Ein handlicher Begleiter für Bergsteiger, Wanderer und Touristen in den Alpen; kompakt, übersichtlich und hervorragend ausgestattet. 220 Arten werden im Porträt mit detailgenauen und qualitativ hochwertigen Zeichnungen vorgestellt. Das einfache Suchsystem ist auch für Anfänger bestens geeignet.
Amazon   buecher.de


Ob Almrausch, Arnika, Enzian oder Orchideen - die Berge rund um München bieten eine Fülle heimischer Pflanzen sowie botanischer Raritäten. Martin Wiesmeier führt uns auf 25 Wanderungen durch die vielfältige Blumenwelt zwischen Ammergauer und Chiemgauer Alpen.
Amazon   buecher.de

Weitere Bücher Flora und Fauna

Zecken & Berg

Begonnen von WildeKaiserin, 05.07.2008, 17:52

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

WildeKaiserin

Hallo allerseits,

hat jemand von euch schon mal Zecken vom Berg mitgebracht ?

Ich habe mir diese Woche im Lattengebirge gleich 2 Nymphen (die vorgeschlechtlichen Stadien, 1mm gross)
heimgeschleppt. Ich hatte noch nie einen Zeckenbiss ( mich verabscheuen sogar die Mücken) und war halbwegs geschockt, dass es nun gleich 2 waren.
Glücklicherweise hab ich beide bald bemerkt und konnte sie noch "nüchtern" entfernen ...
Das Lattengebirge scheint mir allerdings auch prädestiniert für hungrige Biester. Ungewöhnlich dichtes, halbhohes Gras bis weit auf den
Berg hinauf, ein niedriger Startpunkt bei unter 500 Meter über Null.  Irgendwie hatte ich schon eine Ahnung und hab immer fleissig
die Stecken vor mir her durchs Gras gestreift um alles abzustreifen, was da evt. hängen könnte.

Alles in allem gehe ich trotz grosser Hitze immer relativ bedeckt in die Berge, eben weil ich immer
Bedenken hatte, mir mal solche Viecher einzufangen (und die ständige Autan-Wolke nicht mag)
Scheint diesmal nichts genutzt zu haben, aber wer weiss wie viele es sonst
gewesen wären. Mir kamen Leute in kürzesten Turnhosen und Achselshirts entgegen,
was müssen sich die Blutsauger da gefreut haben.

Also aufgepasst bei Touren im Lattengebirge.

indian_summer

Zecken vom Berg ist nix ungewöhnliches; Riesenkopf beispielsweise... Hab mehrfach schon welche an mir krabbeln gesehen, bzw. auf meinem Hund. Aber dieses feuchtwarme Wetter der letzten Tage taugt den Biestern ja sowieso sehr gut.
Naja, und vor zwei Tagen wars dann soweit, daß ich selbst einen Zecken hatte, der sich auch schon festgebissen hatte. Alles in Allem macht sowas schon ein ungutes Gefühl, und ich beobachte den Zeckenbiss und hoffe, daß er bald verschwunden ist...

Sowas wie Autan glaub ich leistet da schon gute Dienste im Voraus. Allerdings mag ich den Geruch selber nicht, und schmiere mich deshalb auch nicht damit ein. Auch hab ich kurze Hosen an, ist einfach angenehmer bei der Wärme. Und ich sag mal, es ist ja auch egal ob kurze oder lange Hose, die Viecher finden einen Weg...

Bergfuzzi

ZitatAlso aufgepasst bei Touren im Lattengebirge.

bin regelmäßig im lattengebirge undawegs, do hobe nu nia a probleme damid kobd.

ZitatMir kamen Leute in kürzesten Turnhosen und Achselshirts entgegen,was müssen sich die Blutsauger da gefreut haben.

bin a meisdns a so unda wegs, do hod se a nu nia wos gfeid

ZitatUnd ich sag mal, es ist ja auch egal ob kurze oder lange Hose, die Viecher finden einen Weg...

do gib i da rechd!!!!!!!!!!!!

WildeKaiserin

Zitat von: Bergfuzzi am 05.07.2008, 19:20

bin a meisdns a so unda wegs, do hod se a nu nia wos gfeid


Mei, bis letzten Mittwoch wusste ich noch nicht einmal wie so ein Viech überhaupt ausschaut, war auch ein komischer
Tag, extrem viel Insektenzeug unterwegs, vielleicht weil es so schwülheiss war ...
Trotzdem, das Gras da (kenn ich von keiner Tour so dicht)  lädt die Biester geradezu zum Umsteigen auf "mensch" ein ...


indian_summer

Also wenn man sich mal http://www.zeckeninfo.de/zecken/fsme/00023/index.html anschaut, wunderts mich nicht, daß die Viecher auch auf den Bergen rumkrabbeln. Ganz Süddeutschland FSME Risikogebiet  >:(

