Dummy

Autor Thema: Tregler-Alm  (Gelesen 5979 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4825
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Tregler-Alm
« am: 13.09.2008, 19:35 »
wird derzeit umgebaut und erweitert.
Der Umbau wird sich noch bis in den Oktober hinein ziehen. Bis dahin eingeschränkter Betrieb (Kiosk).

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 13.09.2008, 19:35 »

Offline Bernhard G.

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 544
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tregler-Alm
« Antwort #1 am: 13.09.2008, 22:03 »
Hallo,

weiß jemand, was die da rumbauen? Sieht ja gewaltig aus! Hinter der Hütte haben sie schon einen Extrabau mit Fahrzeughallen. Was soll denn das das ober werden?

Herzliche Grüße,
Bernhard

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4825
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Tregler-Alm
« Antwort #2 am: 14.09.2008, 07:15 »
Ich weiß nur, das die Gasträume vergrößert werden, außerdem wird es eine neuen Toilettenbereich geben.
Vmtl. werden auch die Küchenräume erweitert.
In 6 bis 8 Wochen wissen wir sicher mehr ....

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4825
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Tregler-Alm
« Antwort #3 am: 16.03.2009, 00:47 »
Die Tregler Alm wurde erweitert und renoviert. Dort, wo früher die Küche war, befindet sich jetzt ein zusätzlicher Gastraum, der mit dem bisherige Gastraum eine geschlossene Einheit bildet. Durch den Kachelofen in der Raummitte und die Farbgestaltung der Wände, des Bodens, der neuen Bar und des Mobiliars wirkt alles recht warm und anheimelnd.

Auch der Wanderparkplatz bei Deisenried, woher die meisten Wanderer aufsteigen, wurde von der Gemeinde Fischbachau neu hergerichtet. Erfreulicherweise muss man keine Gebühr zahlen, aber ein freiwilliger Unkostenbeitrag von 2 Euro ist erwünscht.

Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1126
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
Re: Tregler-Alm
« Antwort #4 am: 16.03.2009, 18:19 »

Erfreulicherweise muss man keine Gebühr zahlen, aber ein freiwilliger Unkostenbeitrag von 2 Euro ist erwünscht.


...so gehts also auch - bravo  :)

Kann mir gut vorstellen (auch bei mir - falls ich von da mal wieder raufgehen sollte), daß da doch einige zumindest mal 1 Euro übrig haben. Das ist viel besser, als immer diese zwanghafte Gebühreneintreibung (incl. im schlimmsten Fall Besitzstandsklage-Androhung).

Endlich mal ein gutes Vorbild (ab und zu gibts das ja schon) - nur weiter so   #dankeschön#

Gruß
Martl