Bildinfo unter Aktuelle Informationen



Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse keine Fußspuren
Chief Seattle, Häuptling der Suquamish Indianer


         

Rechtliche Hinweise

Oft bewegt man sich beim Mountainbiken außerhalb der Gesetze, ohne sich dessen bewusst zu sein. Im schlimmsten Fall, z.B. bei einem Unfall, kann dies zu erheblichen Schwierigkeiten rechtlicher und finanzieller Art kommen.

Österreich: In Österreich ist das Mountainbiken im Gebirge grundsätzlich verboten, außer die Wege sind extra als Radwege gekennzeichnet.

Deutschland: Das Biken ist grundsätzlich erlaubt, aber das Fahren abseits der Wege ist verboten. Details sind auf Länderebene festgelegt, deshalb gibt es keine einheitlichen Regelungen.

Da wir von roBerge.de nicht wissen, welche der von uns vorgestellten MTB-Routen in der Gegenwart oder Zukunft offiziell verboten oder freigegeben werden, beschreiben wir hier die Touren so, wie sie aufgrund der Kenntnis des Autors technisch als befahrbar gelten. Dies heißt nicht unbedingt, dass die beschriebenen Touren auch erlaubt sind. Sofern uns Einschränkungen bekannt sind, geben wir in der betreffenden Tourenbeschreibung einen Hinweis.
Deshalb ist es für jede Tourenplanung selbstverständlich, dass man sich an geeigneten Stellen (Gemeinde, Grundstückseigentümer, Tourismusbüros, Polizei, Gendarmerie) Auskunft über die Befahrbarkeit der Strecken einholt. Die von uns angegebenen Links zu den Tourismusbüros sind hierzu eine Hilfe. Wir weisen extra darauf hin, dass wir insbesondere für die rechtliche Befahrbarkeit der beschriebenen Touren sowie für Fehler in den Beschreibungen keinerlei Haftung übernehmen können!




Bike-Schmankerl für jeden Geschmack!
Die Bayerischen Alpen bieten Mountainbikern gemütliche Feierabendrunden, konditionell fordernde Touren oder Runden mit flowigen und anspruchsvollen Trail-Abschnitten. Urige Almen verlocken zur Einkehr, und die Extraportion Aussicht gibt es beim Gipfel-Hike.

Amazon   buecher.de

Neue Forststraßen zur Glaswandscharte

Begonnen von Nager, 16.06.2008, 19:02

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nager

War heute von Jachenau aus mit dem MTB auf der Glaswand (1496 m) - ab dem Radldepot an der Glaswandscharte 30 Min. Ein einsamer, nur über Trittspuren erreichbarer Gipfel mit einem Kreuz aus zwei Ästen, die mit Schnürsenkeln zusammengebunden sind. Leider war die Sicht schlecht, sonst hätte vielleicht der Kochelsee in der Tiefe geschimmert.
Interessant für Bergradler ist vielleicht dies: Es ist eine neue Straße gebaut worden (bzw. sie ist noch in Bau, derzeit offiziell gesperrt). Auf der (bisherigen) Route von Jachenau zum Benediktenwand-Westanstieg ist im oberen Teil eine Umleitung ausgeschildert. Die dort schon neue Forststraße führt nun ca. 100 Hm höher hinauf als die alte; auf der anderen Seite (noch gesperrt) kann man dann mit dem MTB bequem zur Tanner Alm runterfahren und weiter nach Petern.

faxe318

Servus, hast Du mal eine Karte, wo die Trittspuren etwa losgehen?

Nager

Hallo Faxe,

anbei eine Karte:
- dunkelblau: die bisherige MTB-Strecke (endet ein gutes Stück unterhalb der Glaswandscharte)
- hellblau: die aktuelle "Umleitung" und neue Straße
- pink: die neue Forststraße zur Tanner-Alm (noch nicht freigegeben, aber bald)
- grün: die Trittspuren zur Glaswand; sie beginnen ganz oben in der Glaswandscharte, wo es die Schilder stehen (nach rechts/Osten auf die Benediktenwand, geradeaus/Norden nach Benediktbeuern). Dort hält man sich lins (also in Richtung Westen), bleibt meist am Kamm oder etwas südlich davon und folgt dem "Weg des geringsten Widerstands".

Viel Spaß
Nager

Harald

Servus,

sag mal, gibt's den alten Weg auch noch, oder machen die Wahnsinnigen einen der schönsten Trails in den Bayrischen Bergen kaputt?

Gruß
Harald

ehemaliges Mitglied

Hallo Harald,

Zitat von: Harald am 04.09.2008, 17:42
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

demnach dürfte ich jetzt eigentlich nix mehr sagen bzw. schreiben, aber ich kann mich einfach nicht zurückhalten.   ;)

Zitat von: Harald am 04.09.2008, 17:42
sag mal, gibt's den alten Weg auch noch, oder machen die Wahnsinnigen einen der schönsten Trails in den Bayrischen Bergen kaputt?

Welchen alten Weg meinst Du dabei? In dem Bereich gibt es nämlich immer noch genügend alte Wege.

Bergfuzzi

Zitat von: Bergfritz am 04.09.2008, 19:35
Zitat von: Harald am 04.09.2008, 17:42
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.
demnach dürfte ich jetzt eigentlich nix mehr sagen bzw. schreiben, aber ich kann mich einfach nicht zurückhalten.   ;)
is wia bei dene

Harald

Servus,

ja den halt von der Tanneralm rüber zur Glaswandscharte. Der pinkene auf der Karte.

Gruß

Harald

(und du hast ja was zu sagen gehabt... ;))

Nager

Also, wenn ich das richtig gesehen habe (bin dort nicht runtergefahren), bauen sie oben mit schwerem (Bagger)gerät eine total breite Forststraße. Ob der alte Trail (der ja ca. 100 Hm weiter unten liegt) weiterhin in bisheriger Form existiert, weiß ich nicht - werde es bei nächster Gelegenheit mal erkunden.