Vmagnat

Zitat von: indian_summer am 06.07.2008, 22:54
Also wenn man sich mal http://www.zeckeninfo.de/zecken/fsme/00023/index.html anschaut, wunderts mich nicht, daß die Viecher auch auf den Bergen rumkrabbeln. Ganz Süddeutschland FSME Risikogebiet  >:(
Ob das nicht alles bissl übertrieben wird? Wieviele Erkrankungen sind denn da jährlich bekannt? Ich nehme nur mal das andere Extrembeispiel den Hai. Jedesmal ein Artikel, wenn ein Hai einen Menschen angreift aber, es kommen etwa 400 Menschen im Jahr durch Nilpferdangriffe ums Leben. Das schreibt aber keiner. Ich bin sowieso der Meinung, dass dieser ganze Hygienefimmel die Leute so empfindlich gegen alles macht. Ich hatte auch als Kind Zeckenbisse und mir hat nie was gefehlt. Den letzten vor ein paar Jahren habe ich mir selbst mit dem Einwegskalpell rausgeschnitten. Ach ja gegen die Mücken und dem stinkendem Autan da hätte ich etwas, was etwas angenehmer riecht. Nelken und Zitrone für die Insekten ist es ein Graus.

roskin

am Wochenende hab ich mir die erste Zecke für dieses Jahr  im Wilden Kaiser geholt...
muss irgendwie an meinem Bein hochgekrabbelt sein, anders kann ich's mir nicht erklären...Pausen hab ich erst in der Steinregion gemacht, ärgerlich aber was solls..ich hab jedes Jahr Zecken...mal mehr mal fast keine...

indian_summer

Zitat von: Vmagnat am 09.07.2008, 13:35
[Ich bin sowieso der Meinung, dass dieser ganze Hygienefimmel die Leute so empfindlich gegen alles macht. Ich hatte auch als Kind Zeckenbisse und mir hat nie was gefehlt. Den letzten vor ein paar Jahren habe ich mir selbst mit dem Einwegskalpell rausgeschnitten.

Naja, mit Hygiene hat ein Zeckenbiss ja nix zu tun, und ob man wegen mehr Hygiene anfälliger ist für einen Zeckenbiss? Naja, vielleicht wenn man selber recht stinkt, dann mögen einen die Zecken schon gleich gar nicht?!  ;D

Generell lasse ich mich nicht verrückt machen, und ich selber bin auch nicht geimpft, weil ich persönlich nix davon halte. Aber ich kenne inzwischen so viele Fälle von Leuten, die durch Zeckenbiss so beeinträchtigt sind, darum glaube ich schon, daß das Risiko inzwischen recht hoch ist.Vielleicht war es früher zwar auch schon so, aber inzwischen kann man es halt besser diagnostizieren.

Zecken rausschneiden muß man aber nicht (tut doch weh  :'()  Man kann die mit etwas Geschick abziehen,oder rausdrehen, oder was auch immer. Da hat wohl jeder so sein Spezialrezept  ;)

faxe318

Zitat von: indian_summer am 09.07.2008, 17:15Zecken rausschneiden muß man aber nicht (tut doch weh  :'(

Schön, dass Du Dir Sorgen um die Zecke machst  ;D

Christian M.

...wir hatten ja schon mal das Thema Zecken. Da stehen recht nützliche Tipps. Ich hols mal wieder vor.  ;D
Gruss.
Christian

WildeKaiserin

Zitat von: Vmagnat am 09.07.2008, 13:35

Ob das nicht alles bissl übertrieben wird? 
Ja, wenn ich das wüsste, ich bin von der Impferei auch nicht immer überzeugt, wo das eine oder andere eher den Pharma-Firmen nutzt denn der Gesundheit.
Die FMSE Impfung soll ja auch nicht ohne sein.
Trotzdem irgendwie kann man es wahrscheinlich nie wissen, kann gut ausgehen, aber auch anders.
Mir ist da noch (allerdings lange her) der Fall einer Kollegin bekannt, die wegen Borreliose von einem Moment auf den andern umgekippt ist, einfach so,
und Wochen auf der Intensivstation zugebracht hat. Allerdings war sie schon vor der Borreliose angeschlagen. Ich schätze, wenn man
nicht ganz fit ist kann es erst recht böse ausgehen. Ein gutes Immunsystem hingegen mag in vielen Fällen helfen.
Aber es kann auch so einfach nur blöd laufen.
Ich werde jedenfalls zukünfitg öfter mal mit Autanfahne  :P auftauchen und allzu vergraste Touren meiden ...

WildeKaiserin

So Leute, ich kann euch nur nochmal offiziell warnen.
Vor 7 Wochen bin ich gestochen worden, habe darüber berichtet.
Diese Biester sind derart verseucht, ich hab mir Borrelien eingefangen und muss jetzt ein paar
Wochen lang Antibiotika schlucken, ich hab gerade eben mein Test-Ergebnis bekommen.
Und ich hatte weder Wanderröte noch Grippesymptome, hab mich nur die ganze Zeit über irgendwie
ganz komisch anders gefühlt und oft Migräne und Kreislaufstörungen gehabt. 
Die Symptome sind bei vielen derart diffus, dass nur ein Bluttest hilft. Und das geht erst nach 6 Wochen.

