kann ich auch was sagen. Wie die meisten grünblättrigen Pflanzen soll auch der Zierspargel (Asparagus falcatus) hell stehen, aber nicht in der direkten Sonne. Ich meine, dass der Standort direkt am Fenster und direkt neben dem Heizkörper ungeeignet ist. Schieb ihn doch einfach eine Meter weiter ins Zimmer.

@sachranger: Auch bei Deinem Drachenbaum (Dracaena marginata) war sicher die Sonneneinstrahlung oder falsches Giessen (zu wenig, zu viel, zu kalt) die Ursache.
Dabei überstehen die Grünpflanzen (wie Ficus, Palmen) in der Regel ein paar Tage Trockenheit besser als Staunässe ( da faulen die Wurzeln glei o)
Bei dem 3er Tuff geht meistens immer glei der Kleinst ein... dem Bleamedantler gfreits
so, wia i die kenn, war bei Dir wär vielleicht glei das besser   ;D  ;D

An schennan Dog
Steff

faxe318

Danke Euch schon mal!

Also, das Ding habe ich seit April.
Es steht zwar nah am Fenster, aber glaube nicht, dass da je Sonnenstrahlen drauf fallen.
Wie oft soll ich nun gießen? Alle paar Tage?


indian_summer

Zitat von: faxe318 am 10.10.2008, 10:43


Also, das Ding habe ich seit April.


Also "Ding" klingt ja nicht gerade liebevoll. Pflanzen wollen geliebt werden  ;D

Aber wenn du es erst seit April hast, dann sollte also Topfgröße noch passen, und auch die Erde sollte noch nicht so ausgelaugt sein.

Zum Gießen ist es wichtig, wie es der Steff schon beschrieben hat, daß es keinesfalls zu nass ist. Am Besten ist es immer, wenn man den Topf in einem Untersetzer stehen hat, und dann nur von unten gießt. Dann kann man nämlich beobachten, ob die Pflanze das Wasser überhaupt aufsaugt, denn alles was so an Wasser stehen bleibt ist gefährlich wegen der Fäulnisbildung.
Ich würde halt immer mal testen, ob die Erde noch nass ist, und erst dann gießen wenns trocken ist.
Wenn die Pflanze jetzt schon zu nass ist, dann mal länger nicht gießen, oder direkt mal aus dem Topf nehmen und schaun, ob die Wurzeln evtl. schon bisschen dahingammeln. Die kann man dann einfach bisschen wegschneiden, und dann sollte das auch wieder passen...

Aber daß was bisschen gelb wird, das wird immer mal so sein, kein Grund zur Sorge. Und wenn man es regelmäßig ausputzt, dann schaut es auch nicht so schlimm aus.

faxe318

Zitat von: indian_summer am 10.10.2008, 12:21
oder direkt mal aus dem Topf nehmen und schaun, ob die Wurzeln evtl. schon bisschen dahingammeln.

wenn ich die rausnehme, sind die meisten Blätter ab, fürchte ich, und ich darf sie wieder aus diesem komischen Industrie-Teppich fieseln.  :)

ich probiers erstmal von oben, danke.

margret

hallo faxe
die pflanze braucht:
wenig wasser  ;D
licht               ;D
grünpflanzendünger  ;D
zugluft             >:(
fussbodenheizung   >:(
ab und zu mit wasser besprühen  ;D

falls sie überhaupt noch zu retten ist  #angel#
lg margret

sigi

des is doch eine Büropflanze - die braucht immer wieder mal an kalten Kaffee, ersatzweise Tee, am besten schon a weng abgstanden. Meine gedeiht damit prächtig.