Das Bergsteigen ist für mich auch erst einmal vorbei.  >:( >:( >:(

Ich kann jedem nur ans Herz legen, das nicht zu unterschätzen, von 2 Nymphen, die ich
gleich entfernt habe hat es eine geschafft.


faxe318

Gute Besserung!

Traudl

Zitat von: WildeKaiserin am 25.08.2008, 11:33
..., dass nur ein Bluttest hilft. Und das geht erst nach 6 Wochen.

Nicht immer gibt ein Bluttest zuverlässig Aufschluß über eine Infektion. Leider.
Und gegen Borrelien gibt es keine Immunität. Man kann sich mehrfach infizieren und auch mehrere Borreliosen verschiedener Stadien gleichzeitig haben.

Umfangreiche Infos gibts hier:
http://www.borreliose-bund.de/bund/html/literatur.html


Bergfuzzi

Servas Christl
ersd amoi guade besserung und hoid de ohrn steiff......... #kopfhoch# #kopfhoch# #kopfhoch#
Zitat von: WildeKaiserin am 25.08.2008, 11:33
Das Bergsteigen ist für mich auch erst einmal vorbei.  >:( >:( >:(
do bisd ned alloa..... ::) do schliase mi a o...... :'(
lg Ralf

WildeKaiserin

Zitat von: Traudl am 25.08.2008, 15:44

Nicht immer gibt ein Bluttest zuverlässig Aufschluß über eine Infektion. Leider.
Und gegen Borrelien gibt es keine Immunität. Man kann sich mehrfach infizieren und auch mehrere Borreliosen verschiedener Stadien gleichzeitig haben.

Umfangreiche Infos gibts hier:
http://www.borreliose-bund.de/bund/html/literatur.html



Danke für den Tipp, da hab ich mir schon Informationen geholt. Dass das mit dem Test so eine Sache ist, (Positiv manchmal falsch, oder er schlägt bei
Erkrankung nicht an)  weiss ich, aber ehrlich gesagt, jetzt wo er positiv ist muss das AB einfach sein.
Es gibt ja nichts was mir ggf. beweisen könnte, dass mein Test falsch ist.
Und die merkwürdigen Symptome die ich die letzten Wochen hatten, können durchaus
bei einer Infektion vorkommen. Also wäre ich jetzt komplett symptomlos gewesen, hätte ich noch
mal nachtesten lassen, in einem anderen Labor.

WildeKaiserin

Zitat von: Bergfuzzi am 25.08.2008, 16:15
Servas Christl
ersd amoi guade besserung und hoid de ohrn steiff......... #kopfhoch# #kopfhoch# #kopfhoch#
Zitat von: WildeKaiserin am 25.08.2008, 11:33
Das Bergsteigen ist für mich auch erst einmal vorbei.  >:( >:( >:(
do bisd ned alloa..... ::) do schliase mi a o...... :'(
lg Ralf

Danke! Dir a - hobs scho ghert wos los is, a dir guade Besserung.

Do miassma jez im Forum a Invaliden-Abteilung aufmacha, mir derfan die nächste Zeit nur mit da Bahn nauffahrn.  >:( :'( :'(

Bergfuzzi

Zitat von: WildeKaiserin am 25.08.2008, 16:32
Do miassma jez im Forum a Invaliden-Abteilung aufmacha, mir derfan die nächste Zeit nur mit da Bahn nauffahrn.  >:( :'( :'(
aba do miasma durch....... :o :o :o wos moch ma füa a latzarett auf........ ??? ??? ??? de ü 40 invaliden-abteilung, vieleicht gibs do bei da boh a ermässigung.......... ;D ;D ;D

sachranger

Zitat von: alpinner am 25.08.2008, 21:54
Gemeiner noch sind aber die Zeckenstiche, die man nicht bemerkt, weil das Viech wieder losgelassen hat. Da muss erst einer draufkommen, dass ein Zeckenstich für eventuelle Beschwerden in Frage kommen könnte.

das aller wichtigste ist immer abends nachschauen. wenn die zecken erst ein paar stunden sitzen, kann so gut wie nix passieren. das dauert meist 24 stunden, bis die bakterien übertragen werden. auf jeden fall aber eine zweistellige stundenzahl.

@ wildeKaiserin: wenn das bei dir deutlich kürzer war, würde ich noch einen test machen lassen. alles gute auf jeden fall

sachranger

Alibaba

ja wie Bergfuzzi, du fällst auch aus?
ja lasst ihr mi jetzt ganz alloi mit dem junga Gmüs in den Berg rumrenna?

Wünsch allen gute Besserung...




[Werbung ausschalten]